Nordstadtblogger

Startschuss für 22. Dortmunder Literaturwettbewerb: Gefragt sind dieses Mal viele Beiträge zum Thema „Helden“

Freuen sie auf eine zahlreiche Beteiligung am 22. Dortmunder Literaturwettbewerb: Veranstalter, Juroren und Schüler. Foto: Joachim vom Brocke

Die Organisatoren freuen sie auf eine zahlreiche Beteiligung am 22. Dortmunder Literaturwettbewerb. Foto: J.v Brocke

Für den 22. Literaturwettbewerb der Dortmunder Volksbank ist der Startschuss gefallen. Ab sofort können SchülerInnen aller Schulformen und Jahrgangsstufen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Beiträge zum Thema „Helden“ einreichen.

Texte können bis 23. Juni eingereicht werden

„Wir freuen uns darauf zu lesen, wer die Kinder und Jugendlichen beeindruckt und vor allen Dingen warum“, betonte zur Eröffnung Matthias Frentzen, Vorstandsmitglied der Dortmunder Volksbank, die den Wettbewerb erneut als Hauptsponsor unterstützen.

Die Texte können bis zum 23. Juni in literarischer Form wie zum Beispiel Gedicht, Aufsatz, Kurzgeschichte, Parabel oder Szene für ein Theaterstück eingereicht werden.

„Gute Vorbilder zu haben, ist enorm wichtig“

„Gute Vorbilder zu haben, ist enorm wichtig. Sie vermitteln Werte, Orientierung und Motivation. Dabei kann sich Heldentum in ganz unterschiedlicher Weise zeigen, sagt Markus Katthagen, Schulleiter des Immanuel-Kant-Gymnasiums, das den Wettbewerb federführend organisiert.

„Manchmal werden wir selbst durch besondere Taten zum Helden und manchmal auch durch eine unscheinbare Tat. Jeden Tag begegnen wir Menschen, die für uns zu Helden werden können, einfach, indem sie für uns da sind“, so Katthagen. „Wir möchten alle Dortmunder Schulen ausdrücklich dazu aufrufen, sich am Literaturwettbewerb zu beteiligen“.

Expertenjury bewertet die Beiträge

Die einreichten Beträge werden von einer Jury aus kulturell engagierten und qualifizierten Persönlichkeiten aus Dortmund begutachtet. Zu gewinnen gibt es wieder attraktive Preise. Darüber hinaus werden die besten Texte im Buch zum Wettbewerb veröffentlicht.

Illustriert wird dieses von den Schülern des Goethe-Gymnasiums. Außerdem unterstützen die Eintracht-Grundschule, die Droste-Hülshoff-Realschule, das Gymnasium an der Schweizer Allee, das Heisenberg-Gymnasium, das Helmholtz-Gymnasum, das Immanuel-Kant-Gymnasium und das Mallinckrodt-Gymnasium die Ausrichtung des Dortmunder Literaturwettbewerbs.

Koordination durch das Immanuel-Kant-Gymnasium

Zu den Koordinatoren zählen Nadine Nordwest vom Immanuel-Kant-Gymnasium und Karin Siemsen, die mit der Eintracht-Grundschule zusammenarbeitet. Zu den weiteren Sponsoren zählen das Theater Dortmund, vertreten durch Svenja Riechmann und Sarah Jasinszczak, sowie die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, vertreten durch Dr. Johannes Borbach-Jaene.

Mehr Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.