Nordstadtblogger

Turnier im Deutschen Fußballmuseum: JungKicker von Real Nordstadt durften den DORTBUNT!-Pokal schon mal anfassen

Den Pokal, den Manuel Neukirchner (links) in der Hand hat, war beim Nachwuchsteam von Real Nordstadt gefragt. Die jungen Kicker nehmen am Turnier um den DORTBUNT!-Pokal teil. Fotos: Joachim vom Brocke

Junge Kicker werden im Fußballmuseum um den DORTBUNT!-Pokal spielen. Fotos: Joachim vom Brocke

„Darf ich mal den Pokal anfassen?“ „Darf ich auch mal?“ – Die Nachwuchskicker von Real Nordstadt waren beim Test im Fußballmuseum ganz aus dem Häuschen. Eifrig wurde auf dem Kleinspielfeld im Museum schon auf’s Tor geballert; auch die Mädchen. Das war der Anlass.

Ein Hallenfußball-Turnier mit acht Mannschaften findet am 7. Mai statt

Am Sonntag, 7 Mai, gibt es im Deutschen Fußballmuseum ab 11 Uhr im Rahmen des Stadtfestes „DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter.“ Ein Turnier der Straßenfußballliga Buntkicktgut statt. Dabei spielen Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren aus über 20 Nationen den vom Deutschen Fußballmuseum gestifteten „DORTBUNT!-Pokal“ aus, den Museumsdirektor Manuel Neukirchner mitbrachte und dem Team von Real Nordstadt schon mal vorstellte.

Mit dabei Klaus Burkholz, Leiter des Jugendamtes, Veit Hochfeld, geschäftsführender Vorstand der Stadtteilschule, Jörg Loose, Bereichsleiter Kinder, Jugend und Familie des AWO-Unterbezirks, Harald Landskröner, stellvertretender Bereichsleiter Kinder und Jugendförderung des Jugendamtes und Erwin Fischer, Fachreferent für Kinder und Jugendförderung und Projektleitung Buntkicktgut Dortmund.

Nordstadtliga als sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung

"Darf ich den Pokal mal anfassen?", "Ich möchte auch mal" ..... Die Kids von Real Nordstadt waren ganz begeistert.

„Darf ich den Pokal mal anfassen?“ ….. Die Kids von Real Nordstadt waren ganz begeistert.

Insgesamt beteiligen sich am Turnier acht Teams unter 12 Jahren. Anmeldungen, so Erwin Fischer, seien nicht mehr möglich – die Liste wurde bereits geschlossen.

Buntkicktgut ist eine ganzjährig laufend, interkulturelle Straßenfußballliga und ein Angebot für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende von 8 bis 21 Jahren. Das Projekt ist eine Kooperation von Jugendamt, AWO-Streetwork, dem Konsortium 3×4 Klaus und dem Dietrich-Keuning-Haus.

Die Liga bietet eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung und schafft Möglichkeiten von sozialem und kulturellem Miteinander. In ihr sind 400 Jugendliche aus 30 Nationen aktiv.

Am 6. und 7. Mai buntes Programm in der City

Am Wochenende 6. und 7. Mai zeigt Dortmund an zahlreichen Plätzen, Bühnen und Orten seine ganze Vielfalt und bunten Facetten. Dabei präsentieren sich neben dem Deutschen Fußballmuseum zahlreiche Institutionen, Vereine, Verbände, Initiativen, Kirchen, Gewerkschaften, Kulturschaffende und Behörden im gesamten Innenstadtbereich. Eltern und enge Angehörige, die ihre Jüngsten am 7. Mai anfeuern wollen, haben freien Eintritt. (JvB)

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

FOTOSTRECKE Über 100 Organisationen und Programm auf 12 Bühnen bei „DORTBUNT“: Bunte Vielfalt gegen braune Einfalt

Dortmund bereitet sich auf ein riesiges Friedens- und Stadtfest vor: „DORTBUNT – Eine Stadt, viele Gesichter“

BuntKicktGut Dortmund geht in die 17. Runde: Am Samstag ist für 500 Jugendliche Saison-Eröffnung in der Nordstadtliga

Abschluss der Herbstsaison von „BuntKicktGut“. Über 250 minderjährige Flüchtlinge sind in der Nordstadtliga integriert

FOTOSTRECKE BuntKicktGut eröffnet mit Neven Subotic die Spielzeit 2016 – 500 Jugendliche in der Nordstadt angemeldet

Anerkennung der guten Integrationsarbeit: 2.000 Euro aus dem VIVAWEST-Flüchtlingsfonds für BuntKicktGut

Fotostrecke: Neven Subotic beendet die 15. Spielzeit der Straßenfußball-Liga „BuntKicktGut“ Dortmund

Update: Jetzt mit Video! Saison-Start für die Nordstadtliga: BuntKicktGut Dortmund eröffnet die Spielzeit 2015

BVB-Profi Neven Subotic besucht Saisonabschluss der Straßenfußballliga BuntKicktGut in der Nordstadt

Nordstadtjungs pöhlen um Pokale: Fairness ist oberstes Gebot – „buntkicktgut“ schließt Sommersaison ab

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.