Nordstadtblogger

Ausstellung LENZ im Nordstadt-Kunstbetrieb

Diese Künstler stellen zurzeit im Kunstbetrieb an der Gneisenaustraße 30 aus.

Diese Künstler stellen zurzeit im Kunstbetrieb an der Gneisenaustraße 30 aus.

Von Peter Kozyra

Werke von acht verschiedenen Künstlern sind zurzeit in der Galerie Kunstbetrieb an der Gneisenaustraße 30 ausgestellt. Der Ausstellungstitel ‚Lenz‘ kommt nicht von ungefähr: „Der Frühling ist für Künstler oft ein Zeitpunkt des Neuaufbruchs, der Wiederentdeckung der Farben“, erklärt Inhaberin Sabine Spieckermann. „Die Ausstellung zeigt eine gemischte Tüte der aktuellen künstlerischen Arbeit in Dortmund.“

Unterschiedliche Formen und Stilrichtungen sind in der Ausstellung vertreten

Die Galerie bietet Künstlern aus Dortmund Raum zur Präsentation.

Die Galerie bietet Künstlern aus Dortmund Raum zur Präsentation. Foto: Peter Kozyra

Im Raum finden sich Kunstwerke aller Formate und Stilrichtungen. Der junge Sprayer Kirian versucht sich mit einem Exponat in der Portraitkunst, Klaus Pfeiffers Fotografien zeigen dagegen seine Experimente mit Scannern und andererseits seine Ergebnisse mit der Handyfotografie.

Direkt nebenan stehen die neusten Kleinplastiken von Mohammad Taghi Ghorbanali aus Speckstein, im Fenster die Nordstadtgesichter von Objektkünstlerin Almut Rybarsch-Tarry.

Auch klassische Malerei ist vertreten. Sylvia Reuße steuerte zwei Großformate mit maritimen Flair bei, während von Anke Droste Farbstudien zum Frühling und zwei Skizzen zur Mauergestaltung an der Weißenburger Straße zu sehen sind.

Mathes Schweinbergers Zeichnungen vom kürzlich abgerissenen Dortmunder Soundgarden zeigen eine Chronologie der Stadtveränderung und Arthur Wojtczaks Faune die Frühlingslust des Künstlers. Für interessierte Augen gibt es in jedem Fall viel zu entdecken.

Kunstbetrieb täglich geöffnet – Ausstellung noch bis zum 29. April

Die Galerie ist montags bis samstags von 11 Uhr bis 13 Uhr sowie montags bis freitags auch von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ‚Lenz‘ ist noch bis zum 29. April zu sehen. Fast alle Exponate stehen zum Verkauf.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.