Nordstadtblogger

Vielseitiger Mai in der Nordstadt: Frauenchöre, Musik aus Australien und Emporenkonzerte in der Pauluskirche

Die Kaurna Cronin Band kommt in die Pauluskirche. Foto: Morgan Settle/ Veranstalter

Die Kaurna Cronin Band kommt in die Pauluskirche. Foto: Morgan Settle/ Veranstalter

Viel Musik im Wonnemonat Mai in der Pauluskirche an der Schützenstraße. Mit frischer Folklore und Pop aus Berlin geht es bereits am Donnerstag, 4. Mai, 20 Uhr. Zu Gast ist Ian Late, Singer- und Songwriter aus der Hauptstadt. Seit vielen Jahren ist er mit seiner Band unterwegs, zwischendurch auch mal quer durch die Welt. Mit dabei ist Jann Tholen mit Indie Piano Pop aus Dortmund. Karten kosten an der Abendkasse 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Musik aus Renaissance, Romantik und Moderne sowie Gospel, Musical und Pop

Hanna Fearns. Foto: Lennart Speer/ Veranstalter

Hanna Fearns. Foto: Lennart Speer

Der Kammerchor „belcando“ hat sich den „4×4 Frauenchor“ aus Heidelberg für ein Konzert am Samstag, 6. Mai, eingeladen – einen der ambitioniertesten Frauenchöre Deutschlands.

Beide Chöre präsentieren an diesem Abend ab 19 Uhr ein Programm mit Werken aus Renaissance, Romantik und Moderne sowie Gospel, Musical und Pop. Karten kosten an der Abendkasse 12 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Karuna Cronin – ein wandernder Geschichtenerzähler

Eine Woche später, am Samstag, 13. Mai, geben Kaurna Cronin und Hanna Fearns ein Konzert. Der australische Do-it-yourself-Folkmusiker Kaurna Cronin ist ein wandernder Geschichtenerzähler auf der Überholspur.

Er gilt als einer der wichtigsten Entertainer in der Musikszene Australiens. Aber auch die internationale Aufmerksamkeit ist ihm sicher: 2017 ist er auf einer viermonatigen Tournee quer durch Europa zu sehen und zu hören.

Support ist die Kölnerin mit englischen Wurzeln Hanna Fearns (Folk, Alternative, Country). Eintritt: 10 Euro an der Abendkasse. Los geht’s um 20 Uhr.

Geige und Gitarre im musikalischen Dialog in der Pauluskirche

Das Duo Aciano spielt in der Nordstadt.

Das Duo Aciano spielt in der Nordstadt.

Zwei der beliebten Emporenkonzerte gibt es im Mai. Einmal am Freitag, 19. Mai, 20 Uhr, mit dem Duo Aciano, Luz und Sombra. Zu hören gibt es Geige und Gitarre im musikalischen Dialog.

Das Herzstück vom Duo Aciano bilden europäische Kompositionen, vor allem aus Spanien, Italien und Frankreich. Aber einen ganz besonderen Platz hat der argentinische Tango Nueva in ihren Konzerten.

Versprochen wird ein außergewöhnliches Konzert in besonderer Atmosphäre auf der Empore der Pauluskirche. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei (Spende erwünscht).

Tom Frost – Musik aus dem Wilden Westen

Einen Tag später, am Samstag, 20. Mai, ist ab 20 Uhr Tom Frost auf der Empore zu hören. Tom Frost, das sind zwei Cowboys und ein Cowgirl aus dem Ruhrgebiet.

Hier schlagen drei Herzen voller Leidenschaft für die Musik des Wilden Westens und der Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer.

Ihr umfangreiches Repertoire reicht von Johnny Cash über die Bellamy Brothers und Dolly Parton bis hin zu ganz neuen Country-Interpreten wie Sugarland oder der Zac Brown Band. Der Eintritt ist frei, dafür geht der Hut rum…..

Die Philosophische Abende am eckigen Tisch in der Kulturkirche gehen weiter

Die Philosophischen Abende - Gespräche am eckigen Tisch - gehen weiter. Foto: Stephan Schütze

Die Philosophischen Abende – Gespräche am eckigen Tisch – gehen weiter. Foto: Stephan Schütze

Die Philosophischen Abende – Gespräche am eckigen Tisch – finden am 16. Mai und 20. Juni jeweils ab 19 Uhr statt. Gläubige und Ungläubige, Gnostiker und Agnostiker, Humanisten und Atheisten, Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen sind zu Gesprächen über Sinnfragen des Lebens und gesellschaftlichen Themen eingeladen.

An jedem Montag im Monat Mai gibt es ab 20 Uhr Klänge für die Seele. Eine Stunde Livemusik, improvisiert von Musikern wie Gerd Neumann, Jürgen Klein, Nam-Sook Bücker und vielen anderen. Der Eintritt ist frei. Klänge für die Seele gibt es nicht am 1. Mai, vom 22. Mai bis 5. Juni und am 10. Juli. Nach den Sommerferien geht es am 11. September wieder los.

Musik-Session im April, Mai und Juni

An den Dienstagen 25. April, 23. Mai und 27. Juni stehen Musik-Session auf dem Programm der Pauluskirche. Mit am Start: Kay Pl. Unrath, bekannt durch FuFu, Nettle River und den Sunflames.

Kay ist Gitarrist und Sänger, der sich der Country-, Rockabilly-Beat- und Surfmusik verschrieben hat. Auch seine Songs aus eigener Feder greifen diese Stile auf. Im zweiten Teil wird er auch die Session musikalisch bereichern.

Einmal im Monat treffen sich in der Pauluskirche Musiker auf Offener Bühne, um zusammen Rock, Blues, Soul Funk, Indie-Folk, Balladen und vieles mehr zu spielen. Die Session ist offen und lädt zur aktiven Gestaltung ein. Los geht es um 20 Uhr.

Mehr Infos: www.pauluskirchekultur.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.