Nordstadtblogger

Einbruch und vorsätzliche Brandstiftung im Alten Hafenamt Dortmund – Polizei sucht mögliche ZeugInnen

Altes Hafenamt - Nachtansicht

Das Alte Hafenamt – eines der sehenswerten Denkmäler in der Nordstadt. Foto: Alex Völkel

Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende in das Alte Hafenamt am Sunderweg in Dortmund ein, vermutlich legten sie zusätzlich einen Brand, der sich jedoch nicht ausbreiten konnte. Die Polizei sucht nun ZeugInnen.

Zeugen fanden eine offene Hafenamtstür und eingeschlagene Fenster vor

Am 31.12.2017, gegen 14.45 Uhr wurde die Polizei alarmiert, einem Zeugen waren eingeschlagene Fensterscheiben und eine offen stehende Eingangstür am Alten Hafenamt aufgefallen. Im Inneren stellten die Polizeibeamten Brandgeruch fest und alarmierten zusätzlich die Feuerwehr. Mehrere aufgebrochene Innentüren und zerschlagene Fenster- und Türscheiben sowie durchwühlte Räume, so die Vorgehensweise der bislang unbekannten Einbrecher. Ob sie auch etwas stehlen konnten, ist bislang nicht bekannt.

Ereignet haben dürfte sich der Einbruch im Zeitraum vom 29.12.2017, 18 Uhr bis zur Entdeckung am 31.12.2017. Nach Angaben der Feuerwehr haben die unbekannten Täter in einem Kellerraum versucht, ein Feuer zu entfachen. Durch die verschlossene Kellertür und mangelndem Sauerstoff konnte sich der Brand jedoch nicht weiter ausbreiten und der Sachschaden blieb gering.

Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Tätern machen können, wenden sich bitte an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 132-7441.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.