Nordstadtblogger

In Dortmund entsteht ein neues Naturerlebnis für Kinder: „Tandem“-Projekt richtet einen Garten im Unionviertel ein

Unter Zusammenarbeit des VMDO e.V. und der Ewedo GmbH entsteht im Unionviertel ein Projektgarten für Kinder.

VMDO und Ewedo realisieren im Unionviertel einen Projektgarten für Kinder. Fotos (3): Ole Steen

Von Ole Steen

Spielerisch die Natur kennenlernen können Kinder im Projektgarten des „TANDEM“-Projektes. Die über 2600 Quadratmeter große Gartenfläche liegt an der Rheinischen Straße 246 in der westlichen Innenstadt. Entstanden ist der Garten in Zusammenarbeit des VMDO e.V. (Verbund sozial-kultureller Migrantenvereine DO e.V.) und der Ewedo GmbH Dortmund – sie bilden das „Tandem“.

Projektgarten soll Natur für die Kinder des Unionviertels erlebbar machen

Die Kinder haben bereits ein Insektenhotel gebaut.

Die Kinder haben bereits ein Insektenhotel gebaut.

Der Garten ist ein Zwischennutzungsprojekt auf einer zuvor 40 Jahre lang leerstehenden Fläche der Stadt Dortmund. In mehrmonatiger Arbeit wurde diese Fläche in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt aufgeräumt und gestaltet, sodass sie angemessen für den Aufenthalt von Kindern ist.

Man wolle Natur erlebbar machen und ein Zusammenkommen und -arbeiten für die EinwohnerInnen der Nachbarschaft ermöglichen, sagt Christoph Werdelmann von Ewedo. Dafür sollen nicht nur die AnwohnerInnen in die Planung des Gartens eingebunden werden, sondern auch Kindergärten oder Schulen.

Dies sei wichtig, da viele Familien im Unionsviertel keine eigenen Gärten hätten, aber durch diesen Projektgarten der Natur näher kommen könnten, so Werdelmann. Das Vorhaben stecke noch „in den Kinderschuhen“. Aktuell ist das Projekt bis Mai 2018 befristet. Doch ein langfristiges Ziel ist die Teilnahme an der Internationalen Gartenausstellung 2027 im Ruhrgebiet.

Schwerpunkt in der „grünen Oase“ ist die Arbeit mit Kindern des Unionviertels. Doch das „Tandem“ macht weitere Angebote – u.a. Koch- und Yogakurse für Frauen. In den Sommerferien bietet der VMDO e.V. im Haus der Vielfalt und im Projektgarten ein Ferienprogramm für Kinder an. (Termine dazu am Ende des Beitrages)

Kindergärten, Schulen und AnwohnerInnen können beim Garten mitmachen

In den Hochbeeten soll bald Gemüse angebaut werden.

In den Hochbeeten soll bald Gemüse angebaut werden.

Da das Garten-Projekt jedoch erst in einer frühen Nutzungsphase ist, gibt es noch kaum konkrete Pläne für die Nutzung bis Mai 2018 und darüber hinaus. Doch dauerhaft solle sich der Garten als Spielstätte für Kinder aus Kindergärten und der Nachbarschaft etablieren, erklärt Werdelmann.

Vor Ort wurden bereits mit Kindern ein Insektenhotel, sowie drei Hochbeete gebaut. Weitere Projekte sollen in Kooperation mit Kindergärten folgen, aber auch die Einwohner des Unionviertels können in Absprache mit dem Tandem-Projekt auf der Fläche Gartenarbeit nachgehen.

Eine Anmeldung für die Nutzung sei bei Interesse über die Internetseite Tandems möglich, so Werdelmann. Außerdem soll in dem Garten frisches Gemüse angebaut werden – sowohl für die Nachbarschaft, als auch für das Quartierscafé  „U-Jack“ welches von der Ewedo GmbH betrieben wird. Dieses Café bietet Arbeitsmöglichkeiten für langzeit-Arbeitslose, Migranten und Geflüchtete.

Finanziert wird das Tandem-Projekt durch Stadtumbaumittel sowie durch Mittel des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Zudem stellt das Jobcenter durch Zuweisungen drei Arbeitsgelegenheiten für den Projektgarten und sieben für das „U-Jack“-Café.

Die weiteren Termine des Ferienprogramms:

  • 08.08.2017: Umwelttag
  • 14.08.2017: Basteln mit Naturmaterialien
  • 22.08.2017: Spannende Bewegungs-und Geschicklichkeitsspiele
  • 29.08.2017: Märchentag (An dem Tag haben die Kinder die Möglichkeit sich schminken zulassen)
  • Ob die Termine stattfinden hängt vom Wetter ab.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.