Nordstadtblogger

Zahlreiche spannende Kultur-Events im zweiten Halbjahr in Dortmund – Italienisches Spektakel beim Micro!Festival

Das beliebte „Micro!Festival“ findet vom 25. bis 27. August auf dem Dortmunder Friedensplatz statt.

Von Joachim vom Brocke

Volles Programm für die MitarbeiterInnen des städtischen Kulturbüros im zweiten Halbjahr. Bei vielen Veranstaltungen ist das Team an der Kampstraße als Förderer, Veranstalter oder Kooperationspartner eigebunden. Leiterin Claudia Kokoschka, ihre Stellvertreterin Martina Bracke sowie Katrin Gellermann, Angelina Ferber und Barbara Müller gaben einen Einblick.

50 Jugendliche aus Partnerstädten zur Ruhr Games

Los ging es gleich an diesem verlängerten Wochenende bei den Ruhr Games. In Zusammenarbeit mit der U_Zwei (zweiter Stock im U-Turm) gibt es im Stadion Rote Erde noch bis zum heutigen Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr ein „Schnupper-Zelt“ jugendkultureller Angebote aus dem Kulturrucksack NRW-Programm. Thema: „Dortmund macht lauter“.

Das Kulturbüro ist mit zwei Bühnen bei Juicy Beats im Westfalenpark vertreten

Das Afro-Ruhr-Festival mit dem Afrika-Markt findet vom 30. Juni bis 2. Juli statt.

Das Afro-Ruhr-Festival mit dem Afrika-Markt gibt es vom 30. Juni bis 2. Juli in der Nordstadt.

„Außerdem“, informierte Claudia Kokoschka, „werden aus den Dortmunder Partnerstädten Amien, Novi Sad, Rostow am Don und Zwickau rund 50 Jugendliche erwartet, die Mittwoch von Bürgermeisterin Birgit Jörder begrüßt wurden“.  Workshops für Graffiti, Rap, Parcours oder Slackline runden das Programm ab.

Mit zwei Bühnen ist das Kulturbüro auf dem Open Air-Musikfestival Juicy Beats vom 29. bis 30. Juli vertreten. Am Freitag mit der „Dortmund.Macht.Lauter-Bühne“ und einer Reihe namhafter Local Heroes; am Samstag mit der „Sounds & Poetry Stage“ und einer Auswahl heimischer Wortakrobaten.

Beim 8. Afro Ruhr Festival vom 30. Juni bis 2. Juli im Dietrich-Keuning-Haus lädt der Afrika-Markt bis zum Abend bei freiem Eintritt zum Besuch ein. Hinzu kommt hier noch der Sonntag für die ganze Familien. Die Nordstadtblogger werden in der kommenden Woche ausführlich über das Programm berichten.

Abendspektakel aus Italien beim Micro!Festival auf dem Friedensplatz

Das beliebte „Micro!Festival“ findet vom 25. bis 27. August auf dem Friedensplatz statt.

Das beliebte „Micro!Festival“ findet vom 25. bis 27. August auf dem Friedensplatz statt.

Einen Einblick in das Eigengewächs des Kulturbüros, dem beliebten „Micro!Festival“ vom 25. bis 27. August auf dem Friedensplatz, lüftete Claudia Kokoschka: „Am ersten Tag dabei die französische Kultband „Le Caravan passe“ mit Chansons, Hip Hop und Balkan-Fusionen“.

Darüber hinaus erwartet die BesucherInnen ein Afro-Mix mit Mokoomba aus Zimbabwe sowie Worldmusic aus der Region mit dem Transorient Orchestra. Zum Abschluss des Samstagabend wird es ein Multi-Media-Spektakel mit dem Ondadurto Teatro aus Italien geben, die – so Kulturbüro-Chefin Kokoschka – „schon einmal im Jahr 2013 beeindruckt haben“.

Mit einer Kinderkulturkarawane und einem Programm für kleine FestivalbesucherInnen endet gegen 18 Uhr der Micro!Festival-Sommer.

Offene Nordstadt-Ateliers finden am 9. und 10. September statt

Die Ateliers im Depot machen bei der Extraschicht mit. Foto: Alex Völkel

Die Offenen Nordstadt-Ateliers wollen am 9. und 10. September wieder Kunstinteressierte anlocken.

Bei den „Offenen Nordstadt Ateliers der Kulturmeile Nordstadt“ am 9. und 10. September leisten Mitarbeiter vom Kulturbüro ebenfalls Unterstützung, wenn die Besucher durch die kreativen Quartiere ziehen und Entdeckungstouren in die Welt der Kunst unternehmen.

Ein umfangreiches Mentoring- und Rahmenprogramm ist bei Emerging Artist für junge zeitgenössische Kunst aus Dortmund in Vorbereitung, das vom 15. September bis 12. November stattfindet. Das zweite biennale Festival wird in Kooperation von Kunstverein, Kulturbüro, U_Zwei sowie mit Förderung der Wilo foundation im Dortmunder U realisiert.

Erstmals „Zither auf Zeche“ in Bövinghausen

Den Einfluss internationaler Musikkulturen auf das Musikschaffen zeigt vom 28. bis 30. September der Wettbewerb Creole NRW für MusikerInnen aus NRW im Domizil an der Hansastraße. Präsentiert werden zehn durch eine Fachjury ausgewählte Bands.

Ganz neu im Programm die Abende „Zither auf Zeche“ vom 29. September bis 1. Oktober auf Zeche Zollern II-IV in Bövinghausen. Der Deutsche Zithermusik-Bund erinnert mit einem umfangreichen Rahmenprogramm an die fast vergessene Tradition, dass die Zither im 19. Jahrhundert von zugewanderten Arbeitern aus dem Alpenraum ins Ruhrgebiet gebracht und hier zum beliebten und weit verbreiteten Instrument wurde.

Roma-Kulturfestival Djelem Djelem vom 4. bis 12. Oktober in der Nordstadt

Ein besonders starkes Zeichen: Die Roma-Flagge "weht digital" auf dem U-Turm.

Ein besonders starkes Zeichen: Die Roma-Flagge „weht digital“ auf dem U-Turm.

Djelem Djelem heißt das Roma-Kulturfestival, das vom 4. bis 12. Oktober zum vierten Mal in der Nordstadt stattfindet. Mit Musik, Theater, Lesungen und Podiumsdiskussionen wird an diesen Tagen über die reiche kulturelle Tradition der Roma informiert.

Die „Nacht der Jugendkultur“ am 30. September in den Jugendtreffs Brackel, Schüren, Scharnhorst und im Big Tipi soll Gelegenheit bieten, Kunst und Kultur kennenzulernen, außerdem können sich Jugendliche selbst mit eigenen Beiträgen einbringen.

Mit Isabel Pfarre gibt es im Kulturbüro eine neue Mitarbeiterin. Ihre Aufgabe ist es unter anderem, für und mit Geflüchteten ein kulturelles Angebot aufzubauen. Insgesamt 170 000 Euro werden für die Veranstaltungen ausgegeben, wobei das beliebte „Micro!Festival“ als Eigenveranstaltung alleine mit 120 000 Euro zu Buche schlägt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.