Nordstadtblogger

„Die Natur braucht uns nicht“: Der Freundeskreis Fredenbaumpark erinnert an Sturmtief Ela und ehrt Jubilare

Jahresempfang des Freundeskreis Fredenbaum mit Ehrungen. Ein an das Sturmtief „ELA“ im Jahr 2014 erinnerndes Steindenkmal wurde eingeweiht.

Ein an das Sturmtief „ELA“ im Jahr 2014 erinnerndes Steindenkmal wurde eingeweiht. Fotos: Klaus Hartmann

„Die Natur braucht uns nicht“ steht auf dem Stein den der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. zum traditionellen Jahresempfang im Park an der Straße zur Gaststätte Schmiedingslust eingeweiht hat.

Das Steindenkmal erinnert an die spürbar gewordene Klimaveränderung

Buschwindröschenwanderung des Freundeskreis Fredenbaum

Der Sturm riss breite Schneisen in den Park.

Der Stein erinnert an das Sturmtief Ela, das zu Pfingsten 2014 im Park wütete und große Schneisen in den Baumbestand riss.

Der Fredenbaum war aufgrund der Gefahr umstürzender Bäume und herabfallender Äste für Wochen für die Öffentlichkeit gesperrt. Viele Veranstaltungen mussten in der Folge abgesagt werden.

Mit der Aufstellung des Denkmals, das von der Firma Oberste aus Dortmund-Buchholz, gespendet und aufgestellt wurde, erinnert der Freundeskreis an die spürbar gewordene Klimaveränderung.

„Wir sind nicht die Krone der Schöpfung“, mahnt der 1. Vorsitzende des Freundeskreises, Dr. Wilhelm Grote, die Anwesenden.

Auszeichnung für Gerda Bogdahn für ihr langjähriges Engagement

Jahresempfang des Freundeskreis Fredenbaum mit Ehrungen. Gerda Bogdahn wurde mit dem Buschwindröschen-Preis ausgezeichnet.

Gerda Bogdahn wurde mit dem Buschwindröschen-Preis des Freundeskreises ausgezeichnet.

Aber es gab noch  angenehmeres an diesem Tag, als an der Verlust vieler alter Buchen und Eichen zu erinnern.

Gerda Bogdahn wurde für ihr Engagement und ihre langjährige Tätigkeit als Schriftführerin im Freudeskreis Fredenbaumpark mit dem Buschwindröschenpreis ausgezeichnet.

Die Laudatio hielt Bürgermeisterin Birgit Jörder, die ebenfalls Mitglied im Verein ist. Dem schlossen sich Ehrungen für eine Vielzahl von Jubilaren für ihre 10- und 20-jährige Treue an.

Jubilare 20 Jahre Mitgliedschaft: Marlies Berndsen, Werner Böttger, Barbara Ebi, Andreas Koch, Hans-Ulrich Lenz, Elisabeth Weiermann und dem Stadtverband Dortmunder Gartenvereine

Jubilare 10 Jahre Mitgliedschaft: Karl-Heinz Böhm, Dr. Marita Hetmeier, Birgit Jörder, Thomas Lichtenberg, Gabriele Malter, Ulrich Piechota und Klaus Reketat

Hintergrund-Info: Der Freundeskreis wurde 1994 gegründet. Zweck des gemeinnützigen Vereins ist Förderung von Kunst und Kultur, Heimatpflege, Naturschutz, Sport und der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und der Völkerverständigung im Freizeitpark Fredenbaum.

Jahresempfang des Freundeskreis Fredenbaum mit Ehrungen

Jahresempfang des Freundeskreis Fredenbaum mit Ehrungen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.