Nordstadtblogger

Der Februar als Premieren-Monat: „Das Internat“, „Orlando“ und „Wertvoll“ sind im Theater in Dortmund zu sehen

Schauspielhaus Dortmund, Archiuvbild

Schauspielhaus in Dortmund wartet mit zwei Premieren auf – im KJT gibt es zusätzlich eine weitere.

Der Februar als Premieren-Monat: „Das Internat“, „Orlando“ im Schauspielhaus und „Wertvoll – am besten bist du als du selbst“ im KJT, feiern ihre Premieren im Februar in Dortmund. Die Regisseure Ersan Mondtag, erstmals im Schauspiel Dortmund und Laura N. Junghans präsentieren ihre Arbeiten am 9. bzw. 11. Februar. Johanna Weißert stellt ihre Arbeit am 23. Februar im KJT dem Publikum vor.

„Das Internat“ als die Summe aller Internate in Dortmund

Ersan Mondtag Foto: Thomas Schröder

Ersan Mondtag. Foto: Thomas Schröder

„Das Internat“ inszeniert von Ersan Mondtag, dem Shootingstar des Gegenwartstheaters, ist zum ersten Mal im Schauspielhaus Dortmund. Mondtag ging gemeinsam mit Dramaturg Alexander Kerlin auf Spurensuche zur Internatsthematik in Literatur, Film und Realität. Das Ergebnis ist „Das Internat“, welches nun auf der Bühne des Schauspiel Dortmund gespielt wird.

„Das Internat“ ist die Summe aller Internate, von „Mädchen in Uniform“, „Die, die Liebe lernen“, bis zu „Hans und Hermann“, die sich küssend unter die Räder kommen.

Die Uraufführung ist am 9. Februar 2018 im Schauspielhaus Dortmund.

„Orlando“ – hinterfragt die Kategorisierung von Männlichkeit und Weiblichkeit

aniYo kore, Dortmund. Foto: Dirk Vogel

aniYo kore, Dortmund. Foto: Dirk Vogel

„Orlando“, die fiktionale Biographie von Virginia Wolf (1928), wird von Laura N. Junghans im Studio inszeniert. Es ist die Geschichte eines bildhübschen Mannes, der zur Frau wird. Dabei spannt sich die Handlung über mehr als 350 Jahres. Dabei altert die Hauptperson kaum. Vielen wird vielleicht der Film mit Tilda Swindon in Erinnerung sein.

Das Studio garantiert ein hautnahes Spiel des Ensembles vor dem Publikum. Die junge Regisseurin stellt die rästselhafte Biographie des jungen elisabethanischen Adligen, verfolgt vom Gefühl in der Welt fremd zu sein, als Hinterfragen der Kategorien Männlichkeit und Weiblichkeit dar.

Das Ensemble wird bei seiner Darbietung von der Dortmunder Band aniYo kore begleitet. „Orlando“ feiert seine Premiere am 11. Februar im Studio des Schauspielhauses Dortmund.

„Wertvoll – am besten bist du als du selbst“ innere Werte und Aussehen

Alexander, der Held des Stückes, für Junge und Erwachsene ab 13 Jahren, weiß, wer im Leben erfolgreich sein will, darf sich keine Fehler erlauben. Sein Ziel ist es, die beste Version seiner selbst zu werden, das volle Potential zu nutzen. Ratgeber und Tipps für einen erfolgreichen Lebensweg gibt es wie Sand am Meer.

Alexander weiß aber auch: Auf die inneren Werte kommt es an – auf Würde und Mut – auf Achtung vor sich selbst und den anderen. Aber was ist, wenn gerade diese inneren Werte der Vervollkommnung der äußeren im Wege stehen? Und was macht man, wenn man dann auch noch der Liebe begegnet? Die Regisseurin Weißert setzt das Jugendthema schwungvoll und feinfühlig um.

Die Termine in der Übersicht:

  • Das Internat“ – Freitag, 9. Februar – Freitag, 16. Februar – Samstag, 10. März – Sonntag, 11. März – Freitag, 27. April – Samstag, 28. April – Mittwoch, 2. Mai – Donnerstag, 3. Mai – Sonntag, 3. Mai – Sonntag, 13. Mai – Freitag, 8. Juni – Samstag, 23. Juni – Sonntag, 8. Juli – Mittwoch, 11. Juli
    Beginn jeweils 19.00 Uhr
  • Orlando“ – Sonntag, 11. Februar – Freitag, 16. Februar – Sonntag, 11. März – Samstag, 21. April – Freitag, 27. April – Mittwoch, 2. Mai – Sonntag, 13. Mai – Freitag, 8. Juni – Samstag, 23. Juni – Sonntag, 8. Juli – Mittwoch, 11. Juli
    Beginn jeweils 18.30 Uhr
  • Wertvoll – am besten bist du als du selbst“ Vorstellung/Premiere Freitag, 23. Februar 2018, 19.30 Uhr
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.