Nordstadtblogger

Junge Dokumentarfilme im Dortmunder U: „Young Dogs“ präsentiert am Mittwoch Premieren-Programm

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren erstellen Dokumentarfilme.

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren erstellen Dokumentarfilme.

Seit anderthalb Jahren arbeitet die junge Akademie für Dokumentarfilm „Young Dogs“ auf der UZWEI im Dortmunder U: Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren erstellen Dokumentarfilme, unterstützt von Regisseurin Vera Schöpfer und zahlreichen freien Kamerafrauen und Filmschaffenden.

Präsentation von Clips und Kurzfilmen zwischen drei und 20 Minuten

Die jungen Filmemacher werden von Profis unterstützt.

Profis unterstützen die jungen Filmemacher.

Entstanden sind Clips und Kurzfilme zwischen 3 und 20 Minuten, darunter Filme über die früheren Mitarbeiter der Union-Brauerei, Filme von geflüchteten Jugendlichen sowie ein griechisch-deutsches Austauschprojekt.

Die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher präsentieren ihr gut zweistündiges Programm unter dem Titel „Do what moves you!“ am Mittwoch, 20. Januar, 18 Uhr im RWE Forum, dem Kino im U.

Der Eintritt ist frei. Das Kino ist ebenerdig zugänglich. Eine Induktionsschleife steht zur Verfügung. Eingeladen sind besonders Jugendliche, die sich fürs Filmemachen interessieren.

Filmbegeisterte treffen sich mittwochs in der Filmwerkstatt „Scope“

In der Filmwerkstatt „Scope“ treffen sich Filmbegeisterte jeden Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr auf der UZWEI im Dortmunder U und üben sich in Kameraführung, Schnitt, Ton und Lichtsetzen.

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren erstellen Dokumentarfilme.

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren erstellen Dokumentarfilme. Fotos: Stadt DO

Das Premierenprogramm am Mittwoch:

  • Filme von Studierenden der TU Dortmund
  • DOKURAMA – ein Online-Projekt mit der WDR Lokalzeit Dortmund
  • Heimat_Remix – ein Dokumentarfilmprojekt von und mit jungen Geflüchteten
  • SCOPE – Werke aus der wöchentlichen Dokumentarfilmwerkstatt und von Festivalbesuchen
  • „World is changing, what about us?“ Filme aus einem deutsch-griechischen Austauschprojekt

Das Projekt„Young Dogs“ ist eine Kooperation der UZWEI, des Filmemacher-Netzwerks Screenagers und der Bezirksarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste. Das Projekt wird gefördert vom NRW-Jugendministerium und der DEW21. Infos: www.youngdogs.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *