Nordstadtblogger

Neue Imagekampagne „Dortmund überrascht. Dich.“: Die Stadt nimmt Abschied vom Dreiklang Kohle, Stahl und Bier

Im Konzerthaus fand die Vorstellung der neuen Kampagne statt. Foto: Stefanie Kleemann/DoA

Im Konzerthaus fand die Vorstellung der neuen Kampagne statt. Foto: Stefanie Kleemann/Stadt Do

Von Joachim vom Brocke

„Dortmund überrascht. Dich.“ Mit einer neuen Imagekampagne startet die Stadt ins neue Jahr. Gleich eine zweifache Premiere dazu gab es im Konzerthaus beim Neujahrsempfang. Einmal durch die neue Imagebroschüre und den neuen Internetauftritt: www.dortmund-ueberrascht-dich.de.

Statt des bisherigen Dreiklangs Kohle, Stahl, Bier Aufteilung in neun Themenfelder

So sieht die Startseite der Kampagne aus. Foto: Screenshot

So sieht die Startseite der Kampagne aus. Foto: Screenshot

Mit neun Themenfeldern soll künftig Abschied genommen werden vom bisherigen Dreiklang Kohle, Stahl, Bier – viele Jahre das beherrschende Image von Dortmund. „Der Dreiklang ist nun zum Tausendfüssler geworden“, freute sich OB Ullrich Sierau bei der Präsentation.

Aufgeteilt in neun Themenfelder reicht das Spektrum über Tourismus/Freizeit, Wohnen/Ökologie, Technologie, Interkulturelle Vielfalt, Urbanes Zentrum, Handel/Handwerk/Logistik, Kultur, Forschung/Lehre, Sport/Vereine, ergänzt von „Überraschungen, Aktionen, Kommentare“.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau: „Über das zukunftsorientierte Dortmund reden“

Sichtlich überrascht war Bürgermeister Manfred Sauer.

Sichtlich überrascht war Bürgermeister Manfred Sauer.

„Dortmund ist längst völlig anders als die allgemeinen Klischees über unsere Stadt“, sagte Ullrich Sierau. Er ärgere sich zum Beispiel darüber, wenn sich bei BVB-Fernsehübertragungen die Moderatoren noch der alten Klischees von der Stahl- und Bierstadt bedienen: „Dortmund ist völlig anders geworden“.

Zentrales Ziel der auf zwei Jahre angelegten Kampagne „Dortmund überrascht. Dich.“ ist es, die Veränderung und Erweiterung des Blicks der Öffentlichkeit auf Dortmund zu forcieren.

OB Ullrich Sierau: „Wir wollen über das aktuelle, zukunftsorientierte Dortmund reden, unsere starken Seiten erlebbar machen und Klischees abbauen. Alles gehen wir mit dem Anspruch an, immer authentisch zu bleiben“.

Stärken und interessante Facetten der Stadt Dortmund werden vorgestellt

Klaus J. Behrendt sah sich die neue Kampagne auch an.

Klaus J. Behrendt sah sich die neue Kampagne ebenfalls an.

So beteiligungsorientiert wie die Erarbeitung soll die Umsetzung der Kampagne laufen. Paten bei der Präsentation waren FH-Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick, IHK-Präsident Udo Dolezych, Konzerthaus-Intendant Benedikt Stampa und Stefan Windgätter, Vorsitzender der ASU (Familienunternehmer).

Federführend ist die städtische Dortmund-Agentur. Agenturleiter Dr. Ulrich Potthoff: „Die Kampagne setzt das vom Rat verabschiedete Kommunikationskonzept konsequent um, fügt aber noch einen wichtigen Baustein hinzu: das ganz persönliche Erlebnis der Stärken und interessanten Facetten unserer Stadt“.

Zielsetzungen für die nächsten zwei Jahre: Viele Produkte der Stadt und ihrer Partner tragen künftig die Wortmarke „Dortmund überrascht. Dich.“ Werbemittel werden damit hergestellt und verbreitet und sollen auf die neue Webseite leiten. Die Seiten im Internet geben Antworten auf die Frage „Womit überrascht mich Dortmund“ und laden ein, selbst Überraschendes in und mit unserer Stadt zu erleben und im Social Web zu verbreiten.

Sehr viel Lesestoff, um die Stadt näher kennenzulernen

Ullrich Sierau und Birgit Jörder schmöckern in dem neuen Druckwerk.

Ullrich Sierau und Birgit Jörder schmökern in dem neuen Druckwerk.

Erlebnisangebote zur Kampagne werden kommuniziert, Events, Mitmachaktionen, Gewinnspiele und vieles mehr sind rund um Dortmunder Überraschungen in Vorbereitung. Zum Auftakt veranstalten Stadt und Eisadler am 20. Februar eine PlayOff-Party.

Bestandteil der Webseite sind außerdem Textbeiträge, die von bekannten Bloggern mit Lokalkolorit (Fee ist mein Name, Zwillingsnaht, Nordstadtblogger und Dortmunderisch) geschrieben werden. Darüber hinaus sind alle Dortmunder eingeladen, ihr überraschendes Dortmund mit anderen zu teilen. Eine Social-Media-Seite führt die Beiträge aus unterschiedlichen Kanälen zusammen. Für die Nutzer viel Lesestoff, um die Stadt näher kennenzulernen.

Broschüre hat eine Erstauflage von 10 000 Exemplaren

Beim Neujahrsempfang wurden die Werbemittel vorgestellt.

Beim Neujahrsempfang wurden die Werbemittel vorgestellt.

Neben der Webseite im Internet kommt der neuen Imagebroschüre im Rahmen der Kampagne besondere Bedeutung zu. Projektkoordinator Thomas Kampmann von der dortmund-agentur dazu: „Die Broschüre stellt auf 94 Seiten interessante Fakten und Geschichten in einem Format dar“.

Die Broschüre wurde in einer Erstauflage von 10 000 Exemplaren gedruckt, 3000 in englischer Sprache. Die soll der Appetitanreger sein. Geplant sind künftig noch Videogespräche mit Sportlern oder der Aufbau eines Dortmund-Lexikons mit erklärenden lokalen Begriffen.

Die Umsetzung lobte IHK-Präsident Udo Dolezych, hätte es aber gerne gesehen, „wenn der Wirtschaft ein klein wenig mehr Beachtung“ geschenkt worden wäre. Doch das könne ja später ergänzt werden. Erste Exemplare der Broschüre wurden auf dem Neujahrsempfang an die Besucher im Konzerthaus verteilt und wurden bereits beim oberflächlichen Durchblättern zum Diskussionsstoff. Dortmund: Eine Stadt. Viele Stärken. So heißt der Untertitel.

Mehr Informationen:

  • Die Broschüre „Dortmund überrascht. Dich.“ ist ab sofort kostenlos bei der dortmund-agentur, Friedensplatz 3, zu haben. Ebenfalls kostenlos können dort Aufkleber-Postkarten mit dem Kampagnenmotto mitgenommen werden.
  • Den Start begleiten außerdem zwei Infowürfel in der Fußgängerzone sowie eine Ausstellung in der Berswordt-Halle. Vom 20. Januar bis zum 3. Februar kann sich hier jeder Interessent im Vorbeigehen von Dortmund überraschen lassen.
  • www.dortmund-ueberrascht.dich.de
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.