Nordstadtblogger

Projekt mit Vorbildcharakter in der Nordstadt: GrünBau hilft  jungen Flüchtlingen auf Weg in Ausbildung

Grünbau in der Nordstadt kümmert sich um Flüchtling und Neuzuwanderer.

Grünbau kümmert sich in der Nordstadt das Coaching von Flüchtlingen und Neuzuwanderern.

Von Joachim vom Brocke

Diallo ist 19 Jahre alt, stammt aus Westafrika und kam mit 16 Jahren nach Deutschland. Jetzt, drei Jahre später, ist der junge Mann optimistisch. Anlagemechaniker möchte er werden. Ein Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen hat er soeben hinter sich gebracht. Diallo hofft, den begehrten Ausbildungsplatz zu bekommen.

Bereits im Frühjahr 2014 hat das Ausbildungs- und Jobcoaching seine Arbeit aufgenommen

Das GrünBau-Team mit Förderer Gerd Galonska von der PEAG (3. von links). Foto: Joachim vom Brocke

Das GrünBau-Team mit Förderer Gerd Galonska von der PEAG (3. von links). Foto: Joachim vom Brocke

Sherafjan kommt aus Tadschikistan, ist ebenfalls 19 Jahre und auch seit drei Jahren in Deutschland. Sein sehnlicher Berufswunsch ist Kfz-Mechatroniker. Beworben hat er sich noch nicht, wird aber darauf vorbereitet.

Diallo und Sherafjan haben beide an einem Ausbildungscoaching für junge Flüchtlinge und Neuzuwanderer bei GrünBau teilgenommen, der gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Beschäftigung und Qualifizierung in der Arnoldstraße 4.

Schon im Frühjahr 2014, vor dem deutlichen Zuwachs an Flüchtlingen, hat GrünBau damit begonnen, eine Ausbildungsvermittlung für junge Neuzuwanderer und Flüchtlinge aufzubauen. Nach dieser fast zweijährigen Arbeit stellen Geschäftsführer Andreas Koch und Ausbildungscoach Florian Eichenmüller große Erfolge bei ihrer Arbeit fest.

Für Andreas Koch ist es ein „Projekt mit Vorbildcharakter“. Zwischen 90 und 100 unbegleitete Flüchtlinge (unter 18 Jahren) werden von GrünBau betreut. Ein Teil der jungen Menschen fand Unterkunft in einem Hotel in der Innenstadt-West, das von GrünBau angemietet wurde.

Auf finanzielle Unterstützung angewiesen

GrünBau unterstützt junge Flüchtlinge komplett – von der Entscheidung über den geeigneten Ausbildungsberuf, die Bewerbungsphase bis hin zu begleitenden Hilfestellungen nach erfolgreicher Ausbildungsaufnahme. Zwei studentische Mitarbeiterinnen von der Fachhochschule Dortmund stehen als Integrationshelferinnen zur Unterstützung zur Verfügung.

Unterstützt wird GrünBau u.a. von der PEAG Unternehmensgruppe. Statt Geschenke an Kunden wurde das GrünBau-Projekt finanziell gefördert, freute sich Gerd Galonska, Sprecher der Geschäftsführung.

Mehr Informationen:

  • Die GrünBau gGmbH ist 1990 aus einem Beschäftigungsprojekt des Planerladen e.V. hervorgegangen.
  • Inzwischen hat GrünBau ca. 130 MitarbeiterInnen in den Bereichen Erziehungshilfe, Jugendberufshilfe, Arbeitsmarktdienstleistungen und Dienstleistungsservice Haus und Garten.
  • Die GrünBau ist Ausbildungsbetrieb und seit 1994 anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.