Nordstadtblogger

Tradition lebt und wird gefeiert: Jubiläum beim Nördlichen Dortmunder Schützenbund an der Burgholzstraße

Christian Krieg, (li.) Getränke Weidlich, und Alexander Beckmann-Olschowka (2.v.r.) von den Dortmunder Brauereien stoßen gemeinsam mit Angela Binder und Karl-Heinz Dorow vom Nördlichen Dortmunder Schützenbund auf das anstehende Jubiläumsfest an. Foto: p:e:w

Christian Krieg, Alexander Beckmann-Olschowka, Karl-Heinz Dorow und Angela Binder stoßen an. Foto: p:e:w

Vor 50 Jahren wurde das Vereinsheim des Nördlichen Dortmunder Schützenbundes an der Burgholzstraße 233 eingeweiht – das muss nun gefeiert werden. Am 11. November veranstalten die Vereinsmitglieder um Vorstand Karl-Heinz Dorow ab 19 Uhr ihr Jubiläumsfest mit einem abwechslungsreichen Programm.

Erst 2016 wurde das moderne Vereinsheim neu eröffnet

Erst im letzten Jahr wurde das moderne Vereinsheim nach dem Neuaufbau, es war in einer Flammennacht bis auf die Grundmauern abgebrannt, wieder eingeweiht. Vereinsvorstand Karl-Heinz Dorow, der zu Recht stolz auf das Engagement seiner „Truppe“ ist, will die über 45 Helfer besonders ehren: „Mit viel Eigenleistung, Herzblut und Schweiß haben wir alle Räume wieder hergerichtet – dem gilt ein besonderer Dank“.

Seit dem Wiederaufbau fanden schon einige sportliche Veranstaltungen am Schießstand statt. Gut ein Jahr später, zum 50. Vereinsheimjubiläum blickt Dorow auf eine lange Tradition zurück und freut sich besonders, dass sogar Teilnehmer des ersten Schießwettbewerbs von vor 50 Jahren zur Feier erscheinen wollen.

Veranstaltung: Bühnenprogramm zum Jubiläum organisiert

Mit dem Einmarsch des Spielmannzugs vom Nördlichen Dortmunder Schützenbund, zahlreichen Ehrungen und Show-Acts wie Humorist Frank Hackel, Comedy-Einlagen von John und Ron sowie einem Musikprogramm von Schützenbruder Rainer Willms wird es ein bunter und kurzweiliger Abend. „Unsere Tradition lebt, das wollen wir ausgiebig feiern und mit einem frisch Gezapften darauf anstoßen!“, freut sich Karl-Heinz Dorow auf die Jubiläumsveranstaltung am 11. November.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.