Nordstadtblogger

Ein Nashorn für den Norden 2.0 – Künstler Felix Meermann hat bereits zum zweiten Mal ein Tier aus Pappe erschaffen

Das Nashorn aus Pappe mit seinem Erschaffer: Felix Meermann im Foyer des Dortmunder Konzerthauses.

Das Nashorn aus Pappe mit seinem Erschaffer: Felix Meermann im Foyer des Dortmunder Konzerthauses.

Von Leopold Achilles

In der Nordstadt-Galerie an der Bornstraße entstand zum zweiten Mal ein lebensgroßes Nashorn aus Pappe. Das in Dortmund bekannte Motiv „Nashorn mit Flügeln“ ist das Wappentier des Konzerthauses und steht stellvertretend für das Kulturangebot der Stadt. Felix Meermann hat fünf Wochen lang an dem lebensgroßen Nashorn aus Pappe und viel Kleber gearbeitet. Am 29. August wird es seine wahrscheinlich erste und letzte Reise zum Nordmarkt antreten.

Felix Meermann bringt das geflügelte Nashorn erneut in die Nordstadt

Felix Meermann hat das lebensgroße Nashorn aus Pappe gebaut.

Vor dem Dortmunder Rathaus, der Galeria Kaufhof, dem Schauspielhaus, auf dem Alten Markt und an vielen weiteren Orten in der Stadt standen und stehen die Nashörner – in der Nordstadt steht aber kein einziges. Der Künstler Felix Meermann will mit der neu erbauten Pappskulptur darauf aufmerksam machen. Es ist bereits die zweite Version des Projektes.

Am Freitag, den 29. August, um 20 Uhr zieht das Nashorn dann mit einer kleinen Parade vom Konzerthaus zum Dortmunder Nordmarkt. Dort wird Meermann sein Tier, wie schon bei der ersten Version, der Nordstadt übergeben.

Im Oktober 2015 hatte der heute 28-jährige bereits das „Nashorn 1.0“ dort aufgestellt. Auf die Frage, wie lange es damals gehalten habe, lacht Felix Meermann und mutmaßt, dass es nur etwa eine halbe Stunde überlebte.

Bis zu seiner Wanderung in die Nordstadt steht das Kunstwerk aber noch im Foyer des Konzerthauses in der Brückstraße. Dort können Interessierte das etwa vier Meter lange und zwei Meter hohe Papptier bestaunen.

Der Künstler thematisiert mit seinem Kunstwerk Vergänglichkeit und Kontrollverlust 

Die Vergänglichkeit seines Kunstwerks aus Pappe ist für den jungen Künstler Teil seiner Arbeit. „Ich benutze bewusst Material, das die Leute wegschmeißen“ sagt Meermann. Daraus klebt und steckt er zusammen, was seiner Ansicht nach zusammen gehört. Dass sein Kunstwerk vergänglich sein wird, hat der Künstler eingeplant: „Menschen wollen Sachen kontrollieren und behalten“ erklärt der Künstler.

Er aber lasse los, indem er das Nashorn einfach auf dem Nordmarkt der Witterung, der Umwelt und den Menschen übergeben werde. Ein „Vorgang der Gelassenheit“, die häufig im Alltag verloren gehe und auf den er aufmerksam machen möchte, so der 28-jährige. Das aktuelle Nashorn ist größer und bunter als das vorherige: Bunt, weil „das einfach zur Nordstadt passt“, sagt Meermann und meint damit das bunte Zusammenleben im bevölkerungsreichsten Stadtteil von Dortmund.

Ausstellung und Buch stellen das Projekt im Vorfeld in der Nordstadtgallerie vor 

Ein Nashorn für den Norden von Felix Meermann, Dortmund.

Im Vorfeld wird es eine Ausstellung zur Entstehung des ersten Nashorns in der Nordstadtgalerie geben, wo der Künstler Felix Meermann und der Fotograf Wilko Meiborg ihre Arbeiten dazu präsentieren.

Die Vernissage von  findet am 25. August um 18 Uhr in der Nordstadtgallerie an der Bornstraße 142 statt und geht bis zum 31. August. Bei der Ausstellung mit dem Titel „Ein Nashorn für die Nordstadt“ stellt Meermann auch sein selbst erstelltes Buch vor, dass das Projekt des ersten Nashorns in Bildern zeigt.

Am 29. August wird das Nashorn in Begleitung von Musikern, in Form einer kleinen Parade, vom Konzerthaus zum Nordmarkt, gebracht. Gemeinsam mit dem Grünen Salon, der Gastronomie auf dem Nordmarkt, hat Felix Meermann eine kleine Party organisiert. Was mit dem „Nashorn 2.0“ auf dem Nordmarkt passieren wird, wie lange es bestehen bleibt und ob Meermann in Zukunft noch eine dritte Version anfertigen wird, dass werden wir sehen.

Ein Nashorn für die Nordstadt – Die Termine im Überblick:

  •  Vorstellung und Transport – Der Umzug vom Konzerthaus zum Nordmarkt startet am Dienstag, 29. August, um 20 Uhr. – Link zur Facebook-Veranstaltung.
  • Vernissage + Buchvorstellung – Am 25. August ab 18 Uhr in der Nordstadtgallerie, Bornstraße 142, 44145 Dortmund. – Link zur Facebook-Veranstaltung.

    •  Die Ausstellung geht vom 25. bis zum 31. August -Öffnungszeiten: 26. – 28. & 30. August, 14 – 18 Uhr.

    • Die Finissage findet am Donnerstag, 31. August, ab 18 Uhr statt.

Hier ein Video der FH-Dortmund von dem Nashorn, wie es noch in der Nordstadtgalerie steht:

Posted by Talentförderung FH Dortmund on Donnerstag, 17. August 2017

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.