Nordstadtblogger

Am Tag der Verkehrssicherheit: Polizei-Einsatz gegen Raser und illegale Rennen auf dem Wallring in Dortmund

Mit einem getunten Polizei-Mustang sorgten die Beamten für Aufsehen.

Mit einem getunten Polizei-Mustang sorgten die Beamten für Aufsehen – und kamen ins Gespräch.

Am Tag der Verkehrssicherheit (Samstag 17.Juni 2017), kontrollierten Beamte der Polizei Dortmund über 100 Fahrzeuge im Innenstadtbereich. Ziel war es auch diesmal gegen Raser und illegale Rennen in Dortmund vorzugehen.

Die Polizei kontrollierte insgesamt 130 Fahrzeuge auf dem Wallring

Mehr als 100 Fahrzeuge wurden auf dem Wallkontrolliert.

Mehr als 100 Fahrzeuge wurden kontrolliert.

Allerdings blieb es nicht nur bei Kontrollen – die Polizei informierte auch die Autofans – und sorgte mit einem getunten Ford Mustang als Polizeiwagen für Aufsehen. Ihre Botschaft: „Tuning ja – aber richtig.“

Insgesamt kontrollierten die Beamten 130 Fahrzeuge. Viele Änderungen an den Fahrzeugen waren nicht eingetragen und / oder wiesen technische Mängel auf. Diese Fahrzeuge wurden einem Sachverständigen zugeführt.

Besonders auffällig war ein 23-jähriger BMW-Fahrer aus Hagen. Trotz „frischer“ Hauptuntersuchung wies das Fahrzeug drastische Mängel auf. Durchrostung sowie Schleifspuren an den Radkästen waren nur der Anfang. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt.

Dutzende von unterschiedlichsten Verstößen wurden geahndet

Die Bilanz in Zahlen: 47 Verwarnungsgelder und sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen (OWI) für die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit, 14 OWI wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis und technische Mängel,  zwölf Mal wurde die Weiterfahrt untersagt, vier Strafanzeigen (1 x Fahren unter Alkohol, 3 x Fahren ohne Fahrerlaubnis) und  46 Verwarnungsgelder wegen sonstiger Verstöße.

Die Polizei wird auch in Zukunft eine Vielzahl gleichgelagerter Einsätze durchführen. Ihre Botschaft: „Raser haben auf unseren Straßen nichts zu suchen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.