Nordstadtblogger

Handyladen im WEZ an der Bornstraße ausgeraubt – Geräte und Bargeld im Wert von rund 30.000 Euro erbeutet

Einzelhandel, Handel, Nahversorgung in der Nordstadt

Auf einen Handyshop im WEZ hatten es die beiden Täter abgesehen. Archivbild: Klaus Hartmann

Zwei bislang unbekannte Täter haben gestrigen Donnerstagabend (4.5.)  einen Telefonshop im Westfalen-Einkaufszentrum (WEZ) an der Bornstraße in Dortmund überfallen.

Räuber erbeuteten 40 bis 50 Mobiltelefone sowie Bargeld

Gegen 18.55 Uhr betraten zwei maskierte Männer das Geschäft in dem Einkaufskomplex Bornstraße 160. Unter Vorhalt einer schwarzen Waffe musste der Angestellte den Tresor und die Kasse öffnen. Die Täter erbeuteten 40 bis 50 Mobiltelefone und Bargeld. Die Männer flüchteten über den Parkplatz in süd-östliche Richtung. Es entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro.

Die Polizei sucht ZeugInnen: Der Täter mit der Waffe wird als circa 160 cm groß und zwischen 40 bis 50 Jahre alt beschrieben. Er hatte eine korpulente Statur und sprach mit osteuropäischem Akzent. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer blauen Jacke, schwarzen Jeanshose, blauen Schuhen mit weißen Sohlen und grün-weißen Einmalhandschuhen. Auf dem Rücken trug er einen schwarzen Rucksack.

Beute wurden mit einem braunen Einkaufstrolli aus dem Geschäft geschafft

Der zweite Täter war circa 165 bis 170 cm groß mit dünner Statur. Am Hinterkopf war ein grauer Haaransatz zu erkennen. Zur Tatzeit trug er eine Kappe, einen grauen Mantel, schwarze „schicke“ Schuhe sowie pinke Einmalhandschuhe. Er führte einen braunen Einkaufstrolli mit, in dem die Beute verstaut wurde.

ZeugInnen können sich bei der Polizei melden: 0231-132-7441

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.