Nordstadtblogger

„Deine Zukunft – Nach der Schule“ in Dortmund: Am 16. Mai gibt es die erste Ausbildungsmesse in der Nordstadt

Die Organisatoren freuen sich auf die erste Ausbildungsmesse am 16. Mai in der Nordstadt. Foto: Joachim vom Brocke

Die Organisatoren freuen sich auf die erste Ausbildungsmesse in der Nordstadt. Foto: Joachim vom Brocke

Von Joachim vom Brocke

„Deine Zukunft – Nach der Schule!“ – Zum ersten Mal gibt es am Dienstag, 16. Mai, von 13 bis 18 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus eine Ausbildungsmesse in der Nordstadt. Angesprochen sind SchülerInnen aus ganz Dortmund, die sich für einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz interessieren und Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen möchten.

Insgesamt gibt es 42 Informationsstände – Auch viele ethnische Betriebe sind dabei

Schirmherr Stadtdirektor Jörg Stüdemann: „Die Nordstadt ist unser jüngster Stadtteil mit den meisten Kindern und Jugendlichen. Für sie ist es nicht immer einfach, einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu ergattern“. Diese Lücke soll deshalb mit der Messe geschlossen werden.

An einem der insgesamt 42 Ständen im Keuning-Haus ist auch die Stadtverwaltung vertreten. Jörg Stüdemann, im Rathaus zugleich für Personal zuständig, kündigte an, die „Zahl der Ausbildungsplätze tendenziell zu erhöhen, auch für junge Leute mit Hauptschulabschluss“. Wie gefragt die Ausbildung bei der Stadtverwaltung ist, bekräftigte Stüdemann an Zahlen: „Auf 235 zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätzen gehen 6500 Bewerbungen ein“.

Aysun Tekin von Unternehmen.Bilden.Vielfalt e.V. (UBV) teilte mit, dass an der Ausbildungsmesse „eine ganze Reihe von ethnischen Betrieben“ teilnehmen werden, für die die anderen Messen in der City viel zu groß sind. Im Keuning-Haus, so Aysun Tekin, werde den kleineren und eher mittelständischen Betrieben so eine gute Plattform geboten, mit künftigen Auszubildenden oder Praktikanten ins Gespräch zu kommen.

Jugendmesse wird künftig einmal im Jahr geplant

Levent Arslan von der Leitung des Keuning-Hauses freute sich darüber, „alle wichtigen Akteure mit in einem Boot zu haben“. Künftig, so kündigte Arslan an, „soll es in jedem Jahr eine Ausbildungsmesse geben“. Alle Schulen in der Nordstadt seien bereits darüber informiert worden; auch die Eltern seien beim Messetag herzlich willkommen.

Ein besonders Angebot ist der „Azubi-Talk“, bei dem Auszubildende ihre Erfahrungen aus der Berufswelt an die SchülerInnen weitergeben. Zusätzlich gibt es noch ein 15-minütiges Theaterstück, in dem Berater Beratende spielen werden. Das JobCenter bietet an, Bewerbungsunterlagen vor Ort zu prüfen.

Bewusst sei das Dietrich-Keuning-Haus für die Ausbildungsmesse gewählt worden, machte Jutta Krampe vom Jugendamt der Stadt deutlich: „Das Haus kennt jeder in der Nordstadt – hier gibt es keinerlei Schwellenängste“.

Mehr Informationen:

  • Die Ausbildungsmesse „Deine Zukunft – Nach der Schule“ findet am Dienstag, 16. Mai, von 13 bis 18 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus statt.
  • Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung vom Keuning-Haus, KAUSA Servicestelle Dortmund (UBV e.V.), Kommunales Integrationszentrum Dortmund (Mia-Do-Ki), Stadt Dortmund und Grünbau GmH.
  • Weitere Unterstützer sind: Bundesagentur für Arbeit, DEW21, DSW21, Handwerkskammer, IHK, JobCenter, Nordstadt-Büro der Wirtschaftsförderung, IHK zu Dortmund, Job Center, Nordstadt-Büro der Wirtschaftsförderung, Planerladen eV., Sparda-Bank und VDMDO e.V. 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.