Nordstadtblogger

Sonntag gibt es ein Benefiz-Eishockeyspiel im Eisstadion an der Strobelallee: ERC 90-Oldstars gegen Eisadler Dortmund

In Retro-Trikots, die an die 90er Jahre erinnern, treten die ERC90-Oldstars an.

In Retro-Trikots, die an die Spiele in den 1990er Jahren erinnern, treten die ERC90-Oldstars an.

Ein Benefiz-Eishockeyspiel steigt am Sonntag, 26.11.2017, ab 18.30 Uhr im Eisstadion an der Strobelallee: Die ERC 90-Oldstars treten gegen die Eisadler Dortmund an.Der Erlös ist für den Ambulanten Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst bestimmt.

Mischung aus Dortmunder Eishockey-Legenden, ehemaligen Eisadlern und altgedienten Spielern

Die ERC90-Oldstars, eine Mischung aus Dortmunder Eishockey-Legenden, ehemaligen Eisadlern und altgedienten Spielern, wird im großen Benefiz-Eishockeyspiel gegen die Mannschaft der Eisadler Dortmund an treten.

Das Bully zum ersten Drittel ist für 19 Uhr 15 geplant. Mit von der Partie werden solche ehemaligen ERC90-Spieler wie Daniel Brüggenschmidt, Markus Meister, Thorsten Kettig, Andreas Utner und Stefan Seibert sein. Auch Ex-ERC90-Keeper Sven Doual ist dabei.

Auf ein Wiedersehen werden sich jetzt sicher viele Dortmunder Eishockeyfans der 90iger Jahre freuen, die damals mit dem ERC 90 viel hochklassiges Eishockey und heiß umkämpfte Spiele erlebten. Schließlich spielte der damals mit international hochkarätigen Cracks bestückte Dortmunder Eishockeyclub bis hinauf in die zweite Eishockey-Bundesliga, und: „In den 90er Jahren hatten wir bis zu 1200 Zuschauer im Stadion.

Das Benefizspiel soll auch eine Werbung für den Eishockeysport in Dortmund sein

ERC90-Oldstars - EishockeyDie Eisadler heute haben mit Glück an die 250 ZuschauerInnen. „Ziel des Benefiz-Eishockeyspiels ist es, alte Eishockeyfans wieder ins Stadion zu locken und neu zu begeistern“, sagt  Klaus Koch (geb. Wiorek), damals selber Spieler beim ERC90 sowie Ideengeber und Organisator des Benefiz-Eishockeyspiels.

Als Aufhänger des Benefizspiels nahm Koch die Mannschaft von 1990. Dabei wurde ihm aber schnell klar, dass man nach 27 Jahren nicht mehr den kompletten Kader zusammen bekommt. Also wurde die ehemalige Mannschaft durch Gastspieler mit Dortmunder Vergangenheit ergänzt.

Ex-Eisadler-Captain Niko Bitter wird ebenso für die ERC90-Oldstars auflaufen wie Willi Tesch und Igor Cillik. Auch Thomas Branz, Alexander Hahn, Erik Hollmann und Malte Bergstermann sind dabei. Für den ehemaligen, früh verstorbenen Dortmunder Eishockeyspieler und Trainer Andreas Gruchot spielt seine Tochter Pauline, die mittlerweile Nationalspielerin in Ihrer Altersklasse ist und auf ihrem Trikot natürlich die Rückennummer ihres Vaters trägt.

Die eigens angefertigten Retro-Trikots im 90iger Jahre-Look wurden von der Dortmunder Firma KPS AG gespendet. Beim großen Stadion-Gewinnspiel wird ein Trikot mit allen Spielerunterschriften verlost. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt fünf Euro, für Kinder bis 14 Jahre zwei Euro. Der Erlös aus dem Benefiz-Eishockeyspiel wird gespendet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.