Nordstadtblogger

Wirtschaft

Probleme online und offline: Fast 22 000 DortmunderInnen suchten Rat und Hilfe bei der Verbraucherzentrale

Probleme online und offline: Fast 22 000 DortmunderInnen suchten Rat und Hilfe bei der Verbraucherzentrale

Von Joachim vom Brocke Sie werden nicht weniger: der Drücker an der Haustür oder massive Einschüchterungsversuche bei Inkassoforderungen. „Weniger geworden“, sagt Helene Schulte-Boris, Leiterin der Verbraucherberatungsstelle an der Reinoldistraße, „ist der Verkauf am Telefon, doch längst nicht ganz vorbei“. Wie…

VIDEO Die 2. Ausgabe des Nordstadtblogger-Magazins NORD.MAG erscheint heute – 85.000 Exemplare gedruckt

VIDEO Die 2. Ausgabe des Nordstadtblogger-Magazins NORD.MAG erscheint heute – 85.000 Exemplare gedruckt

Frisch aus der Druckerpresse auf den Nordmarkt: Die zweite Ausgabe von NORD.MAG – das Nordstadt-Magazin – ist erschienen. Die Auflage beträgt erneut knapp 85.000 Exemplare. Nordstadtblogger-Magazin liegt heute (Dienstag) den Ruhrnachrichten bei Am Dienstag (23. Mai 2017) liegt die Zeitung der Nordstadtblogger auch den…

Kostenexplosion beim Umbau in der Uhlandstraße: 880.000 statt 420.000 Euro für Kreisverkehr in der Nordstadt

Kostenexplosion beim Umbau in der Uhlandstraße: 880.000 statt 420.000 Euro für Kreisverkehr in der Nordstadt

In fast jeder Sitzung können die Mitglieder der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord ihr Klagelied anstimmen, dass ihre Beschlüsse nicht oder nur verspätet umgesetzt werden. Ein besonders gravierendes Beispiel stand jetzt nach acht (!) Jahren sogar erneut zur Entscheidung an: Ein Beschluss zur…

SERIE NORDSTADT-GESCHICHTE(N): Die Concordia-Elektrizitäts-AG in Dortmund – 100 Jahre CEAG-Haus

SERIE NORDSTADT-GESCHICHTE(N): Die Concordia-Elektrizitäts-AG in Dortmund – 100 Jahre CEAG-Haus

In unserer Serie Nordstadt-Geschichte(n) richten wir den Fokus häufig auf fast vergessene Ereignisse und Jubiläen. Im neusten Teil erinnern wir an das stadtbildprägende CEAG-Haus an der Kreuzung Münsterstraße und Eberstraße in der Nordstadt – es wird in diesem Jahr 100 Jahre alt.…

Mieter aus 114 Nationen leben unter den Dächern von DOGEWO21 – 34 Millionen Euro in Bestand investiert

Mieter aus 114 Nationen leben unter den Dächern von DOGEWO21 – 34 Millionen Euro in Bestand investiert

Von Heike Becker-Sander Das Dortmunder Wohnungsunternehmen DOGEWO21 bleibt in der Erfolgsspur. Die am Freitag vorgelegte Bilanz für das vergangene Jahr weist 2016 als das bisher erfolgreichste der Unternehmensgeschichte aus. „Wir hatten ein sehr gutes Geschäftsjahr 2016. Das ist sehr erfreulich“,…

Rückbau der Erstaufnahme für Flüchtlinge läuft auf Hochtouren – Dortmund erlebte zehn turbulente Jahre

Rückbau der Erstaufnahme für Flüchtlinge läuft auf Hochtouren – Dortmund erlebte zehn turbulente Jahre

Es ist ein  letzter symbolischer Schritt, aber ein sichtbares Zeichen: Das Hinweisschild zur Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge an der Buschmühle wurde jetzt entfernt. Die EAE ist Geschichte, die Anlagen werden rückgebaut. Vor mehr als einem Monat wurden hier die letzten Flüchtlinge…

Dortmund: Neuauflage des Festi Ramazan gibt es 2017 auf dem Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt

Dortmund: Neuauflage des Festi Ramazan gibt es 2017 auf dem Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt

Es ist nur eine Rückkehr auf Zeit: Nach drei Jahren an der Westfalenhalle Dortmund kehrt das Festi Ramazan auf den Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt zurück. Allerdings mit einem neuen Verkehrskonzept, um die Belastungen für die AnwohnerInnen zu…

Richtfest am Sunderweg: 40 Millionen-Euro-Bauprojekt von Stadt Dortmund und EDG im Kosten- und Zeitrahmen

Richtfest am Sunderweg: 40 Millionen-Euro-Bauprojekt von Stadt Dortmund und EDG im Kosten- und Zeitrahmen

„Es ist ein teils sehr dominanter Baukörper“ charakterisiert EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg den neuen Betriebshof. „Es ist ein ganz schön langer Schlitten geworden. Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich daran vorbei fahre“, betont OB Ullrich Sierau. Am Dienstag (16.05.2017) fand…

Die Zuwanderung aus Südosteuropa ebbt in Dortmund ab: Kaum noch Neuzugänge aus Bulgarien und Rumänien

Die Zuwanderung aus Südosteuropa ebbt in Dortmund ab: Kaum noch Neuzugänge aus Bulgarien und Rumänien

Die Zuwanderung aus Südosteuropa (kurz „EU2“) ebbt ab: Nachdem 2014 die Zahl der Menschen aus Bulgarien und Rumänien noch um 47,2 Prozent und und 2015 um 20,1 Prozent angestiegen war, hat sich die Zahl im vergangenen Jahr auf einem gleichbleibendem…