Nordstadtblogger

Musikstammtisch Dortmund diskutiert über Musikmagazine 

Auf dem Podium sitzt u.a.a Michael Lohrmann („Visions“, „Galore“). Foto: Veranstalter

Auf dem Podium sitzt u.a. Michael Lohrmann („Visions“, „Galore“). Foto: Veranstalter

Sind Musikmagazine mehr als ein teures Hobby? Welche Zeitschriften gibt es aktuell, und wie steht die Dortmunder Verlagsszene im bundesweiten Vergleich da? Diese Themen stehen im Fokus eines Vortrags und einer Podiumsdiskussion beim nächsten Musikstammtisch.

Neuigkeiten aus der Musikszene und neues Förderprogramm des Landesmusikrats NRW

Er findet am Dienstag, 15. November von 19 bis 20.30 Uhr statt. Dazu lädt das Kulturbüro ins Café des Fritz-Henßler-Hauses, Geschwister-Scholl-Straße 33 ein. Es sind alle willkommen, die sich mit Musik und Musikveranstaltungen beschäftigen. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Podium sitzen Michael Lohrmann („Visions“, „Galore“), Holger Stratmann („Rock Hard“), Felix Wirtz („Bierschinken“) und Jan Kempinski („Hoemma“). Auf der Tagesordnung des Stammtischs stehen außerdem Neuigkeiten aus der Musikszene, u.a. wird ein neues Förderprogramm des Landesmusikrats NRW vorgestellt.

Der Musik-Stammtisch des Kulturbüros findet monatlich in Kooperation mit der „Pop School“ und dem Fritz-Henßler-Haus statt. Er richtet sich an alle aktiven Musiker, Bands, Musikmacher, Veranstalter, Booker, Produzenten, Labels, Techniker oder Interessierte aus dem Musik- und interkulturellen Sektor.

Weitere Infos: www.facebook.com/musikstammtischdortmund

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.