Nordstadtblogger

Das Große im Kleinen: Borsig-VIPS – Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen im Borsigplatzviertel

Borsig-VIPS, Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen. Borsigplatz-Berühmtheit

Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen: Borsigplatz-Berühmtheit. Foto: Gabriele Wirths

Kurios und überraschend sind die Geschichten um Personen und Orte die Autor, Regisseur und Schauspieler Rolf Dennemann über unbekannte Berühmte und Mythen am Borsigplatz zusammengetragen hat. So zum Beispiel Hildegard Reuter-Son, die in der Oesterholzstraße Lyrik schrieb. Was in ihrer Heimat niemand zur Kenntnis nahm, erreichte in Südkorea eine Riesenauflage.

Führung Borsig-VIPs führt zu unbekannten Berühmten und Mythen

Borsig-VIPS, Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen. v. l.: Nora Reul, Rolf Dennemann und Annette Kritzler

Borsig-VIPS:  v. l.: Nora Reul, Rolf Dennemann und Annette Kritzler

Wer sonst noch in den Geschichtsbüchern bislang nicht erwähnt wurde und in der Straße gelebt hat oder lebt und besonders ist, kann man im Mai auf insgesamt acht Führungen erleben und erfahren.

Über die Kuriositäten, neue Mythen und erstaunliche Ereignisse, berichtet dann Annette Kritzler von den Borsigplatz-VerFührungen auf insgesamt 18 Stationen. Alle in der Oesterholzstraße. Begleitet wird sie von dem Anthropologen Dr. h.c. Wilfurt Loose.

„Achtung“, warnt Rolf Dennemann, „diese Führung wird nicht humorfrei sein“. Dennemann selbst lebt seit fünfzehn Jahren in dem Viertel in der Nordstadt, „ohne zu wissen wer hier noch wohnt.“

In seinen „Sprechstunden“, den Borsig Blinks hat er seit Januar vieles von den Bewohnern erfahren und das Große im Kleinen entdecken können. Daraus entstanden ist nun die Führung, „die den Binnentourismus stärken soll“, so Volker Pohlüke von der Machbarschaft Borsig 11.

Jeder kann an den Führungen teilnehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich

Borsig-VIPS, Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen. Jürgen Elkers Kiosk und Kaffeebude

Jürgen Elkers Kiosk und Kaffeebude ist eine der Stationen.

Identifikationsstiftend soll auch diese Aktion neben den vielen anderen Kunstereignissen der Machbarschaft sein. „Die Leute die hier wohnen, haben ein Interesse geführt ihre Umgebung kennen zu lernen“, weiß Rolf Dennemann.

„So entstehen Meinungsbilder über die Heimat.“ Alle Stationen dieser Führung werden durch Hinweistafeln an den Hauswänden benannt.

Der Start der Führung ist am Sonntag, den 10 Mai um 15:30 Uhr vor dem Kohldampf, Oesterholstraße 51, sie endet am Chancen-Laden von Borsig 11 in der Oesterholzstraße 103. Jeder der die VIP´s und die mythischen Orte in der Straße kennenlernen möchte, kann teilnehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung unter:
Machbarschaft Borsig 11, Borsigplatz 9, Tel.: 0231/80418150 oder email an rolf@borsig11.de oder info@borsig11.de

Termine:
So, 10. Mai, 15:30 Uhr
Do. 14. Mai, 11:00 Uhr
Fr. 15. Mai, 18:00 Uhr
Fr. 22. Mai, 18:00 Uhr
Sa. 23 Mai, 14:00 Uhr
So. 24. Mai, 18:00 Uhr
Sa. 30. Mai, 14:00 / 18:00 Uhr

Info: www.borsig11.de

Ein Gedanke zu “Das Große im Kleinen: Borsig-VIPS – Führung zu unbekannten Berühmten und Mythen im Borsigplatzviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *