Nordstadtblogger

Unerlaubtes Betreten: Junge nach Sturz von Bauruine auf der Kokerei Hansa in Huckarde lebensgefährlich verletzt

Kokerei Hansa - Blick vom Kokslöschturm

Auf dem weitläufigen Gelände der Kokerei Hansa ereignete sich der Unfall. Archivbild: Roland Klecker

Ein 12-Jähriger hat am Montagabend (13. 06.2017) beim Klettern auf dem ehemaligen Zechengelände der Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde das Gleichgewicht verloren. Er stürzte mehrere Meter tief und verletzte sich schwer.

Unerlaubtes Betreten des umzäunten Geländes

Ersten Erkenntnissen zufolge verschafften sich der Junge und seine drei Freunde im Alter von 13 Jahren Zugang zu dem umzäunten Gelände. Hier stiegen sie gegen 18.25 Uhr auf ein Stahlgerüst der ehemaligen Zeche.

Nach Aussage der Kinder verlor der 12-Jährige auf einem nur wenige Zentimeter breiten Rohr das Gleichgewicht und stürzte hinunter. Seine geschockten Freunde riefen einen Rettungswagen und blieben bei ihm.

Der Junge wurde mit schweren inneren Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren. Derzeit besteht Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.