Nordstadtblogger

Erneut zahlreiche Baumfällungen in der Nordstadt

Baumfällaktion in der Nordstadt

Eine ganze Reihe von Bäumen muss weichen, da die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist. Archivbild: Alex Völkel

In der Nordstadt müssen eine ganze Reihe von Bäumen gefällt werden. Das teilt das Tiefbauamt der Stadt Dortmund mit. Die Bäume werden gefällt, weil die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist.

Bäume sind mit orangefarbenen Banderolen gekennzeichnet

Der Grund: Bei den Bäumen sind überwiegend Morschungen und Faulstellen im Stamm- und im Kronenbereich festgestellt worden bzw. die Bäume sind bereits total trocken, so dass die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist und die Bäume gefällt werden müssen.

Die betroffenen Bäume sind mit einer orangefarbenen Banderole gekennzeichnet. Ersatzpflanzungen erfolgen  – soweit möglich – in der kommenden Pflanzperiode.

Folgende Bäume müssen gefällt werden:

  • Schützenstraße/ Höhe Einkaufszentrum: eine Esche
  • Robertstraße 9+11: ein Rotdorn
  • Heiligegartenstraße/ Mittelstreifen: zwei Ahorne
  • Gneisenaustraße 64: eine Kirsche
  • Stahlwerkstraße 25: eine Robinie
  • Schützenstraße: 14 Robinien
  • Kamenerstraße 6-8: eine Birne
  • Lützowstraße 57: zwei Birken
  • Goethestraße 20/ Realschule: eine Mehlbeere
  • Burgholzstraße 150/ Gesamtschule: zwei Pflaume/ Ahorn
  • Grünanlage Magdeburger-/ Eberstraße: vier Haselnuß/ Linde/ Buche
  • Grünverbindung Burgholz-/ Eberstraße: sechs Buche/ Ahorn/ Kirsche
  • Schützenstraße/ Parkplatz Klinikum Nord: ein Ahorn
  • Stollenstraße/ ggü 37+39: drei Eschen
  • Zimmerstraße 12/ Kinderspielplatz: ein Ahorn
  • Dürener/Albertstraße: ein Amberbaum
  • Eberstraße/ vor Kleingartenanlage Burgholz: drei Ahorne
  • Baumstraße: eine Robinie
  • Westfaliastraße: eine Platane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *