Nordstadtblogger

Pokalsieg! Nach dem Erfolg in Berlin kann die große BVB-Party in der Nordstadt und der City von Dortmund steigen

Zehntausende Menschen schauten in der City das BVB-Pokalfinale. Foto: Roland Klecker

Zehntausende Menschen schauten in der City das BVB-Pokalfinale. Foto: Roland Klecker

Die große Party in der Nordstadt und der Dortmunder City kann am heutigen Sonntag (28. Mai) weitergehen. Nach dem Pokalsieg gegen Frankfurt wollen die Stadt Dortmund und die BVB-Fans ihrem Verein einen würdigen Empfang bereiten.

Die große Party auf dem Borsigplatz kann heute Nachmittag beginnen

Auf dem Borsigplatz gab es Samstagnacht schon einen Vorgeschmack auf die Party am Sonntag.

Auf dem Borsigplatz gab es Samstagnacht schon einen Vorgeschmack auf die Party am Sonntag.

Bereits auf den T-Shirts kündigte die Mannschaft ihre Verbundenheit mit dem Gründungsort an und machte einen Vorgeschmack auf die Party, die heute Nachmittag am Borsigplatz beginnen und auf dem Friedensplatz enden soll (Alle Infos im Vorbericht – Link am ende des Artikels).

Dort ging natürlich am Samstag nach dem Spiel die Party bereits los. Der Autokorso durfte dabei ebenso fehlen wie das traditionelle Bemalen der Bordsteine in Schwarz-Gelb.

Zuvor gab es schon in der Stadt große Rudelgucken-Veranstaltungen: In der Westfalenhalle 1, auf dem Friedensplatz, auf dem Hansaplatz und an der Reinoldikirche standen Großleinwände, wo zehntausende Menschen gebannt das eher mäßig Spiel verfolgten und anschließend den Pokalsieg feierten.

Oberbürgermeister Sierau übermittelte Glückwünsche an Borussia Dortmund

Heute soll die große Pokalparty steigen. Foto: Roland Klecker

Heute soll die große Pokalparty steigen. Foto: Roland Klecker

Schon kurze Zeit nach dem Abpfiff in Berlin und dem Pokal-Sieg von Borussia Dortmund übermittelte Oberbürgermeister Ullrich Sierau seine Glückwünsche an den Vereinspräsidenten Dr. Reinhard Rauball und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Darin heißt es: „Dieser Titel krönt eine erfolgreiche Bundesligasaison einer jungen, sympathischen und zu großen Hoffnung Anlass gebenden Mannschaft, die sportlich in der Liga mit dem dritten Tabellenplatz einen sehr erfreulich Abschluss gefunden hat“, so Sierau.

„Der Sieg gegen Eintracht Frankfurt setzt zudem einen fulminanten Schlusspunkt einer Saison, in der Pierre-Emerick Aubameyang als bester Torschütze der Bundesliga eines der vielen sportlichen Ausrufezeichen gesetzt hat. Dazu gehört auch das Erreichen des Viertelfinales in der Champions League.“

Polizei zieht ein positives Resümee des Pokalparty am Samstag

Auf der Westfalenhütte unweit des Borsigplatzes wird der Autokorso beginnen.

Auf der Westfalenhütte unweit des Borsigplatzes wird der Autokorso beginnen.

Für ihn persönlich, aber auch die DortmunderInnen und alle BVB-Fans bleibe diese Saison aber auch immer mit dem Anschlag vom 11. April und dessen schwieriger Aufarbeitung durch alle Beteiligten verbunden, die allergrößten Respekt verdiene. „Dortmund ist stolz auf diese Mannschaft, die sich mit dem Sieg gegen die Eintracht aus Frankfurt noch einmal selbst belohnt hat“, so Sierau.

Auch die Polizei zieht ein positives Resümee des Samstagnachmittags und Abends: Es habe ein überwiegend friedliches Fußballfest gegeben: Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich.

Lediglich einige wenige Unbelehrbare – bislang drei Personen – mussten aus „gefahrenabwehrenden Gründen“ in Gewahrsam genommen werden.

Es kam im Bereich der Fananziehungspunkte vereinzelt zum Abbrennen von Pyrotechnik sowie zu weiteren kleineren veranstaltungstypischen und teils alkoholbedingten Delikten. Diese Vorkommnisse konnten die ansonsten friedlichen Fußballfeierlichkeiten nicht trüben.

Polizei appelliert erneut daran, auf das Abbrennen von Pyrotechnik zu verzichten

Für die Polizei war es ein relativ ruhiger Einsatz.

Für die Polizei war es ein relativ ruhiger Einsatz.

Auch die Abmarschphase aus der Dortmunder Innenstadt verlief weitestgehend störungsfrei. Nach Spielende kam es zu diversen Autokorsos rund um den Borsigplatz. Einsatzkräfte der Polizei waren dort zwecks Verkehrsregelung präsent.

Der für beide Tage verantwortliche Polizeiführer Polizeidirektor Michael Stein macht deutlich: „Die Dortmunder Polizei freut sich mit dem BVB über den Gewinn des DFB-Pokals. Ich bedanke mich bei den vielen vernünftigen Fans für dieses friedliche Fußballfest in Dortmund. Wenn die Besucher des morgigen Korsos genauso besonnen sind, wie heute, erleben wir hier eine große und friedliche Jubelfeier.“

Michael Stein wiederholt zudem seinen eindringlichen Appell aus den letzten Tagen: „Verzichten Sie auch am Sonntag unbedingt auf den Gebrauch von Pyrotechnik!“ Das Bürgertelefon der Dortmunder Polizei ist bereits seit 9 Uhr besetzt und unter der folgenden Nummer erreichbar: 0231/132-5555.

(Falls sich das Video nicht darstellt, bitte die Seite neu laden!)

Hier gibt es alle Infos rund um die Pokalfeierlichkeiten:

Dortmund rüstet sich für eine riesige Pokalparty in der Nordstadt und der City mit Public Viewings und Jubelkorso

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.