Nordstadtblogger

Das Dortmunder Projekt Ankommen e.V. ist im Rennen um den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2016 

Das Projekt Ankommen hat den Integrationspreis gewonnen.

Das Projekt Ankommen hat bereits den Integrationspreis der Stadt Dortmund gewonnen.

„Projekt Ankommen e.V.“ aus Dortmund steht zur Wahl beim Online-Voting um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2016. Die ersten 30 Plätze der Abstimmung gewinnen zudem ein Weiterbildungsseminar in Berlin.

Eine Online-Abstimmung ist bis zum 31. Oktober möglich

Bis zum 31. Oktober können Bürgerinnen und Bürger auf www.deutscher-engagementpreis.de über den Publikumspreis abstimmen. Bundesweit konnten rund 600 Preise für bürgerschaftliches Engagement ihre erstplatzierten Preisträgerinnen und Preisträger ins Rennen um den Deutschen Engagementpreis 2016 schicken.

Projekt Ankommen e.V. aus Dortmund wurde in diesem Jahr bereits für sein Engagement für Flüchtlinge mit dem Multi-Kulti-Preis vom Multikulturellen Forum e.V. ausgezeichnet. Nun hat der Verein die Chance auf eine weitere Ehrung.

Der Deutsche Engagementpreis würdigt das freiwillige Engagement der Menschen und all derjenigen, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen und wird seit 2009 vergeben.

Förderer wollen das zivile Engagement in Deutschland stärken

Träger ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss großer Dachverbände und unabhängiger Organisationen des Gemeinnützigen Sektors sowie von Expertinnen und Experten.

Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds sowie die Deutsche Fernsehlotterie. Alle drei Förderer setzen sich kontinuierlich für die Stärkung des zivilen Engagements in Deutschland ein.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.