Nordstadtblogger

Sanierung an der Anne-Frank-Gesamtschule voll im Plan – Bau wird voraussichtlich zwei Millionen Euro günstiger

Die Bauarbeiten an der Anne-Frank-Gesamtschule gehen gut voran.

Die Bauarbeiten an der Anne-Frank-Gesamtschule gehen gut voran.

Bei der umfangreichen Baumaßnahme an der Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt geht es zügig voran: Baudezernent Martin Lürwer hat im Beisein einiger Vertreter aus Politik und Verwaltung über den Fortschritt des komplexen Bauprojektes an der Burgholzstraße informiert.

Statt 16,1 werden wohl nur 14 Millionen Euro ausgegeben werden müssen

Bauderzernent Martin Lürwer ließ sich mit Vertretern aus Politik und Verwaltung über den Baufortschritt informieren.

Martin Lürwer ließ sich mit Vertretern aus Politik und Verwaltung informieren.

Das Ergebnis kann sich sowohl optisch als auch finanziell sehen lassen.

Durch konsequente Projektsteuerung, Vergabegewinne, Prozess- und Planungsoptimierung der Städtischen Immobilienwirtschaft“ kann die ursprünglich mit 16,1 Millionen Euro taktierte Baumaßnahme um gut zwei Millionen Euro reduziert werden“, so Lürwer.

Der Zielsetzung der Verwaltung, die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt umfänglich zu sanieren und am Standort der Burgholzstraße 120 zu zentralisieren, kommt man mit großen Schritten planmäßig nach.

Die ersten Gebäudeteile wurden inzwischen von den 5. bis 7. Klassen bezogen

Die ersten Gebäudeteile sind bereits fertig gestellt und wurden inzwischen auch schon von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 7 bezogen. Die ursprünglichen Gebäude, noch im Architekturstil der 60er Jahre gehalten, haben sich in moderne Bauten mit hellem und freundlichem Ambiente gewandelt.

Ein Teil der neuen Gebäude wurden bereits in Betrieb genommen.

Ein Teil der neuen Gebäude wurden bereits genutzt.

Der Mensa- und angrenzende Ganztagsbereich im Forum wurde den Anforderungen entsprechend angepasst. Die Herstellung einer barrierefreien Erschließung wird durch drei neue Aufzüge und einem Hublifter im Forum sichergestellt.

Für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf wurden bedarfsgerechte Sanitäranlagen geschaffen. Zusätzliche Rettungswege komplettieren die umfassenden brandschutztechnischen Ertüchtigungen im Bestand, die bis zum neuen Schuljahr 2016/2017 zum Abschluss gebracht werden sollen.

Sämtliche Klassenräume des inzwischen fertig gestellten Bauteils B wurden komplett neu möbliert und den energetisch und technischen Anforderungen angepasst.

Neue Differenzierung- und Inklusionsräume werden bis Ende des Jahres ausgestattet

Ein Teil der neuen Gebäude wurden bereits in Betrieb genommen.

Ein Teil der neuen Gebäude wurden bereits in Betrieb genommen.

Hierzu zählen auch die neuen Differenzierungs- und Inklusionsräume, die ebenfalls bis zum Ende des Jahres mit entsprechendem Inventar ausgestattet werden. Zudem verfügt jede Klasse über einen Netzwerkanschluss.

Die neuen Lehrerzimmer befinden sich an zentraler Stelle. So sind kurze Wege garantiert. Für eine bessere Orientierung innerhalb des Gebäudes dient eine einheitliche und modern gestaltete Beschilderung.

Elektronische Displays sorgen für eine flächendeckende Verteilung von Informationen innerhalb des Gebäudes.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.