Nordstadtblogger

Schlemmen und helfen: Italienverein Dortmund unterstützt mit Großbestellung Erdbebenregion in Italien – Schulbus finanziert

Eine Lieferung mit fast 100 Produkten kam in Dortmund an. Foto: Itlaienverein

Eine Lieferung mit fast 100 Produkten aus dem Erdbebengebiet kam in Dortmund an. Foto: Italienverein

Schlemmen und helfen – so könnte man die Aktion des Italienverein Dortmund beschreiben. Der in der Nordstadt ansässige Verein unterstützt die Erdbebenregion in Italien mit Bestellung von Lebensmitteln im Wert von 2.000 Euro.

Im August 2016 Familienmitglieder, Häuser und wirtschaftliche Zukunft verloren

Auch eine Bestellung von Leckereien wie Wein, Schinken, Öl, Pasta oder Käse kann helfen. Im August 2016 gab es in der Region rund um Amatrice und Norcia in Italien starke Erdbeben, die ganze Dörfer zerstört haben. Viele Menschen haben Familienmitglieder und ihre Häuser verloren, so auch Bruno Filotei, der bis letzten Sommer ein Lebensmittelgeschäft in der Region führte und in Norcia lebt.

Der Italienverein Dortmund nahm Anfang des Jahres Kontakt mit dem Italiener auf. Bruno ist voller Wut und Trauer, denn der Aufbau der Städte geht langsam voran, es gibt viele bürokratische Hürden und wenig offizielle Hilfe. Das Lager musste aufgelöst werden und der Vertrieb ohne Laden ist mühselig.

Mit einer Sammelbestellung für fast 2.000 Euro wollen die Mitglieder des Italienvereins helfen, seinen Handel wieder in Gang zu bekommen. Nun kam die Lieferung mit fast 100 Produkten in Dortmund an: Darunter 20 Liter Wein, fünf Kilo Käse und zehn Kilo Schinken.

Gemeinschaftsaktion: Schulbus für Kinder der Stadt Pievebovigliana angeschafft

Zuvor hatte der Italienverein bereits an anderen Spendenaktionen teilgenommen und beteiligte sich auch an einer Aktion der Vereinigung der Deutsch-Italienischen Gesellschaften aus ganz Deutschland, wodurch für gut 16.000 Euro ein Schulbus für Kinder der Stadt Pievebovigliana angeschafft wurde, die nun wieder zum Unterricht befördert werden können.

Der Italienverein vermittelt die italienische Sprache und Kultur durch Kurse, Veranstaltungen oder Projekte. Der Verein existiert seit 2010 und hat aktuell etwa 60 Mitglieder. Sitz des Italienvereins ist Dortmund, er wirkt jedoch auch über die Stadtgrenzen hinaus.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Der Italienverein Dortmund zieht in die Nordstadt

Mehr als ein „Zentrum für Sprach- und Kulturvermittlung“ für Dortmund: Der Italienverein feiert fünften Geburtstag

Nordstadt: Der Italienverein startet im Depot eine kostenlose Sprachlerngruppe für Kinder

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.