Nordstadtblogger

Weihnachtlich klingende Nordstadt: Viele besinnliche und Weihnachtskonzerte zum Fest des Jahres in der Pauluskirche

Der „Talk to Heaven“ wird vom Gospelchor unter Leitung von Ulrich Naumann gestaltet.

Der „Talk to Heaven“ wird vom Gospelchor unter Leitung von Ulrich Naumann gestaltet.

Mit einem Adventskonzert mit AufWind, dem Dortmunder Oratorienchor, startet die evangelische Pauluskirche an der Schützenstraße in den besinnlichen Advents- und Weihnachtsmonat. Das Bläserorchester der Musikschule Dortmund tritt am Sonntag, 27. November, 17 Uhr, gemeinsam mit dem Oratorienchor Dortmund auf.

Glockenrock mit Rockorchester Ruhrgebeat in der Nordstadt

Die Leitung haben Prof. Heinz Kricke und Heiko Waldhans. Gesangssolistin ist Monika Hamami. Zu hören sind u.a. Werke von Marc-Antoine Charpentier, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Aram Khatchaturian, Johannes Brahms.

Das Rockorchester Ruhrgebeat wird in der Nordstadt auftreten. Foto: John D. Grant/Veranstalter

Das Rockorchester Ruhrgebeat wird in der Nordstadt auftreten. Foto: John D. Grant/ Veranstalter

Chor und Orchester werden Stücke gemeinsam instrumental und a capella vortragen, so das Halleluja aus dem Oratorium „Der Messias“ von G. F. Händel und das Adagio aus dem Ballett „Spartakus und Phrygia“ von Khatchaturian. Der Eintritt ist frei; Spenden sind erwünscht.

Glockenrock mit dem Rockorchester Ruhrgebeat gibt es am Freitag, 2. Dezember, 20.15 Uhr, zu hören. Statt Predigt und Psalmen gibt es rockige Klassiker.

Die BesucherInnen erwartet eine hörenswerte Mischung aus Rock- und Popmusik mit internationalen Klassikern von Toto, Joe Cocker, Bon Jovi, Madonna, Michael Jackson oder Queen sowie auch international bekannte Weihnachtslieder. Eintritt: 25 Euro Abendkasse, 19,50 Euro Vorverkauf.

 „belcando“ mit Instrumentalisten

Zur traditionellen Weihnacht lädt der Kammerchor belcando, Meisterchor im Chorverband NRW, am Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, in die Pauluskirche ein. Bereits zum dritten Mal ist die stimmungsvoll beleuchtete Kirche Veranstaltungsort für dieses traditionelle Chorkonzert.

Für ein abwechslungsreiches Programm haben sich die 20 Sängerinnen wieder Instrumentalisten eingeladen. So werden Barbara Squinzani (Klavier), Nei Alex Pinto (Violine), Katja Denzler (Violoncello) und Michael Witt (Kontrabass und E-Bass) gemeinsam mit dem Chor musizieren. Die Leitung hat Winfried Meyer. Eintritt: 12 Euro Abendkasse, ermäßigt 7 Euro.

Chris Kramer singt am 8. Dezember Weihnachtslieder in fünf Sprachen

Chris Kramer wird wieder ein Konzert in mehreren Sprachen geben. Foto: CK/Veranstalter

Chris Kramer singt in fünf Sprachen.

Ein internationales Weihnachtskonzert „Chris(t)mas“ präsentiert Chris Kramer am Donnerstag, 8. Dezember, 19 Uhr.

Die bekanntesten Weihnachtslieder und einige verborgene Schätze werden auf deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch geboten.

Von Blues bis Klassik wird der Bogen über Swing, Boogie Woogie und Jazz gespannt. Der vor allem durch seine Mundharmonika bekannte Chris Kramer bringt dazu weitere musikalische Gäste mit.

Darüber hinaus gibt es Lichtinstallationen von „Maxim on Stage“ zu erleben. Eintritt: 16 Euro Abendkasse, 12 Euro Vorverkauf.

Jonas Alaska in seiner Heimat Norwegen sehr erfolgreich 

Der Singer/Songwriter Jonas Alaska aus Norwegen macht Station in Dortmund. Foto: Ingrid Pop/Veranstalter

Jonas Alaska aus Norwegen. Foto: Ingrid Pop

Der Norweger Jonas Alaska ist am Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, in der Pauluskirche zu hören und zu erleben.

In seiner nordischen Heimat ist Jonas Alaska schon seit Jahren einer der erfolgreichsten Sänger und Songwriter.

Bereits 2011 erhielt er den oft als „norwegischen Grammy“ bezeichnenden Spellemansprisen als bester Newcomer. Seine Platten verkauften sich über 150 000 mal und erreichten damit Gold-Status.

Beim Konzert in der Pauluskirche tritt er mit seiner Partnerin auf. Eintritt: 15 Euro Abendkasse, 11 Euro Vorverkauf.

Weihnachtmusik auf den Straßen mit Felix Meyer in der Kulturkirche

Weihnachtsmusik auf den Straßen stellt am Samstag, 16. Dezember, 20 Uhr, Felix Meyer in der Pauluskirche vor.

Felix Meyer spielt in der Pauluskirche.

Weihnachtsmusik auf den Straßen stellt am Samstag, 16. Dezember, 20 Uhr, Felix Meyer in der Pauluskirche vor.

Seit 17 Jahren spielt Meyer in den Flaniermeilen Europas und kontrastiert dort den Straßenlärm mit Musik und Nachdenklichkeiten.

In den letzten sechs Jahren erfuhr Felix musikalische Karriere eine fast beispielslose Dynamik.

Nun ist er mit seiner neuen CD „Weihnachtsmusik auf den Straßen“ in ausgewählten Locations Deutschlands unterwegs, so auch in Dortmund. Eintritt: 20 Euro Abendkasse, 18 Euro Vorverkauf.

Theaterstück im Mittelpunkt des Heilig-Abend-Gottesdienstes

Die Geschichte des jungen Lukas, der in schwierigen Verhältnissen aufwächst, steht im Mittelpunkt. Foto: Fotolia.de

Der junge Lukas. Foto: Fotolia.de

Im Erlebnisgottesdienst zum Heiligen Abend steht am 24. Dezember um 14.30 Uhr ein aktuell-historisches Theaterstück im Mittelpunkt in der Kulturkirche in der Schützenstraße.

Das Team der evangelischen Pauluskirche erzählt die Geschichte des jungen Lukas, der in schwierigen Verhältnissen aufwächst und auf der Suche nach sich selbst, nach Anerkennung und Gemeinschaft ist.

Eines Tages hat er ein Erlebnis, das ihn komplett aus der Bahn wirft und verändert. Mit einem echten Pferd in der Kirche, historischen Kostümen und der Sebastian Düring Band.

Zarte Harfentöne zum Ausklang des musikalisches Jahres in der Pauluskirche

Das Ulla van Daelen Duo wird den musikalischen Reigen für dieses Jahr beschließen. Foto: UvD/Veranstalter

Das Ulla van Daelen Duo wird den musikalischen Reigen für dieses Jahr beschließen. Foto: UvD/Veranstalter

Zarte Töne zum Jahresausklang. Ulla von Daelen, Botschafterin der Harfe, stellt am Donnerstag, 29. Dezember, 19 Uhr, die „himmlische Harfe“ von Barock bis Pop vor und zwar in Eigenkompositionen sowie Arrangements aus allen Musikstilen.

Begleitet wird sie von Weltmusiker Urs Fuchs an Bass und Perkussion. Eintritt: 18 Euro Abendkasse, 14 Euro Vorverkauf.

Außerdem noch im Programm: die Reihe „Klänge für die Seele“ am 5. und 12. Dezember, jeweils um 20 Uhr, mit Entspannung pur in der Weihnachtszeit. Der „Talk to Heaven“ am Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr, steht unter dem Thema „Wie wir Respekt und Empathie retten!“

Im Mittelpunkt steht ein Schauspiel sowie in Überraschungsgast im Gespräch. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Gospelchor unter Leitung von Ulrich Naumann. An diesen Abenden ist der Eintritt frei.

Mehr Informationen:

4 Gedanken über “Weihnachtlich klingende Nordstadt: Viele besinnliche und Weihnachtskonzerte zum Fest des Jahres in der Pauluskirche

  1. Friedrich Laker Beitrags Autor

    Weihnachts-TALK TO HEAVEN 2016

    Thema: „Wie wir Respekt und Empathie retten!“ – Der garantiert andere Weihnachtsgottesdienst mit stimmungsvollen Gospels

    Wie wir Respekt und Empathie in der Gesellschaft retten können – darum geht es in einem abwechslungsreichen garantiert anderen Weihnachtsgottesdienst TALK TO HEAVEN. Mit Sorge nehmen viele Menschen wahr, dass Respekt und Empathie vielerorts verloren gehen. Das Klima wird rauer, die Gesprächsbereitschaft und die Fähigkeit zur Kommunikation nehmen ab.

    Die Wahl des neuen amerikanischen Präsidenten Trump verstärkt die Befürchtung, dass rassistische Äußerungen und Hass-Reden „salonfähig“ werden. Die Gesellschaft ist gespalten. Wird sie durch die derzeitige Entwicklung und die Herausforderungen, die damit verbunden sind, zerrissen?

    Wachsende Armut und Existenzgefährdungen längst auch im „Mittelstand“ machen es für die Zukunft nicht leichter. Was sagen Christinnen und Christen dazu? Was bedeutet die Weihnachtsbotschaft auf diesem Hintergrund? Wie gelingt Gemeinschaft, Austausch und Zusammenhalt noch? 

    Ein kreativer und abwechslungsreicher Gottesdienst, in dem der afrikanische Gospelchor „J-Generation“ die musikalische Gestaltung übernimmt (Bild von Ulrich Naumann aus dem Weihnachts-Talk to heaven 2015 mit dem Gospelchor „Injoy“).
     
    Sonntag, 3. Advent, 11.12.2016
    PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 16:00 Uhr | Vorprogramm: 16:30 Uhr | Beginn: 17:00 Uhr
    Ende: ca. 18:30 Uhr,  danach:  Essen und Trinken
    Eintritt: FREI

  2. Pauluskirche und Kultur Beitrags Autor

    FELIX MEYER: Landstraßenmusik – Weihnachtszeit auf den Straßen – am Freitag (16.12.) in der PAULUSKIRCHE

    Felix Meyer (in der Anlage Pressebild) ist ein Phänomen! Seit nunmehr 17 Jahren spielt er in den Flaniermeilen Europas und kontrastiert dort den Straßenlärm mit Musik und Nachdenklichkeiten. Angestoßen von einem ARD Bericht und der Begegnung mit einem namhaften Produzenten erfuhr Felix‘ musikalische Karriere in den letzten 6 Jahren eine fast beispielslose Dynamik.
    Mittlerweile spielt Felix auf großen Festivals und füllt auf ausverkauften Tourneen Hallen, Kinos und Clubs deutschlandweit. Arte dreht eine Dokumentation über den arbeitsreichen Weg des Straßenmusikers und auch die französische Überfliegerin ZAZ hat ihn schon bei einigen Konzerten als Gast mit auf ihre Bühne genommen.
    Trotz all dieser Erfolge verspürt der Ausnahmekünstler stets einen großen Drang nach Boden unter den Füßen, nach Besinnung auf das Wesentliche:
    „Ich habe selber einen großen Teil meines Lebens zwischen Wäldern, Bauernhöfen, rauschenden Bäumen, Bächen und Feldern verbracht und so zieht es mich immer wieder aus der großen Stadt raus.“
    So wundert es nicht, dass Felix Meyer die Ruhe einer Landpartie und die große Nähe zum Publikum immer wieder als künstlerisches Aufatmen betrachtet. In diesem Jahr gastiert er in charmanten und intimen Spielorten, die Raum für akustische Zwischentöne lassen – eben wie die Pauluskirche in Dortmund. Hierbei erzählt er von den Erlebnissen auf Reisen, den Ursprüngen seiner Lieder und singt von den skurrilsten und schönsten Bildern der letzten Jahre.
    Im Frühjahr 2016 ist das 4. und bisher letzte Studioalbum mit dem Titel „Fasst euch ein Herz“ erschienen. Die darauf folgende Tour mit seiner Band war die bis jetzt erfolgreichste Konzerttournee seiner musikalischen Laufbahn.
    Für die diesjährige Vorweihnachtszeit hat sich Felix wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht. Er veröffentlicht Ende Oktober eine Sammlung mit 7 Liedern unter dem Titel „Weihnachtszeit auf den Straßen“ auf CD, die es in dieser Form auf keinem weiteren Tonträger gab, gibt und geben wird.
    Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will.

    Freitag, 16.12.2016 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
    Eintritt:
    VVK bei http://www.eventim.de und http://www.reservix.de
    AK 18,00 EUR

  3. Pauluskirche Beitrags Autor

    Ulla van Daelen-Duo mit Jahresausklang-Special in der Pauluskirche –
    stimmungsvolles Harfenkonzert mit Musik von Bach bis Coldplay

    Wegen des großen Erfolgs der letzten Jahre ist Ulla van Daelen (Pressefoto von Ulla van Daelen; weitere Pressefotos hier: http://ullavandaelen.de/de/seite/biografie ) auch in 2016 wieder mit himmlischen Harfenklängen in der Pauluskirche zu Gast.

    In verblüffender und charmanter Manier präsentiert die Botschafterin der Harfe Eigenkompositionen und Arrangements aus allen Musikstilen.

    Begleitet wird sie dabei von Weltmusiker Urs Fuchs an Bass und Perkussion.
    Freuen Sie sich zum Jahresausklang auf heiter-besinnliche Harfenklänge von Bach bis Coldplay!

    Donnerstag, 29.12.2016 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr
    Eintritt: VVK: 14,00 EUR | AK 18,00 EUR
    Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

  4. Pauluskirche und Kultur Beitrags Autor

    Pferd und Ziegen an Heiligabend im Stall von Bethlehem – am Altar in der Pauluskirche
    – Alljährlicher Erlebnisgottesdienst zu Heiligabend

    Alle Jahre wieder erwartet die Besucher*innen am Heiligen Abend in der Pauluskirche ein besonderes Schauspiel. Im Erlebnisgottesdienst steht ein aktuell-historisches Theaterstück im Mittelpunkt, in dem u.a. das Schimmelpferd Katinka eine der beliebten Rollen spielt (Foto „MG_6393-1“von Rüdiger Barz); Foto „Jugendlicher“, Lizenz gekauft von Fotolia.de). Denn Maria und Josef kommen mit ihr in die Kirche zum großen Stall, der am Altar bzw. vor der Kirchenorgel im Zentrum der Kirche aufgebaut ist. Dort bekommen sie Besuch von zwei lebensechten großen Ziegen, die die Hirten vom Hüten auf dem Feld mitgebracht haben. Es ist allerhand los, schließlich wird der Heiland ja auch in einem echten Tierstall geboren!

    In diesem Jahr geht es zudem um die Geschichte des jungen Lukas, der in schwierigen Verhältnissen im Hier und Heute, 2016, aufwächst, zur Gewalt greift, auf der Suche nach sich selbst, nach Anerkennung und Gemeinschaft ist. Eines Tages hat er ein Erlebnis, das ihn komplett aus der Bahn wirft. Er findet sich in der Zeit um das Jahr 0 in Bethlehem wieder und hat eine Begegnung mit einem römischen Soldaten auf der Flucht, die ihn verändert. Sie kommen zum Stall von Bethlehem und Lukas erlebt etwas, das er sein Leben lang nicht erfahren hat. Zurück im Heute gibt es kein Zurück mehr für ihn: er will sich dauerhaft verändern.
    Eine berührende weihnachtliche Geschichte vor allem für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene aller Generationen.
    Die musikalische Gestaltung liegt wieder in der Hand der SEBASTIAN DÜRING BAND.

    HEILIGABEND, 24.12.2016
    PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: ab 13:30 Uhr | Beginn: 14:30 Uhr
    Eintritt: FREI

    Es wird empfohlen, rechtzeitig zu kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.