Nordstadtblogger

Dietrich-Keuning-Haus: Der internationale Treffpunkt bietet großes Herbstprogramm in der Nordstadt 

Das Dietrich-Keuning-Haus ist das Stadtteil-, Jugend- und Kulturzentrum der Nordstadt.

Das Dietrich-Keuning-Haus ist das Stadtteil-, Jugend- und Kulturzentrum der Nordstadt.

Von Joachim vom Brocke

Geboten wird wieder ein Programm für alle: für Kinder, Jugendliche und Senioren ebenso wie für Menschen aus allen Kulturen, die in Dortmund leben. Das Dietrich-Keuning-Haus (DKH) in der Nordstadt (Leopoldstraße 50-58) präsentiert erneut einen prallen Veranstaltungsplan für das zweite Halbjahr.

Levent Arslan: „Wir haben ein gemischtes Warenhaus an der Veranstaltungen“

Ein Teil der Mitarbeiter präsentierten das vielseitige Herbstprogramm des Dietrich-Keuning-Hauses in der Nordstadt. Foto: Joachim vom Brocke

Ein Teil der MitarbeiterInnen präsentierten das vielseitige Herbstprogramm Foto: Joachim vom Brocke

Mehr Auskünfte und Informationen darüber was wann wo los ist gibt ein 95-seitiges Programmheft mit vielen Bildern, das ab sofort kostenlos im Keuning-Haus zu haben ist.

Schwerpunkte erläuterten die Programmmacher Levent Arslan, der kommissarische Leiter des DKH sowie Ulrike Markowski (Kinder- und Jugendbereich) und Thekla Bichler (Soziokultur).

„Wir haben ein gemischtes Warenhaus an der Veranstaltungen“, steht für Levent Arslan fest und versichert: „Für jeden Geschmack, für jedes Alter ist etwas dabei“.

Vielseitiger musikalischer Herbst in der Nordstadt zu erwarten

Ein musikalischer Herbst wartet auf die DKH-Musikfans. Zum Beispiel das „We Rock Queen“, das an den unvergesslichen Freddie Mercury erinnert.

Am 4.11. kommen die Fadisten Monica Jesus, Nisa Conde und Joao Grave für ein Konzert ins DKH.

Am 4.11. kommen die Fadisten Monica Jesus, Nisa Conde und Joao Grave für ein Konzert ins DKH.

Die Musiker um Frank Rohles haben sich dem Lebens- und Musikgefühl von Queen verschrieben und interpretieren viele bekannte Songs der Band, die damals wie heute die Musikwelt prägen (am 13. Oktober).

Mit „Tannahill Weavers“ kommt die Dienstälteste schottische Band mit Dudelsack-Folk in die Nordstadt (22. November). An jugendliche Gospelfans aus dem afrikanischen Kulturbereich richtet sich die „Internationale Gospel Celebration“ (2. September), während die „Gospel Gala Night“ (16. Dezember) einlädt, mit Gospel, Jazz, Blues und Pop den Alltag zu entfliehen.

„Sedaa“ entführen in die exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe (am 15. September) und im November bringen drei Fadisten portugiesische Melancholie und Emotion (4. November). Die Jazz-Akademie gibt ein Konzert am 8. Dezember und die SängerInnen der Musikschule zeigen beim Opern- und Musicalabend (17. Oktober) eine breite Palette von Mozart, Webber & Co.

„Café of Hope“ ist Anlaufstelle für Neu-Dortmunder – Theater und Tanz unter Anleitung von ExpertInnen

Prominente Gäste werden in der Reihe „Talk im DKH“ erwartet. Unter Moderation von Prof. Aladin El-Mafaalani werden aktuelle gesellschaftlich relevante Themen diskutiert (ab 8. September). Das „Café of Hope“ ist Anlaufstelle für Neu-Dortmunder, die im Flüchtlingscafé Informationen, Austausch und Begegnung finden.

Auch die Bienenzucht und Haltung ist am Dietrich-Keuning-Haus ein Thema. Foto: Stefan Tuschy

Auch die Bienenzucht und Haltung ist am Dietrich-Keuning-Haus ein Thema. Foto: Stefan Tuschy

An Frauen richtet sich der monatliche „Internationale Frauentreff“ mit wechselnden Themen und Referenten sowie das Frauenfrühstück. Beim „SpeedDating der Kulturen“ (12. September) können neue und alte Dortmunder unkompliziert Menschen kennenlernen, die sie sonst nicht treffen würden. Über die große Resonanz mit zuletzt 80 TeilnehmerInnen freute sich Levent Arslan auf das positive Echo.

„Stefanie integriert die Öztürks“ heißt eine Komödie des Theaters „Halber Apfel“, das ironisch Vorurteile und Herausforderungen des Zusammenlebens beleuchtet (3. November). Die ehemalige Primaballerina am Theater Dortmund, Monika Fotescu-Uta, leitet eine interkulturelle Tanzperformance unter dem Titel „Zwei Welten unter einem Dach“ (Vorstellung am 3. Dezember).

Am 19. September kommt das „community art center“ aus Mannheim mit einer „Proklamation für die Demokratie“ ins DKH. Das theatrale Projekt untersucht, wie Menschen dazu kommen, Rechtspopulisten zuzustimmen.

Das Dietrich-Keuning-Haus in der Nordstadt ist ein internationaler Treffpunkt 

Die kolumbianische Tanzgruppe "Etnia y folclo columbia" trifft sich immer samstags im DKH (ab 2.9.)

Die kolumbianische Tanzgruppe „Etnia y folclo columbia“ trifft sich immer samstags im DKH (ab 2.9.)

Die Welt kann der BesucherInnen im DKH kennenlernen. Das Haus in der Nordstadt ist Treffpunkt für koreanische oder palästinensische Tanzgruppen, dort kann man afrikanisch Trommeln, kolumbianische Filme sehen oder in die indonesische Kultur eintauchen.

Die vielen Facetten der Roma-Kultur präsentiert das Festival „Djelem Djelem“, das an mehreren Orten der Stadt gefeiert wird. Das Familienfest zu „Djelem Djelem“, das bislang auf dem Nordmarkt stattfand, findet aus Witterungsgründen erstmals im Keuning-Haus statt (8. Oktober).

Beim 6. Rumänischen Kulturabend ist neben viel Musik eine rumänische Theatergruppe zu erleben (25. November). Das „One World Festival“ am 29. September spiegelt in einem großen Familien und Bühnenprogramm die Vielfalt der Stadt. Die „Nacht der 1000 Tänzerinnen“ ist ein Abend mit orientalischer Musik, Tanz und Basar für Frauen (22. September).

Im Angebot darüber hinaus: Workshops für spezielle Zielgruppen. Zum Beispiel „Demenz und Migration“ (17. Oktober) für Beschäftigte in der Seniorenarbeit oder eine Einführung in soziale Medien für Frauen mit Migrationshintergrund (freitags ab 1. September).

Kinder erfahren im Gartenclub alles über Pflanzen – Jugendbereich bietet Spiel und Sport an

In den Herbstferien bietet das DKH einen Workshop für Skateboardbau und -gestaltung (24.-26.10.) an.

In den Herbstferien bietet das DKH einen Workshop für Skateboardbau und -gestaltung (24.-26.10.) an.

Kinder können im „Gartenclub“ ihren grünen Daumen schulen, bei einem Musical mitmachen, regelmäßig gemeinsam Mittagessen und die Hausaufgaben erledigen oder kreativ werden. Die jüngsten BesucherInnen haben an mehreren Terminen Gelegenheit, ihre Programmideen einzubringen.

Von Schach bis Parcours, von Billard bis Playstation – der Jugendbereich im DKH bietet regelmäßig Spiel und Sport für alle Interessen. Darüber hinaus gibt es Unterstützung dabei, im Studio seinen eigenen Rap-Trick aufzunehmen oder die Möglichkeit, mit anderen Jugendlichen gemeinsam international zu kochen und zu essen.

Für die Herbstakademie arbeitet das Keuning-Haus in den Herbstferien mit dem Schauspiel Dortmund zusammen. Eine Woche lang gehen Jugendliche gemeinsam mit Tänzern, Schauspielern, bildenden Künstlern, Filmemachern und Musiker auf Forschungs- und Entdeckungsreise in die Nord- und Südstadt.

Mehr Informationen:

  • Das Programmheft September bis Dezember 2017 ist kostenlos im Dietrich-Keuning-Haus und an weiteren öffentlichen Einrichtungen der Stadt zu haben.
  • Für einige Termine sind Anmeldungen erforderlich.
  • Geöffnet ist das DKH dienstags bis samstags von 10 bis 22 Uhr. 
  • www.dkh.dortmund.de
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.