Nordstadtblogger

Der Kinder- und Jugendzirkus Fritzantino in Dortmund feiert mit Jubiläumsprogramm sein 40-jähriges Bestehen

Seit 40 Jahren gibt es den Zirkus Fritzantino im Fritz-Henßler-Haus.

Seit 40 Jahren gibt es den Zirkus Fritzantino im Fritz-Henßler-Haus. Das Jubiläumsprogramm heißt  „Eternity“.

Was als Projektidee für ein Sommerfest der Offenen Tür des Fritz-Henßler-Hauses im Jahre 1977 begann, entwickelte sich über die Jahrzehnte zu einem festen Lernort mit inhaltlicher, zirkuspädagogischer Arbeit. Und das ist gar nicht so selbstverständlich, denn in den Anfängen sprach noch niemand von Zirkuspädagogik. Jetzt wurde Jubiläum gefeiert.

Seit 1977 hat sich eine wöchentliche Trainingsstruktur entwickelt

2017.10.08 Dortmund Jubiläumsvorstellung Kinderzirkus Fritzantino

Aus Begeisterung und tatkräftigem Engagement geboren, tobten wilde Löwendressuren durch die im Gartensaal improvisierte Manege und der stärkste Mann der Welt vollführte seinen Kraftakt vor den Augen der staunenden Eltern. Der tosende Applaus am Ende ließ Kinder mit strahlenden Augen und stolzgeschwellter Brust zurück – Kinder, die Feuer gefangen hatten, weitere Zirkuseinheiten forderten und nicht locker ließen.

Die PädagogInnen des Fritz- Henßler-Hauses hatten die Kinder auf ihrer Seite, denn auch dort war man begeistert von dem großen, individuellen Wert dieses Mediums. Auch die Begeisterung der Besucherinnen und Besucher trug dazu bei, dass sich schnell eine wöchentliche Trainingsstruktur entwickelte, in der sich jedes Kind und jeder Jugendliche nach persönlichem Können einbinden konnte und auch gerne ließ.

So etablierten sich die verschiedenen Zirkusdisziplinen wie Akrobatik, Jonglage, Zauberei oder Clownerie. Bald schon erfasste auch die übrigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Tür das Zirkusfieber. Sie bildeten sich fort, um den nicht abreißenden Wissensdurst nach Kunststücken und Tricks der Kinder stillen zu können. Der Zirkus Fritzantino war zu einem Gemeinschaftsprojekt des damaligen Kinderbereiches des Fritz-Henßler-Hauses geworden, und so blieb es auch über viele Jahre hinweg.

Gastauftritte des Zirkus Fritzantino bei Festen und Zirkusfestivals

2017.10.08 Dortmund Jubiläumsvorstellung Kinderzirkus FritzantinoDem Wandel der pädagogischen Arbeitsstruktur des Hauses, aber auch dem wachsenden zirzensischen Können der Kinder und Jugendlichen geschuldet, knüpften die Verantwortlichen mit den Jahren Kontakte zu anderen Zirkussen und organisierten regelmäßig Workshops mit Profi-Artisten, um die Kinder in ihrem Können weiter fördern zu können.

Im Laufe der Zeit wurde der Zirkus über die Dortmunder Stadtgrenzen hinaus bekannt und oft zu Gastauftritten bei Festen und Zirkusfestivals von Köln über Hannover bis Mannheim eingeladen. Ein besonderes Erlebnis waren die Einladungen von Profis wie dem Zirkus Barum oder Fliegenpilz, bei denen einige Nummern des Zirkus Fritzantino in das Manegen-Programm aufgenommen wurden.

Doch der Zirkus Fritzantino war auch selbst ein aktiver Netzwerker, so etwa auf dem internationalen Zirkusfestival Circodo, an dem im Jahr 2000 elf Zirkusse aus ganz Europa teilnahmen.

150 TeilnehmerInnen zwischen sechs und 27 Jahren sind eingebunden

2017.10.08 Dortmund Jubiläumsvorstellung Kinderzirkus FritzantinoAktuell sind knapp 150 Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene im Alter zwischen sechs und 27 Jahren eingebunden. Das Voneinander-Lernen in altersgemischten Trainingsgruppen gehört zum Konzept des Fritzantino: Die Kleinen lernen von den Großen und unterstützen sich gegenseitig.

Das gemeinsame Training in über 20 unterschiedlichen Disziplinen verschiedenster Schwierigkeitsstufen, findet von Montag bis Freitag im Fritz-Henßler-Haus statt. Während die Zirkuseinsteiger in den sogenannten Grundlagengruppen die ersten Schritte machen, wird in den Auftrittsgruppen an Technik und Nummernkonzepten für die jährlich vier bis fünf großen Auftritte geprobt – auf der hauseigenen Studiobühne vor jährlich 1.600 begeisterten ZuschauerInnen.

Genau diese Auftritte, die regelmäßig im Herbst und Winter stattfinden, sind es, die die Gruppe der jungen Artistinnen und Artisten zusammenschweißen. Das gemeinsame Hinarbeiten auf ein Ziel, die Realisierung eigener kreativer Ideen und die Disziplin, sich selbst regelmäßig Leistung abzuverlangen, bilden am Ende die Bausteine für ein nachhaltiges Gemeinschaftserlebnis.

Wichtige Arbeit: Kontinuierlicher Prozess der Persönlichkeitsentwicklung

2017.10.08 Dortmund Jubiläumsvorstellung Kinderzirkus FritzantinoNeben dem intensiven Erleben der Gruppenleistung entsteht eine erfahrbare Situation der eigenen Selbstwirksamkeit und damit verbunden ein kontinuierlicher Prozess der Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Ensemble-Mitglieds.

Warum ist Zirkuspädagogik wichtig? Sie fordert und fördert. Durch die direkte körperliche und soziale Erfahrbarkeit der Gruppen- und Auftrittssituationen erleben Kinder und Jugendliche im Zirkus Fritzantino einen Ausgleich zu unserer immer anonymer und schneller werdenden Welt der neuen Medien.

Zudem ist Zirkuspädagogik ist psychisch und physisch erfahrbar. Durch die verschiedenen zirzensischen Disziplinen kann sich jeder Mensch nach seinen Fähigkeiten und Interessen einbringen. Nicht jeder Akrobat ist auch ein guter Jongleur, und das gute Balance-Gefühl macht nicht aus jeder Drahtseil-Artistin eine gute Clownin.

Aufverkauftes Jubiläumsprogramm – Eternity“ ist auch am 2. und 3. Dezember zu sehen

2017.10.08 Dortmund Jubiläumsvorstellung Kinderzirkus FritzantinoBis zum 3. Oktober fand eine Zirkus-Convention mit 150 Kindern und Jugendlichen aus befreundeten Kinder- und Jugendzirkussen aus dem Ruhrgebiet statt.

Am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Oktober zeigten ehemalige und jetzige Artistinnen und Artisten ihr Programm „Eternity“ auf der Bühne des Fritz- Henßler-Hauses. Beide Veranstaltung waren bereits im Vorfeld ausverkauft.

Das Jubiläumprogramm „Eternity“ wird auch im Rahmen des alljährlichen Weihnachtszirkus am 2. und 3. Dezember aufgeführt. Für diese Vorstellungen gibt es noch Karten an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.