Nordstadtblogger

FOTOSTRECKE: BVB-Familienfest und die Vorstellung der Mannschaft locken 25.000 Fans zum Signal-Iduna-Park

Rund 25.000 Fans jubelten dem Team bei der Mannschaftsvorstellung zu. Foto: Ole Steen

Rund 25.000 Fans jubelten dem Team bei der Mannschaftsvorstellung zu. Foto: Ole Steen

Von Ole Steen

Am Tag vor dem heutigen Supercup-Spiel (5. August 2017) zwischen dem BVB und dem FC Bayern eröffnete der Dortmunder Club offiziell seine Saison. Dafür veranstaltete der BVB auf dem Parkplatz direkt nördlich des Signal-Iduna-Parks sein Familienfest. Es gab ein umfangreiches Bühnenprogramm, zahlreiche Mitmach-Aktionen für Kinder und als Highlight die Vorstellung der Mannschaft im Stadion.

Haltung der Fans gegenüber Rückkehrer Mario Götze noch immer gespalten

Jürgen (Bild) ist erster Vorsitzender des offiziellen BVB Fanclubs „Ostharzborussen“.

Jürgen ist 1. Vorsitzender des offiziellen BVB Fanclubs der „Ostharzborussen“. Foto: Ole Steen

Auf dem Familienfest haben wir mit Fans des BVB gesprochen um einen Einblick zu bekommen, was die Erwartungen der Fans auf die neue Saison sind:

Jürgen ist erster Vorsitzender des offiziellen BVB Fanclubs „Ostharzborussen“. Er betreut mit seinem Fanclub ein Kinder- und Jugendheim, und besucht das Supercup Spiel unteranderem mit zwei Flüchtlingskindern aus Syrien und Somalia. An dem BVB schätzt er besonders das familiäre und das soziale Engagement des Klubs.

Er findet man könne den neuen Trainer Peter Bosz noch nicht beurteilen, da die bisherigen Freundschaftsspiele wenig Aussagekraft besäßen. Die Neuzugänge um Ömer Toprak oder Mahmoud Dahoud seien aber wichtige Verstärkungen des Kaders. Zudem ist Jürgen „froh, dass Götze nach seiner Krankheit wieder spielen kann“.

Skepsis der Fans gegenüber Transfers in dreistelliger Millionenhöhe

BVB-Fan Fred sieht in Götze noch immer vor allem einen „Verräter“.

Kein Grenzenloser Jubel: BVB-Fan Fred sieht in Götze noch immer vor allem einen „Verräter“. Foto: Ole Steen

Die „Mario Götze“-Rufe während der Mannschaftsvorstellung gehörten zwar zu den lautesten, doch anderer Meinung ist Fred, der in Götze noch immer vor allem einen „Verräter“ sieht. Auch Bosz „bringt uns nicht weiter“, so Fred.

Das Vereinsmitglied findet, dass Dortmunds Superstar Pierre-Emerick Aubameyang unverkäuflich sei. Doch auch in Bezug auf die Millionentransfers von Spielern wie den Brasilianer Neymar findet er „wer wechseln will soll wechseln“ – egal für wie viel Geld. Das betreffe den normalen Fan so oder so nicht.

Eine ähnliche Sicht auf die immer weiter steigenden Transfersummen hat Robin aus Witten (Bild). Die Spieler seien alle „auch nur Menschen“, doch die steigenden Summen ständen kaum in Relation zu nachvollziehbaren Werten.

Zudem sei für den BVB Aubameyang in diesem Sommer unverkäuflich. Im Vergleich zu den anderen Millionensummen solle man ihn jedoch im nächsten Jahr ziehen lassen, wenn ein anderer Verein mehr als 100 Millionen Euro bieten würde.

Nicht nur die Stars mit ihren Millionen-Gehältern können gut mit dem Ball umgehen. Foto: Ole Steen

Nicht nur die Stars mit ihren Millionen-Gehältern können gut mit dem Ball umgehen. Foto: Ole Steen

Das vielseitige Programm begeistert vor allem die kleinen BVB-Fans

2017.08.04 Dortmund BvB FamilientagGroße Teile des Programms waren eindeutig für Kinder ausgerichtet. So gab es auf der Bühne einen Zauberer zu sehen, der die gebannt zuschauenden Kinder mit in seine Vorstellung einband. Besonders begeistern konnte jedoch ein Fußball-Freestyler, der auf ausgefallene Weise mit dem Ball trickste. Auch eine BMX-Show und ein Jongleur zogen die Kinder in ihren Bann.

Doch auch für die Eltern gab es einiges an Programm: Auf der Bühne waren verschiedene Dortmunder Musiker zu sehen – etwa die Band King’s Tonic oder die Sängerin Jo Marie, die bekannte Fanlieder sang.

Neben dem Programm gab es auch noch zahlreiche Spielstationen, an denen die Kinder ihr Geschick mit dem Fußball beweisen konnten. Zudem standen nicht nur BVB-Maskottchen Emma, sondern auch die berühmte Zeichentrickfigur Snoopy für Fotos bereit. Der BVB ging jüngst eine Partnerschaft mit „Peanuts Worldwide“ ein.

Über den Lauf des Tages erschuf Graffiti-Künstler Goran Grubac auf dem Familienfest ein Gemälde über den BVB (Bild). Dieses soll von den Spielern der Mannschaft unterschrieben werden, und wird danach für einen guten Zweck versteigert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.