Nordstadtblogger

Der erfolgreiche Konzerthaus-Intendant Benedikt Stampa verlässt Dortmund 2019 – Ruf ans Festspielhaus Baden-Baden

Benedikt Stampa, Geschäftsführer und Intendant des Konzerthauses Dortmund, wird seine Wirkungsstätte nach dann 14 erfolgreichen Jahren verlassen.

Benedikt Stampa wird das Konzerthaus nach 14 erfolgreichen Jahren verlassen. Archivfotos: Alex Völkel

Benedikt Stampa, Geschäftsführer und Intendant des Konzerthauses Dortmund, wird seine Wirkungsstätte nach dann 14 erfolgreichen Jahren verlassen. Ab der Spielzeit 2019/20 wechselt der heute 51-Jährige in gleicher Funktion ans Festspielhaus Baden-Baden.

Musikwissenschaftler und Kulturmanager ist seit der Spielzeit 2005/06 in Dortmund

Am 17. März 2005 wurde Stampa vom Rat als Intendant bestellt - der damalige OB Dr. Gerhard Langemeyer gratulierte als Erster.

Am 17. März 2005 wurde Stampa vom Rat als Intendant bestellt – der damalige OB Dr. Gerhard Langemeyer gratulierte als Erster.

Der Stiftungsrat des privatwirtschaftlich finanzierten Hauses bestellte Stampa in seiner Sitzung am Samstag (28. Januar) zum Nachfolger von Andreas Mölich-Zebhauser.

Das Festspielhaus Baden-Baden ist Deutschlands größtes Opern- und Konzerthaus und zählt international zu den bedeutendsten klassischen Festspielorten.

Der Musikwissenschaftler und Kulturmanager Benedikt Stampa ist seit der Spielzeit 2005/06 Intendant und Geschäftsführer am Konzerthaus Dortmund. Zuvor wirkte er als Geschäftsführer der Musikhalle (heute: Laeiszhalle Hamburg) und war von 2000 bis 2005 Geschäftsführer des Hamburger Musikfests.

Das Konzerthaus wurde 2002 eröffnet

Das Konzerthaus Dortmund wurde 2002 eröffnet. Auf 1550 Plätzen genießen Besucherinnen und Besucher dort Konzerte in akustisch optimaler Umgebung. In seiner noch jungen Geschichte hat es sich zu einem der führenden Musikhäuser in Europa entwickelt.

Das Konzerthaus Dortmund steht für höchste künstlerische Qualität und anspruchsvolle Programmatik. Die großen Stars der Klassikwelt gastieren im Dortmunder Konzerthaus ebenso wie junge Talente und Künstler auf dem Weg an die Weltspitze.

UPDATE (30. Januar):

OB Ullrich Sierau: „Verlust und Auszeichnung“ 

„Der Wechsel von Benedikt Stampa von Dortmund nach Baden-Baden ist Verlust und Auszeichnung zugleich“, sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau. „Eine Auszeichnung ist es, weil man in Baden-Baden offenbar sehr gut registriert hat, welchen überragenden Ruf sich das Dortmunder Konzerthaus durch die Tätigkeit Benedikt Stampas erarbeitet hat. Benedikt Stampa hat in seinen Dortmunder Jahren eine großartige Leistung erbracht. Er hat das Haus in schwierigen Zeiten übernommen und bei Künstlern und Veranstaltern zu einem Player von bester Qualität gemacht.“

Vor dem Hintergrund dieses von Stampa erreichten Qualitätsstandards ist Sierau sicher, dass man auch bei der Nachfolge wieder gute Qualität für die Geschäftsführung des Konzerthauses finden wird. Dass Dortmund Anziehungskraft für Top-Leute bei Top-Positionen hat, deute sich auch bei der Nachfolgeregelung für Opern-Intendant Jens-Daniel Herzog an, so Sierau.

Stampa: „Ich blicke mit Stolz auf das in Dortmund Erreichte zurück“

„Heute zunächst ganz herzlichen Dank für die gute Zeit mit ihm, die ja glücklicherweise noch fast zwei Jahre anhält“, so Sierau weiter. „Für seinen Wechsel 2019 nach Baden-Baden wünsche ich ihm dann zu gegebener Zeit alles erdenklich Gute und den größtmöglichen Erfolg.“

Eine „große Ehre“ nennt Benedikt Stampa seine Berufung ans Festspielhaus Baden-Baden. Er blicke mit Stolz auf das in Dortmund Erreichte zurück – auf bislang „zwölf intensive, beglückende und bereichernde Jahre“. „Das Konzerthaus Dortmund und die Stadt sind zu meiner zweiten Heimat geworden, und es fällt mir nicht leicht, diesen Ort in Richtung Süden zu verlassen“, sagt er.

Die Suche nach einem Nachfolger beginne sofort, so Dortmunds Kulturdezernent Jörg Stüdemann: „Stampa hat phantastische Arbeit geleistet. Seine Nachfolge wird ein bestens aufgestelltes Haus übernehmen.“

 

Print Friendly

Ein Gedanke zu “Der erfolgreiche Konzerthaus-Intendant Benedikt Stampa verlässt Dortmund 2019 – Ruf ans Festspielhaus Baden-Baden

  1. CDU-Fraktion Beitrags Autor

    CDU-Fraktion dankt Benedikt Stampa

    „Wir sind Herrn Stampa außerordentlich dankbar und wünschen ihm viel Erfolg in Baden-Baden“, kommentiert der kulturpolitische Sprecher der CDU, Herr Pohlmann, den Wunsch des Konzerthausintendanten, zu wechseln. Herr Stampa hinterlässt nach 12 Jahren ein Haus, das seine Handschrift trägt und für die
Zukunft gut aufgestellt ist.
    Er hat das Dortmunder Haus überregional zu einem der bedeutendsten Konzerthäuser gemacht, das nicht nur für Westfalen unverzichtbarer Kulturträger ist sondern auch Dortmund kulturpolitisch in die ersten Ränge der Republik katapultiert hat.

    Der von Herrn Stampa initiierte Mix aus Klassik und Moderne bietet für jeden etwas, hier ist nichts abgehoben oder elitär. Dabei hat er gerade bei der Klassik Dirigenten und Orchester sowie Solisten nach Dortmund geholt, die ihres gleichen suchen. Die Atmosphäre des Hauses und sein exzellenter Klang sind eine Sache – man muss aber auch, wie Herr Stampa, ein Händchen für Künstler haben, die das auszunutzen wissen.

    Der Schritt nach Süddeutschland zu wechseln verdient Respekt und ist verständlich. Ich bin sicher, so Pohlmann, dass wir einen
kompetenten Nachfolger finden werden, der auf der Arbeit von Herrn Stampa aufbaut. Ein Haus wie dieses wird viele potentielle Nachfolger reizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.