Nordstadtblogger

Dortmund aime La France: „Pulse of Europe“-Bewegung sendet vor der Wahl Liebesgrüße nach Frankreich

Mit der Fotoaktion „L’Europe aime la France – Europa liebt Frankreich“ stand das europäische Nachbarland im Mittelpunkt der fünften „Pulse of Europe“ Demonstration. Foto: #pulseofeurope

Eine Fotoaktion im Mittelpunkt der fünften „Pulse of Europe“ Demo. Foto: #pulseofeurope

Die Dortmunder „Pulse of Europe“-Demonstration am Sonntag (9. April) stand nicht nur im Zeichen der blauen Europafahne, sondern sendete mit Bildern von Menschen mit der französischen Tricolore vor der Präsidentschaftswahl auch herzliche Grüße an das europäische Nachbarland.

„L’Europe aime la France – Europa liebt Frankreich“

Das Motto der fünften Veranstaltung hieß „L’Europe aime la France – Europa liebt Frankreich“ – und so ließen es sich die 350 Dortmunder TeilnehmerInnen nicht nehmen, ihre grenzenlose Zuneigung zum Ausdruck zu bringen.

Die Fotoaktion fand in vielen teilnehmenden „Pulse of Europe“-Städten statt. Diese Bilder wurden anschließend nach Paris geschickt. Den Dortmunder Fotogruß erhielt zudem auch die Oberbürgermeisterin der Dortmunder Partnerstadt Amiens, Brigitte Fouré. Daneben beteiligte sich das Publikum rege am Frankreich-Quiz.

Zahlreiche Teilnehmer nutzten an diesem Wochenende die Möglichkeit ein Statement am „offenen Mikrofon“ abzugeben. So schwärmte ein Student von der Reisefreiheit. Eine Lehrerin der Europaschule lobte die Studienmöglichkeiten in Europa.

Ein Teilnehmer mit polnischer Mutter, deutschem Vater und französischem Großvater stellte fest, dass er durch und durch Europäer sei und eine Französin zeigte sich begeistert über das Engagement der Menschen, die für den Zusammenschluss auf die Straßen gingen, da Europa keine Selbstverständlichkeit sei. Ein weiterer Redner mahnte, die Errungenschaften Europas nicht zu vergessen.

Gemeinsamer „Osterspaziergang“ rund um den Phoenix-See

Die kommende Veranstaltung am Ostersonntag, 16. April, 14-15 Uhr, steht unter dem Motto „Osterspaziergang“ – alle Teilnehmer sind eingeladen gemeinsam mit den Veranstaltern eine Runde um den Phoenix-See zu drehen.

„Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen.

Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in mehr als 95 Städten in zwölf europäischen Ländern für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Gemeinsam für Europa: Mehr als 500 Menschen kamen zur Premiere von „Pulse of Europe“ in Dortmund

 

Print Friendly, PDF & Email

9 Gedanken über “Dortmund aime La France: „Pulse of Europe“-Bewegung sendet vor der Wahl Liebesgrüße nach Frankreich

  1. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „Pulse of Europe“: Osterspaziergang um den Phoenix-See

    Trotz Regen, Wind und Ferienzeit – mehr als 100 überzeugte Europaanhänger nahmen am Sonntag, 16. April, am „Pulse of Europe“-Osterspaziergang um den Phoenix-See in Dortmund teil. Erneut zeigten die Demonstranten mit blauen Fahnen und Luftballons Flagge für Europa.

    „Wir möchten auch weiterhin ein klares Signal gegen Ausgrenzung, Feindseligkeit und nationalistische Tendenzen setzen. Am kommenden Sonntag findet die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich statt. Wir hoffen, dass sich unsere französischen Nachbarn für Werte wie Meinungsfreiheit, Toleranz und Weltoffenheit aussprechen und den Populismus in die Schranken weisen“, erklärt Herbert Prigge, Initiator der überparteilichen Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ in Dortmund. „Wir freuen uns, wenn bei unserer nächsten Veranstaltung am 23. April zahlreiche Mitbürger mit uns gemeinsam dieses Zeichen nach Frankreich senden.“

    Zum Abschluss der Kundgebung bildete sich erneut eine Menschenkette zur Europahymne „Ode an die Freude“. Auch am kommenden Sonntag, 23. April 2017, trifft sich die Bewegung von 14 bis 15 Uhr an der Hörder Burg am Phoenix-See. Wie gewohnt können die Teilnehmer am „offenen Mikrofon“ kurze Statements über ihre Gedanken zu Europa abgeben. Ebenso freuen sich die Organisatoren über Musikbeiträge aus der Region.

    „Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in mehr als 95 Städten in Europa für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

  2. Grüne Dortmund Beitrags Autor

    Sylvia Löhrmann bei „Pulse of Europe“ in Dortmund

    Am Sonntag wird Sylvia Löhrmann nach Dortmund an den Phoenix-See kommen. Sie wird zunächst um 14 Uhr die dortige Aktion „Pulse of Europe“ besuchen und anschließend ab etwa 14.45 Uhr für Bürgergespräche, etc. am GRÜNEN-Wahlstand präsent sein.

    Sonntag findet in Frankreich parallel zu diesem Termin eine richtungsweisende Wahl statt. Neben der Frage, wie stark die rechtsnationale Marine Le Pen abschneiden wird und wer in die Stichwahl kommt, ist mit der Entscheidung über die Präsidentschaft diesmal auch ganz klar die zukünftige Ausrichtung Frankreichs in Europa bis hin zu offen geäußerten Austritts-Initiativen verbunden. Gerade an diesem Tag ist „Pulse of Europe“ deshalb ein wichtiges Signal.

    Mit ihrer Teilnahme an „Pulse of Europe“ setzt Sylvia Löhrmann ein klares Zeichen für ein geeintes und starkes Europa und gegen nationale Abschottung.

  3. Pulse of Europe Beitrags Autor

    Wahl in Frankreich stand im Mittelpunkt von „Pulse of Europe“-Demonstration

    Europa blickte an diesem Wochenende gespannt nach Frankreich. Dort fand die erste Runde der Präsidentschaftswahlen statt. Und so überrascht es nicht, dass auch die Dortmunder „Pulse of Europe“-Demonstration am 23. April ihr Augenmerk auf den französischen Nachbarn legte. So wurden die Bilder der Fotoaktion „L’Europe aime la France – Europa liebt Frankreich“ vom 9. April ausgestellt. Darüber hinaus ließen Veranstalter und Teilnehmer die zurückliegenden Ereignisse der vergangenen Woche Revue passieren, wobei auch das Pariser Attentat bei dem ein Polizist starb nicht außen vor blieb.

    Am offenen Mikrofon berichtete ein Mädchen begeistert von seiner Frankreich-Reise. Woraufhin eine ältere Dame bedauerte, als Kind diese Freizügigkeit aufgrund des Zweiten Weltkrieges nie erlebt zu haben. Dies sei auch der Grund, warum sie sonntags regelmäßig zur Veranstaltung am Phoenix-See käme.

    Demgemäß waren auch die Musikbeiträge mit Edith Piafs „La vie en rose“ und „Caresse sur l’océan“ von Les Choristes aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ eine kleine Hommage an das Nachbarland.

    Wie gewohnt bildete sich zum Abschluss der Kundgebung eine Menschenkette. Dieses Mal sangen die rund 150 Teilnehmer allerdings Toto Cutugnos Hit „Insieme“, mit dem der Italiener 1990 den Eurovision Song Contest gewann.
    Auch am kommenden Sonntag, 30. April 2017, trifft sich die Bewegung von 14 bis 15 Uhr an der Hörder Burg am Phoenix-See. Wie gewohnt können die Teilnehmer am „offenen Mikrofon“ kurze Statements über ihre Gedanken zu Europa abgeben. Ebenso freuen sich die Organisatoren über Musikbeiträge aus der Region.

    „Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in über 120 Städten aus 13 EU Mitgliedsstaaten sowie aus Albanien, dem Kosovo und der Ukraine für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

  4. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „Pulse of Europe“: Neunte Kundgebung am Phoenix-See

    Am Sonntag, 7. Mai 2017, findet von 14-15 Uhr, die neunte Kundgebung der Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ an der Hörder Burg am Phoenix-See statt. Neben Redebeiträgen zum zweiten Wahlgang in Frankreich und der bevorstehenden Landtagswahl in NRW und einem „offenem Mikrofon“ werden Wünsche zu Europa vorgelesen, die die Teilnehmer am vergangenen Sonntag auf Postkarten verewigt haben. Darüber hinaus werden auch wieder Musiker mit ihren Darbietungen die Veranstaltung unterstützen. Am Ende wird es wieder eine Menschenkette zur Europahymne geben.

    „Pulse of Europe“ setzt sich öffentlich für ein weiterhin tolerierendes und vor allem ein friedliches Europa ein. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in mehr als 117 Städten in 18 Ländern in Europa für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

    Veranstaltungsort: Phoenix-See Hörder Burg, Dortmund
    Veranstaltungszeitraum: 14-15 Uhr (wöchentlich)
    Nächste Veranstaltung: Sonntag, 7. Mai 2017

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

  5. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „L’Europe aime la France“: „Pulse of Europe“ blickte auf Stichwahl in Frankreich

    Ein weiteres Mal blickte Europa an diesem Wochenende gespannt nach Frankreich. Dort fand am Sonntag die Stichwahl um die Präsidentschaft statt. Und natürlich legte auch die Dortmunder „Pulse of Europe“-Demonstration am 7. Mai ihr Augenmerk auf den französischen Nachbarn.

    „Wir freuen uns sehr, dass sich Emmanuel Macron, der Kandidat für ein offenes, freies und europafreundliches Frankreich, mit einer sehr deutlichen Mehrheit durchgesetzt hat. Das ist ein Sieg gegen den Populismus und ein großartiges Signal, dass unsere Nachbarn an unseren Kontinent und die ganze Welt senden“, erklärt Rolf Drewes, Initiator der überparteilichen Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ in Dortmund.

    Erneut wurde eine Auswahl der Bilder aus der Fotoaktion „L’Europe aime la France – Europa liebt Frankreich“ aus 50 Städten ausgestellt. „Besonders hervorheben möchten wir die Bilder der Schülerinnen und Schüler der Goethe-Schule in Dieburg (Südhessen), die ihre Grüße an die Franzosen aus Verdun geschickt haben. Ihr Foto entstand vor dem Beinhaus Douaumont. Zudem gab es Grüße aus Madrid, Barcelona und Warschau“, so Drewes.

    Schon am kommenden Sonntag stehen die NRW-Landtagswahlen statt. „Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, am 14. Mai zur Wahlurne zu gehen und ihre Stimme für ein freies, tolerantes und europafreundliches Deutschland abzugeben“, betont Drewes.

    Auch am Wahltag trifft sich die Bewegung von 14 bis 15 Uhr an der Hörder Burg am Phoenix-See. Wie gewohnt können die Teilnehmer am „offenen Mikrofon“ kurze Statements über ihre Gedanken zu Europa abgeben. Der Chor „Junge Vokalisten Dortmund“ wird die Veranstaltung musikalisch gestalten.

    „Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in über 120 Städten aus 14 EU Mitgliedsstaaten sowie aus Albanien, dem Kosovo und der Ukraine für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

  6. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „Pulse of Europe“ Dortmund freut sich über Gruß aus Amiens – Nächste Veranstaltung am 4. Juni

    Am vergangenen Sonntag, 14. Mai, feierte „Pulse of Europe“ Dortmund ein kleines „Jubliläum“. Bereits zum zehnten Mal versammelten sich die Europaanhänger am Hörder Phoenix-See, um für ein freies, tolerantes und offenes Europa zu demonstrieren. Eine Woche nach der Präsidentenwahl in Frankreich freuten sich Teilnehmer und Initiatoren über einen Gruß aus Amiens. Fabien Baudelet, „Pulse of Europe“-Organisator in Dortmunds französischer Partnerstadt, zeigte sich darin erleichtert über den deutlichen Sieg von Emmanuel Macron. Er bemerkte jedoch gleichzeitig, dass in seinem Land schon im September Parlamentswahlen anstehen, die oft auch als dritte Runde der Präsidentschaftswahlen bezeichnet werden. Hier wünsche er sich vor allem mehr Koalitionen und eine parlamentarische Demokratie, die Raum für Kritik und Kompromisse lässt. Das sei schließlich der normale Prozess in einer Demokratie.

    Neben weiteren Redebeiträgen gab es für die Teilnehmer auch erheblichen „Ohrenschmaus“. Der Chor „Junge Vokalisten Dortmund“ unterhielt die Anwesenden unter anderem mit Liedern wie „Have a nice day“, „Bring him home“, „Halleluja“ und „The lion sleeps tonight“. Zudem sang er zum Abschluss der Kundgebung gemeinsam mit der Menschenkette die Europahymne „Ode an die Freude“. Darüber hinaus gab es musikalische Beiträge von Andreas Benkhofer am Banjo und Norbert Denninghaus an der Gitarre.

    Die nächste „Pulse of Europe“-Demonstration findet am Sonntag, 4. Juni 2017, von 14 bis 15 Uhr an der Hörder Burg am Phoenix-See statt. Sie wird von da an monatlich veranstaltet. Wie gewohnt können die Teilnehmer am „offenen Mikrofon“ kurze Statements über ihre Gedanken zu Europa abgeben. Ebenso freuen sich die Organisatoren über Musikbeiträge aus der Region.

    „Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in über 123 Städten aus 16 EU Mitgliedsstaaten sowie aus Albanien, dem Kosovo und der Ukraine für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

  7. Pulse of Europe Beitrags Autor

    Gemeinsam für Europa: „Pulse of Europe“-Team sucht Verstärkung

    Seit mehr als zehn Wochen demonstriert die „Pulse of Europe“-Bewegung in Dortmund für ein vereintes, demokratisches Europa. Auch nach dem EU-freundlichen Wahlergebnis in Frankreich sollen die Kundgebungen weitergehen. Um sich den Herausforderungen stellen zu können, sucht das Organisationsteam Verstärkung. Interessierte können sich per E-Mail unter dortmund@pulseofeurope.eu mit der Gruppe in Verbindung setzen. Das nächste Teamtreffen findet am Montag, 22. Mai, um 17.30, im Restaurant „lokalmanufaktur“ im Rathaus am Friedensplatz statt.

    „Pulse of Europe“ verfolgt das Ziel, die Leute für Europa zu sensibilisieren und sie dazu zu bringen, wählen zu gehen. Des Weiteren möchte die Bewegung die Politiker animieren, Europa wieder auf ihre Agenda zu setzen. Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Alter sowie religiöser und politischer Einstellung können an der Versammlung teilnehmen. Mittlerweile wirken Menschen in über 123 Städten aus 16 EU Mitgliedsstaaten sowie aus Albanien, dem Kosovo und der Ukraine für die Ziele von „Pulse of Europe“ mit.

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

  8. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „Pulse of Europe“: Pfingst-Wanderung für die europäische Idee / Offener Brief an Politik

    „Pulse of Europe“ setzt vor den Bundestagswahlen weiterhin Zeichen für eine vereinte und demokratische Europäische Union sowie für Frieden, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, Toleranz und Respekt. Mit dieser Botschaft lädt die Bürgerbewegung am Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, um 14 Uhr, zu einer Wanderung um den Phoenix-See ein. Treffpunkt ist der Hörder Burgplatz.

    Spielt das Wetter mit, wird der Kaiserberg am östlichen Ende des Sees bestiegen. „Auf dem Aussichtspunkt möchten wir als Zeichen unserer bunten Gesellschaft ein Foto mit möglichst vielen Länder- und Europafahnen aufnehmen. Deshalb hoffen wir auf zahlreiche Teilnehmer und bitten darum, möglichst viele eigene kleine und große Flaggen mitzubringen“, erklärt Rolf Drewes, Mitorganisator von „Pulse of Europe“ in Dortmund. „Außerdem wünschen wir uns einen regen Meinungsaustausch mit allen Beteiligten und freuen uns auf weitere Ideen und Anregungen“, so Drewes.

    Vor dem Spaziergang berichten die Veranstalter kurz über die Neuausrichtung der Kampagne sowie über den offenen Brief, der am 29. Mai an die Fraktionsvorsitzenden aller Parteien im Dortmunder Rat verschickt wurde. Darin bitten die Initiatoren die Politiker konkret Stellung dazu zu beziehen, was aus ihrer Sicht die drei größten Herausforderungen für Europa und die Europäische Union sind, und mit welchen konkreten Maßnahmen oder Vorschlägen sie diesen begegnen wollen. Das Schreiben wurde von der deutschlandweit vertretenen Bewegung auch an die Bundestagsfraktionen versandt.

    Die „Pulse of Europe“-Veranstaltungen in Dortmund finden an jedem ersten Sonntag im Monat ab 14 Uhr an der Hörder Burg am Phoenix-See statt.

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

  9. Pulse of Europe Beitrags Autor

    „Pulse of Europe“ Dortmund: Kundgebung findet am 2. Juli in Bochum statt

    Aufgrund einer anderen Großveranstaltung am Phoenix-See in Dortmund findet die kommende „Pulse of Europe“-Kundgebung am Sonntag, 2. Juli 2017, um 14 Uhr, auf dem Platz des europäischen Versprechens an der Christuskirche / Willy-Brandt Platz in Bochum statt. Die Bürgerbewegung lädt alle Dortmunder Europaanhänger zur Teilnahme ein. Zum Programm in Bochum werden musikalische Einlagen sowie ein Europa-Quiz gehören.

    „Wir arbeiten bereits seit längerem mit weiteren ‚Pulse of Europe’-Gruppen im Ruhrgebiet zusammen, mit dem Ziel gemeinsame ruhrgebietsweite Aktivitäten zu entwickeln. Daher freuen wir uns, dass wir am 2. Juli den europäischen Puls bei unseren Kollegen in Bochum schlagen lassen“, erklären die Organisatoren von „Pulse of Europe“ in Dortmund.

    „Pulse of Europe“ ist eine unabhängige Bürgerbewegung, die sich für ein vereintes, demokratisches und friedliches Europa einsetzt. Über alle Grenzen, Altersgruppen und soziale Schichten hinweg ist die Burgerbewegung derzeit in 130 Städten und 19 Ländern europaweit aktiv. „Pulse of Europe“ ist seit März 2017 auch in Dortmund aktiv.

    Weitere Informationen unter:
    http://www.pulseofeurope.eu
    facebook.com/pulseofeurope
    twitter.com/pulseofeurope

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.