Nordstadtblogger

Preisträger für „Elisabeth-Zillken-Preis“ 2017 gesucht: Vorschläge von Ehrenamtlichen sind willkommen

Auch 2017 wird die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund wieder den „Elisabeth-Zillken-Preis“ für außerordentliches ehrenamtliches Engagement verleihen – dieses Mal am 14. Juni in einer Feierstunde im Rahmen Ihres traditionellen Empfangs für die sozialen und konfessionellen Verbände.

Der Preis erinnert an das Wirken der CDU-Sozialpolitikerin Elisabeth Zillken

Elisabeth Zillken

Elisabeth Zillken

Der nunmehr zum 27. Mal verliehene Preis trägt den Namen und erinnert an das Wirken der CDU-Sozialpolitikerin Elisabeth Zillken (1888- 1980), die in christlicher Verantwortung die Zuwendung zum Mitmenschen als Grund- lage und Ziel jeder Politik sah und lebte.

Die Auszeichnung soll beständiges, ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement von Vereinen, frei gemeinnützigen Initiativen oder Organisationen ehren, die durch nachhaltig wirkende Arbeit gesellschaftlichen Zusammenhang, Gemeinwesen und Zusammenleben im sozialen, caritativen, kulturellen oder sportlichen Bereich in Dortmund gestalten und tragen.

Der Zillken-Preis ist auch in diesem Jahr mit einem Preisgeld verbunden, zusammengetragen durch persönliche Spenden aktiver und ehemaliger Mitglieder der CDU-Fraktion.

Die CDU-Fraktion ruft dazu auf, Personen, Initiativen und Institutionen vorzuschlagen, die der Fraktion ermöglichen aus einem möglichst breiten und vielfältigen Spektrum ehrenamtlich Aktiver die Auswahl des Preisträgers 2017 ermitteln zu können. Auch Eigenbewerbungen mit Darstellung der jeweiligen Aktivitäten und der Zahl der Aktiven sind willkommen.

Finanzielle Dotierung des Zillken-Preises steht für die CDU nicht im Vordergrund

Manfred Jostes, Geschäftsführer der CDU-Fraktion Dortmund

Manfred Jostes, Geschäftsführer der CDU-Fraktion Dortmund

„Die finanzielle Dotierung des Zillken-Preises steht für uns nicht im Vordergrund. Ziel ist vielmehr, Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck zu bringen für uneigennützig erbrachtes gesellschaftliches Engagement Dortmunder Bürgerinnen und Bürger, die wie auch immer sich einsetzen für unser Zusammenleben, für die Schwachen, für gesellschaftliche Themen der aktuellen Tagesordnung oder in gesellschaftlichen Nischen, die häufig kaum Beachtung finden“, betont CDU-Fraktionsgeschäftsführer Manfred Jostes.

„Die wollen wir mit der Preisverleihung an zumindest einem Tag ,ins Licht‘ stellen. Das ist wichtig und deshalb sind uns auch scheinbar „exotische“, noch nicht so lang etablierte Initiativen als Vorschlag willkommen.“

Bis zum 26. April 2017 nimmt die CDU-Fraktion im Rathaus per Post, per Email unter fraktion@cdu-dortmund.de oder telefonisch (0231-579411) Vorschläge gerne entgegen.

 

Elisabeth-Zillken-Preis – bisherige Preisträger –

  • 1977 Behinderteninitiative „Integ“ 
  • 1979 Behindertenwerkstatt Westhusen
  • 1980 Max-Wittmann-Schule
  • 1981 Kath. Gehörlosenverein Dortmund e. V.
  • 1986 Behindertenselbsthilfegruppe Wickede
  • 1987 AG „Alkoholfreier Stand“
  • 1989 Kindergarten „Schiffskoje“
  • 1990 Kinder- u. Jugendgruppe der VSG Dortmund 51 e. V.
  • 1991 Bahnhofsmission Dortmund
  • 1993 Sozialdienst katholischer Frauen e. V.
  • 1994 Ehrenamtliche Krankenhaushilfen in den Dortmunder Kliniken „Grüne Damen“
  • 1995 Alzheimer Gesellschaft Dortmund e. V.
  • 1996 „Kratzbürste“ Mädchen- und Frauentreff der Pfadfinderinnenschaft St. Georg, Diözesanverband Paderborn e. V.
  • 1997 Förderverein der Caritas-Tagesstätte St. Stephanus e. V.
  • 1998 Ehrenamtliche Mitarbeiter(innen) der Ev. u. Kath. Familienbildungsstätten
  • 1999 Anglo-German Riding Club – Reiten für behinderte Kinder – e. V.
  • 2000 Malteser Hilfsdienst e. V. Hospizdienste St. Christophorus
  • 2001 Weisser Ring e. V., Außenstelle Dortmund
  • 2002 Bezirksverein Dortmund e.V. im Bundesverband der Kehlkopflosen e.V.
  • 2003 Interessengemeinschaft Behinderten – Sportverbände und Organisationen
  • 2004 Dortmunder Tafel e. V.
  • 2005 Kinderschutzbund Dortmund e. V.
  • 2006 Die rollende Waldschule – Kreisjägerschaft Dortmund e. V.
  • 2008 Frühchen Dortmund e. V.
  • 2010 Kontaktclub Hilfen für psychisch kranke Menschen – Eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH
  • 2015 Gasthaus statt Bank – Ökumenische Wohnungsloseninitiative e.V.

Ein Gedanke zu “Preisträger für „Elisabeth-Zillken-Preis“ 2017 gesucht: Vorschläge von Ehrenamtlichen sind willkommen

  1. CDU-Fraktion Beitrags Autor

    CDU-Fraktion verleiht den Elisabeth Zillken-Preis 2017 an die „TelefonSeelSorge Dortmund“

    Auch in diesem Jahr verleiht die CDU-Fraktion den „Elisabeth-Zillken-Preis“. 26. Preisträgerin ist die Telefonseelsorge Dortmund.

    Die Telefonseelsorge unterstützt an jedem Tag rund um die Uhr Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Getragen von den beiden großen Kirchen leisten über 80 ehrenamtlich Mitarbeitende die Arbeit am Telefon und im Internet. Sie werden von einem kleinen hauptberuflichen Team und wenigen Honorarkräften unterstützt.

    Der Zillken-Preis ist auch in diesem Jahr mit einem Preisgeld verbunden, das die aktiven und ehemaligen Mitglieder der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund durch persönliche Spenden zusammengetragen haben. Im Rahmen einer Feierstunde, die am 14. Juni 2017 in der Bürgerhalle des Rathauses Dortmund stattfindet, wird der Scheck überreicht. Untermalt wird die Veranstaltung von der „Tanz-Stelle“. Kinder und Jugendliche präsentieren ihr tänzerisches Talent und führen Passagen aus „Cinderella“ auf.

    Erstmalig in diesem Jahr findet – verknüpft mit dem Elisabeth Zillken-Preis – der traditionell jährlich stattfindende Empfang der CDU-Fraktion für die Sozialverbände statt. Als Ehrengast begrüßen wir die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesamt für Gesundheit, Ingrid Fischbach, MdB, mit ihrem Vortrag „Gute Gesundheit, gute Pflege – ein Leben Lang!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.