Nordstadtblogger

Die neue Internetseite „echt-nordstadt.de“ will einen Gesamtüberblick über die Angebote der Nordstadt bieten

Start der Homepage, Echt Nordstadt.de am 31.10. 14. V. l.: Annette Kritzler, Rolf Steiner, Florin Schulz, Christian Aue, Bürgermeisterin Birgit Jörder, Nicole Winkelkötter und Uta Wittig-Flick

Annette Kritzler, Rolf Steiner, Florin Schulz, Christian Aue, Birgit Jörder, Nicole Winkelkötter und Uta Wittig-Flick.

Die Nordstadt startet in Sachen Marketing durch. Nach der erfolgreichen Veröffentlichung des Buches „Wir: Echt Nordstadt“ und der gleichnamigen und viel besuchten Ausstellung am Phoenixsee in Hörde mit 106 Gruppenportraits aus dem Stadtteil, gibt es zum Monatsende einen weiteren Höhepunkt unter der Dachmarke „Echt Nordstadt“.

Das Portal bietet allen Akteuren aus der Nordstadt die Möglichkeit medial präsent zu sein

Start der Homepage, Echt Nordstadt.de am 31.10. 14

Heute um 24 Uhr  geht die Homepage online.

Die neue Webseite www.echt-nordstadt.de geht heute Nacht an den Start. „Eine echte Chance einen kompletten Überblick über den Stadtbezirk zu bekommen“, findet Bürgermeisterin Birgit Jörder. Die Website bietet allen Institutionen, Organisationen, Kulturschaffenden und Unternehmen der Nordstadt die Möglichkeit, medial präsent zu sein – und das kostenlos.

Übersichtlich stellt sich die Seite dar. Die Nordstadtblogger durften vorab schon mal ein Blick auf das Portal werfen.

In der Menüleiste finden sich neben den Kontaktdaten und dem Impressum, die Rubriken: Start, Echt Bemerkenswert, 5 Fragen an, Termine.

Zum Start des Portals gibt es neben den Grußworten des Bezirks-Bürgermeisters Ludwig Jörder ein Musik-Video von Hans Blücher. „An der Bude“ heißt das Stück. Unter „Echt Bemerkenswert“ wird das Fotobuch „Wir: Echt Nordstadt“ vorgestellt. „Fünf Fragen an …“ bietet Antworten von WDR-Moderator Gregor Schnittker und Neubürger der Nordstadt, Jan-Henrik Gruszecki.

Das „Kernstück“ der Seite ist die Vorschau auf Termine im Stadtbezirk

Start der Homepage, Echt Nordstadt.de am 31.10. 14

Die Terminseite soll Kernstück des Portals werden.

Weiter geht es in der Leiste mit dem Kernstück der Seite, den Terminen. Alle Nordstadttermine komplett auf einem Portal. Das funktioniert im Moment mit dem Veranstaltungskalender der Stadt.

Erwünscht ist auch hier die Mitarbeit der Akteure aus dem Stadtbezirk. Seien es Kneipen, Theater, Kinos, oder auch beispielsweise Gemeinden oder der Kindergarten , der Termine für sein Sommerfest bekannt geben möchte. Ergänzend dazu oben links eine Kalenderansicht.

Ein Klick auf ein Datum zeigt alle Termine des Tages. Der Redaktionelle Angebot wird laufend aktualisiert. Einmal im Monat soll eine offene Redaktionssitzung veranstaltet werden. Willkommen sind alle die mit Inhalten und Texten vorbeischauen.

Links auf der Seite wird das redaktionelle Angebot durch die neuesten Nachrichten von nordstadtblogger.de ergänzt.

Weitere Themen sind: ‚Geschichte der Nordstadt‘ für Historisches, Geschichten und Anekdoten; ‚Töne aus der Nordstadt‘ für den Blick auf die Nordstadt, gesehen von Menschen aus Dortmund und anderswo; „Mein perfekter Tag/Nacht in der Nordstadt ab null EURO“, Insider berichten über ihre bevorzugte Freizeitgestaltung; ‚Mein echt Nordstadt‘, die Rubrik für Inhalte echter Nordstädter.

Aktuell sind 146 Akteure aus der Nordstadt auf der Seite vertreten

Mit Edgarkarten wird ab dem 01. november in mehr als 100 Dortmunder Kneipen für die internet-seite geworben

Mit Postkarten wird ab dem 1. November in mehr als 100 Dortmunder Kneipen geworben.

Unter der Menü-Leiste findet sich die Zeile mit den Akteuren. „Vor sechs Monaten, zu Beginn der Arbeit, haben wir uns vorgenommen mindestens 100 Akteure auf die Seite zu bringen“ sagt Annette Kritzler von der Kulturmeile Nordstadt, die die Seite verantwortet.

„Aktuell sind es 146 Akteure“, ergänzt Rolf Steiner. Er ist zusammen mit Christian Aue Webmaster der Seite. Unter den Rubriken: Freizeit, Gastro, Kultur, Sport, Geschäft(ig), Wohnen, Sozial, Bildung, Hilfe und A-Z, finden sich – ähnlich den Gelben Seiten – Akteure aus dem Stadtbezirk mit ihrem Angebot.

Neue Hompage ein zentrales Element zur Imageverbesserung

Ein Wettbewerb mit Studierenden der „WAM, die Medien­akademie“ hatte in 2013 ein Konzept zur Imageverbesserung für die Nordstadt zum Ergebnis. Die Gewinner präsentierten ein Kon­zept, zu dem ein Internetauftritt der Nordstadt als wesentliches Element für den Stadtteil dazugehört.

Mit dabei im Reaktionsteam sind Nicole Winkelkötter, die mittlerweile ihre Ausbildung an der WAM abgeschlossen hat und „Noch-Studierender“ Florin Schulz. „Wir konnten unser theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen“, loben sie Arbeit an dem Projekt. „Und die Seite steht nicht unten in der Liste meine Referenzen“, freut sich der Student über die positiven Effekte der Arbeit für die weitere Karriere.

Unterstützer und Fördermittel machen die Internetseite möglich

Bis es soweit ist, arbeiten die beiden an der Seite mit. Das Web-Portal echt-nordstadt.de wird mit Mitteln des Programms Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt, der EU, des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund gefördert.

2016 läuft die Förderung aus, falls es keine Verlängerung, gibt kann man es sich durchaus vorstellen den Betrieb der Seite mit Anzeigen zu finanzieren.

Seite: http://www.echt-nordstadt.de
Facebook: https://www.facebook.com/echtnordstadt
Kontakt: redaktion@echt-nordstadt.de
Tel.: 0157 39 872 446, Christian Aue, Redaktionsteam

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.