Nordstadtblogger

Moderner Recyclinghof der EDG in Wellinghofen in Betrieb – Neuer Standort der Möbelbörse wird zeitgleich eröffnet

Panorama-Blick über das Gelände des Recyclinghofes Hacheney in Dortmund.

Panorama-Blick über das Gelände des Recyclinghofes Hacheney in Dortmund. – Fotos: Leopold Achilles

Von Leopold Achilles

Nach zehnmonatiger Bauzeit wird am heutigen Dienstag (12. September 2017) der neue Recyclinghof in Dortmund-Wellinghofen für die KundInnen eröffnet. Die Entsorgung Dortmund GmbH – kurz EDG – bietet den Dortmunder BürgerInnen auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Crone ein Zusammenspiel der Entsorgung von Sperrmüll, Grünschnitt, Wert- sowie Schadstoffen und der Möglichkeit funktionsfähige gebrauchte Möbel oder Elektrogeräte zu erwerben. Ebenfalls neu eröffnet wird die Möbelbörse.

Recyclinghof in Hörde ist Geschichte – Wellinghofen ist nun Anlaufpunkt

Neuer Recyclinghof in Dortmund Hacheney

Der Hof ist neben dem Baumarkt in Wellinghofen.

Auch wenn der Name des Recyclinghofs „Hacheney“ heißt, befindet sich das Gelände in 44265, Dortmund Wellinghofen. In direkter Nachbarschaft zum dortigen Baumarkt kann ab Dienstag gewohnt entsorgt und recycelt werden.

Der Recyclinghof löst damit den bisherigen Hof an der Nortkirchenstraße, in Dortmund Hörde, ab. Dort macht sich nämlich das Unternehmen Wilo immer breiter – im positiven Sinne. Aufgrund der großflächigen Pläne des Pumpenherstellers verschwand der Standort der EDG dort und wird nun diese Woche ein paar Kilometer weiter südlich wieder eröffnet. Am 9. September stellte der Hof, in Hörde, seinen Betrieb ein.

Die Verantwortlichen sind mit dem Ablauf der Baumaßnahmen sehr zufrieden und sprechen von einer zielstrebigen und ruhigen Durchführung. Zehn Monate ist es erst her, dass die Baustelle in direkter Nähe zum Hellweg-Baumarkt in Wellinghofen, an der Bundesstraße 54, gestartet war.

Stöbern und Kaufen: Neuer Standort für die Möbelbörse nach der Schließung am Standort „Alte Straße“

Einblick in die neue Möbelbörse. Fotos: Leopold Achilles

Einblick in die neue Möbelbörse.

Nach Schließung der Möbelbörse am Standort „Alte Straße“ und vorübergehendem Online-Verkauf über die EDG-Internetseite lädt nun die neue Möbelbörse neben dem Recyclinghof Hacheney ein. In der 313 Quadratmeter großen Halle werden gut erhaltene Möbel, funktionsgeprüfte Elektrogeräte und Hausratsgegenstände, wie Lampen, Teppiche, Geschirr, sowie Bücher und CDs aus Wohnungsauflösungen angeboten.

In dem modern gestalteten Verkaufsraum grenzen flexible multifunktionale Trennwände die einzelnen Verkaufsbereiche ab. An einem großen Besprechungstisch mit auffälligen Stühlen finden die Kunden Informationsmaterial und können ausgestattet mit Stift und Block gleich ihre Einrichtung mit den neuerworbenen Möbeln planen.

Für einen Vorab-Einblick der angebotenen Gegenstände steht nach wie vor die Internetseite der Möbelbörse zur Verfügung (Link am Ende des Beitrags). Die neue Dortmunder Möbelbörse lädt gleichzeitig zum Stöbern, Informieren, Verweilen und Kaufen ein.

Recyclinghof wird am heutigen Dienstag um 8:30 Uhr für KundInnen eröffnet

Neuer Recyclinghof in Dortmund Hacheney

Die neue Einfahrt des Recyclinghofs.

Ab Dienstag, den 12. September, können BürgerInnen ab 8.30 Uhr wieder wie gewohnt ihre Sachen entsorgen. Der Leiter dieses und von fünf weiteren Höfen auf Dortmunder Gebiet, Marzouk Chargui, führte jetzt über das 8.700 Quadratmeter große Gelände.

„Wir bieten hier das selbe Angebot wie schon in Hörde – nur moderner“ fasst er die Neuerungen kurz zusammen. Besonders ist die Einrichtung dieses Hofes auf Schad- und Gefahrenstoffe. Im eigens dafür gebauten Gebäude können verschiedenste, häufig für den Menschen, gefährliche Materialien hochmodern entsorgt bzw. gelagert werden. Ob Lacke, Säuren oder Lithium-Inonen Akkus.

Im Hauptgebäude finden sich nun, neben Räumen für Mitarbeiter der EDG selbst, auch solche die für Veranstaltungen genutzt werden können. Und natürlich die Möbelbörse: 340 m² ist diese nun groß. Dort finden sich gut erhaltenen Gebraucht­möbel und E-Geräte. Online, auf der Seite der EDG, können sich Interessiert schon vor dem Besuch einen Überblick verschaffen, was es in der Möbelbörse zu erstehen gibt.

Weitere Informationen:

Recyclinghof und Möbelbörse, Zeche Crone 12, 44265 Dortmund – neben dem Hellweg-Baumarkt

Öffnungszeiten:

  • montags geschlossen 
  • dienstags 8.30 – 17.00 Uhr
  • mittwochs bis freitags 9.00 – 17.00 Uhr
  • samstags 8.00 – 13.30 Uhr

www.moebelboerse.edg.de und edg.de.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Umsetzung des neuen Betriebsstättenkonzeptes von Stadt und EDG schreitet voran: Grundsteinlegung am Sunderweg

Richtfest am Sunderweg: 40 Millionen-Euro-Bauprojekt von Stadt Dortmund und EDG im Kosten- und Zeitrahmen

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Moderner Recyclinghof der EDG in Wellinghofen in Betrieb – Neuer Standort der Möbelbörse wird zeitgleich eröffnet

  1. edg

    EDG lädt zur Abfallvermeidungswoche ein: „Gib Dingen ein zweites Leben!“

    Die EDG Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) beteiligt sich mit drei Aktionen an der Europäischen Abfallvermeidungswoche. Vom 18.11. bis zum 25.11.2017 lädt die EDG zum Büchertausch in die Möbelbörse, Zeche Crone 12, 44265 Dortmund ein. Zusätzlich bietet sie an zwei Nachmittagen ausgefallene Workshops an. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich.

    Die vom Verband kommunaler Unternehmen e.V., Bundesministerium für Umwelt, Natur- schutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt initiierte Europäische Woche der Abfallvermeidung steht dieses Jahr unter dem Motto „Gib Dingen ein zweites Leben!“. Dazu passt die Büchertauschaktion. Die Besucher geben ein gebrauchtes Buch ab und nehmen im Gegenzug ein anderes gebrauchtes Buch mit.

    Die variable Einrichtung der neu eröffneten Möbelbörse mit ihrem Schulungsraum nutzt die EDG für zwei besondere Mitmach-Aktionen, wenn Schmuck gebastelt und Handyhüllen genäht werden. Die Workshops finden jeweils von 14 bis 16.30 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl je Workshop ist auf 25 Personen begrenzt.

    22.11.2017 – Die Teilnehmer fertigen Schmuck aus recycelten Papieren und lernen so die Arbeit der philippinischen Handwerkskooperative UCLA kennen.

    24.11.2017 – Interessierte nähen aus gebrauchten Werbebannern von Zäunen und Häusern praktische Handytaschen. Jede Tasche ist so ein Unikat.

    Eine Anmeldung ist am 16. und 17.11.2017 jeweils von 8 bis 14 Uhr telefonisch unter 0231/9111-735 möglich. Interessenten, die aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl dieses Mal nicht zum Zug kommen, sollten nicht zu enttäuscht sein. Es finden zukünftig weitere Workshops statt. Infos dazu folgen unter http://www.edg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.