Nordstadtblogger

Deutsch-Israelischer Jugendaustausch „Building Bridges 2016“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus Dortmund

Die Dortmunder lernen Land und Leute kennen - und den Alltag in Israel.

Die Dortmunder lernen Land und Leute kennen – und den Alltag in Israel.

Der deutsch-israelischen Jugendaustausch Building Bridges wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Dafür sucht die Auslandsgesellschaft NRW noch interessierte Jugendliche, die in den Sommerferien einen Gast aufnehmen und ihn dann in den Herbstferien besuchen wollen. b

Jugendbegegnungen der AGNRW finden seit dem Jahr 2009 jährlich statt

In Israel besichtigt die Gruppe Tel Aviv, Haifa und Jerusalem.

In Israel besichtigt die Gruppe Tel Aviv, Haifa und Jerusalem.

Das Programm in Deutschland findet vom 13. bis 24. Juli 2016 statt. Der Gegenbesuch in Israel von 8. bis 18. Oktober 2016.

„Mit unseren seit 2009 jährlich durchgeführten Jugendbegegnungen legen wir ein klares Bekenntnis für unsere freundschaftlichen Beziehungen zur Bevölkerung Israels ab, dessen Existenz von radikalen Kräften und einigen Regimen in der Welt nach wir vor in Frage gestellt wird.

Im Rahmen des Austausches werden die Jugendlichen angeregt, sich mit neuen Formen des Antisemitismus und der Ausländerfeindlichkeit auseinanderzusetzen und über das eigene Demokratieverständnis nachzudenken,“ so Steinbach.

Kennenlernen der Gastländer, Wohnen in Familien und Workshop-Teilnahme

Die deutschen und israelischen Jugendlichen leben in beiden Ländern in der jeweiligen Gastfamilie, nehmen gemeinsam an einem intensiven Begegnungsprogramm sowie an einem künstlerischen Workshop zum Thema „Brücken bauen“ teil. Sie lernen gesellschaftspolitische Zusammenhänge des jeweiligen Landes kennen.

Thematisiert werden der Holocaust in Deutschland und Europa, der jüdisch-arabische Konflikt in Israel und der Nahost-Konflikt sowie die Frage „Wie können sich Jugendliche für die deutsch-israelische Verständigung einsetzen?“

Ausflüge führen in Deutschland ins ehemals jüdische Köln und Amsterdam, nach Hamburg und zur Gedenkstätte Bergen-Belsen, in Israel fahren die Jugendlichen zum Toten Meer und zum See Genezareth, nach Jerusalem, Akko und Netanya, zur Gedenkstätte Yad Vashem und zur jüdisch-arabischen Begegnungsstätte Givat Haviva. Voraussetzung ist die Teilnahme an beide Programmen.

Mehr Informationen:

  • Auslandsgesellschaft NRW e.V., Steinstr. 48, 44147 Dortmund
  • Ansprechpartnerin: Margarethe Thomas, 0231 83800 48, thomas@agnrw.de
  • Mehr Informationen als PDF zum Download:  FLYER Building Bridges

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

AGNRW-Jugendaustausch: Deutsche und israelische Jugendliche bauen Brücken in eine bessere Zukunft

 

Ein Gedanke zu “Deutsch-Israelischer Jugendaustausch „Building Bridges 2016“ für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus Dortmund
  1. AGNRW Beitrags Autor

    Jugendaustausch: Noch vier Plätze sind frei!

    Sind die Sommer- und Herbstferien Ihrer Kinder schon verplant? Wenn nicht, hat die Auslandsgesellschaft NRW e.V. ein einmaliges Programm aus Freizeitaktivitäten und Erinnerungskultur für sie ins Leben gerufen: Unser Deutsch-Israelischer Jugendaustausch Building Bridges.

    „Die Jugendlichen lernen nicht nur eine spannende andere Kultur kennen sondern haben auch die Möglichkeit ihre Englisch-Kenntnisse zu verbessern und setzen sich mit aktuellen Themen auseinander. Außerdem ist das Programm aufgrund der Förderung finanziell sehr attraktiv“, so Claudia Steinbach, die den Austausch organisiert. Des Weiteren ermöglicht die Auslandsgesellschaft NRW e.V. Ihren Kindern, sich mit Themen wie Antisemitismus, Demokratieverständnis und Ausländerfeindlichkeit auseinander zu setzen.

    Noch hat die Auslandsgesellschaft NRW e.V. 4 Plätze für dieses eindrucksvolle Programm zu vergeben. Ermöglichen Sie Ihren Kindern, die Welt mit anderen Augen zu sehen und melden Sie sie an!

    Termin: 14.07. – 25.07.2016 (in Deutschland); 08.10. – 18.10.2016 (in Israel)
    Reiseleitung: Claudia Steinbach, Margarethe Thomas
    Preis: zirka 650,-€ für beide Begegnungen!
    Prog.-Nr: 5/16-104; 5/16-105
    Programm zum Download/ zur Ansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *