Nordstadtblogger

In vielen Berufen beginnt die Ausbildung – mehr als 2000 Jugendliche in Dortmund gingen bisher leer aus

Auf einer Tafel stehen mehrere Begriffe, die mit dem Studium, der Ausbildung und der Schule zu tun haben.

Traditionell beginnt am 1. August die Ausbildung in zahlreichen Berufen. Mehr als 2000 Jugendliche in Dortmund stehen noch ohne Ausbildungsplatz dar – das ist zumindest die offizielle Zahl der gemeldeten BewerberInnen. Doch für Jugendliche, die noch keine Lehrstelle haben, muss der Zug noch nicht abgefahren sein – die Vermittlungsarbeit geht bei der Arbeitsagentur und den Kammern geht weiter.

4500 Jugendliche meldeten sich bei der Arbeitsagentur – 2440 wurden fündig

Die BeraterInnen und Vermittlerinnen der Agentur für Arbeit arbeiten weiter intensiv daran, die noch freien Ausbildungsplätze zu besetzen. Allein im Juli meldeten sich noch 185 Jungen und Mädchen, die mit den Berufsberatern über ihre Ausbildungssuche sprechen wollten.

Aber auch die Betriebe sind noch auf der Suche nach Auszubildenden für dieses Jahr und meldeten auch im Juli noch einmal 93 neue betriebliche Ausbildungsstellen. Die Zahl der gemeldeten betrieblichen Ausbildungsstellen liegt damit aktuell bei 3.093 (Vorjahr: 3.330)

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2016 meldeten sich 4.500 Jugendliche bei der Agentur für Arbeit Dortmund als Bewerber. Das sind 168 Jugendliche oder 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr. 2440 BewerberInnen haben bereits einen Ausbildungsplatz gefunden.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch 1.514 auf der Suche nach einer Lehrstelle – 329  junge Menschen oder 27,8 Prozent mehr als im Juli vergangenen Jahres.  Weitere 546 sind aktuell nach wie vor an Ausbildung interessiert, aber haben sich vorsorglich schon eine Alternative gesucht. Dies sind 26 oder 4,5 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr.

Die Suche kann weitergehen: Es gibt noch über 1000 offene Ausbildungsplätze in Dortmund

Martina Würker, Chefin der Agentur für Arbeit in Dortmund.

Martina Würker, Chefin der Agentur für Arbeit Dortmund.

„Am heutigen Dienstag (1. August) starten viele junge Menschen in einen neuen, aufregenden Lebensabschnitt. Die zweite große Welle der Ausbildungsanfänger beginnt im September.  „Als Chefin der Agentur für Arbeit in Dortmund kann ich nur betonen, wie wichtig und richtig die Entscheidung ist, eine Ausbildung zu machen. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ist der Grundstein für eine berufliche Karriere gelegt“, betont Martina Würker.

„Wir müssen uns jetzt verstärkt um diejenigen  kümmern, die noch auf der Suche sind. Auf Bewerber, die noch keinen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, warten immer noch über 1.000 offene Ausbildungsplätze in Dortmund auf geeignete Besetzung“, so Würker.

Flexibilität und Kompromissbereitschaft seien dabei auf beiden Seiten gefragt. Die Agentur für Arbeit unterstützt sowohl die Jugendlichen als auch die Betriebe – Voraussetzung ist die schnelle Kontaktaufnahme zu den BerufsberaterInnen oder dem Arbeitgeber-Service.

In diesen Bereichen gibt es noch freie Stellen:

  • Aktuell sind bei der Agentur für Arbeit Dortmund 1.065 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet. 
  • Die besten Chancen für das Ausbildungsjahr 2017/2018 noch einen Ausbildungsplatz zu finden, haben Jugendliche im Handel; der Kaufmann bzw. die Kauffrau im Einzelhandel führt im Juni die Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsplätze in Dortmund an, dicht gefolgt vom Verkäufer/-in. 
  • Berufe mit großem Angebot freier Ausbildungsplätze: Kaufmann/-frau im Einzelhandel (69),  Verkäufer/in (60),  Fachverkäufer Lebensmittelhandwerk – Bäckerei (60), Kaufmann/-frau – Büromanagement (50) Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (38), Medizinische/r Fachangestellte/r (32), Fachinformatiker/in (25). 
  • AnsprechpartnerInnen für junge Erwachsene – Beratungsgespräch bei der Berufsberatung: Anmeldung telefonisch unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 4 5555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch.
  • AnsprechpartnerInnen für ArbeitgeberInnen – Meldung freier Ausbildungsstellen über 0800 4 5555 20 (kostenlos) bzw. per E-Mail an Dortmund.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de. 

Mehr Informationen zum Ausbildungsmarkt gibt es hier als PDF: Ausbildungsstellenmarkt Juli 2017

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “In vielen Berufen beginnt die Ausbildung – mehr als 2000 Jugendliche in Dortmund gingen bisher leer aus

  1. HWK Dortmund Beitrags Autor

    Präsident: Generation 4.0 – wir brauchen Sie als Fachkräfte!
    Ausbildungsstart: 2.461 neue Lehrverträge / Ein Plus von 4,4 Prozent

    Allen jungen Frauen und Männern, die als Auszubildende im Handwerk durchstarten, wünscht Kammer-Präsident Berthold Schröder viel Erfolg: „Ihr Ausbildungsbeginn fällt in eine Zeit, in der Vieles in Bewegung ist. Technologien ändern sich immer schneller und das Handwerk wird digitaler. Sie, die Generation 4.0, erleben eine sehr spannende Phase mit. Wir brauchen Sie als gut ausgebildete Fachkräfte, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern.“

    Im Kammerbezirk Dortmund durchlaufen gerade – über alle Lehrjahre hinweg – fast 10.000 junge Leute eine handwerkliche Ausbildung. Die Zahl der bislang bei der HWK Dortmund eingegangenen neuen Lehrverträge liegt bei 2.461, was einem Plus von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Bis zum Jahresende dürften es dann noch einmal deutlich mehr sein.

    Für alle, die bis jetzt noch keinen Ausbildungsplatz haben, lohnt sich ein Blick in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Denn dort sind noch 851 Angebote für das aktuelle Ausbildungsjahr zu finden – in allen nur denkbaren Berufen.

    Ergänzend dazu empfiehlt sich ein Blick auf die Seite http://www.karriereportal-handwerk.de
    Wer gern persönlich beraten werden möchte, kann sich mit der Ausbildungsberatung der HWK Dortmund in Verbindung setzen.
    Hotline 0231 5493-333
    E-Mail ausbildungsberatung@hwk-do.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.