Nordstadtblogger

Der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Marco Bülow sagt wachsender Ungleichheit im Lande den Kampf an

Marco Bülow, MdB, besucht die Bahnhofsmission und stellt sein Dossier zu Armut und Ungleichheit vor

Marco Bülow (MdB) besucht die Bahnhofsmission und andere soziale Einrichtungen. Fotos: Klaus Hartmann

Schon lange engagiert sich der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow für soziale Gerechtigkeit und gegen die wachsende Ungleichheit. In den letzten Jahren hat er Gespräche Treffen und Veranstaltungen  mit Wirtschaftswissenschaftlern, Soziologen, Sozialverbänden und anderen Expertengremien durchgeführt.

Abgeordneter fragt: „Warum profitieren nur so wenig Menschen in Deutschland vom Wachstum?“

Marco Bülow, MdB, besucht die Bahnhofsmission und stellt sein Dossier zu Armut und Ungleichheit vor

Der Dortmunder SPD-Politiker Marco Bülow stellt sein Dossier zu Armut und Ungleichheit vor.

Das Ergebnis ist ein Dossier zum Thema „Wachsende Ungleichheit“. „Vermögen und Einkommen gehen am oberen und unteren Rand immer weiter auseinander“, hat Bülow festgestellt und fragt in dem Papier: „Warum profitieren nur so wenig Menschen in Deutschland vom Wachstum?“

„Was sind die Folgen von Ungleichheit und welche Handlungsoptionen gibt es?“ Das Thema Ungleichheit ist bislang in der öffentlichen Debatte zu sehr vernachlässigt worden. Mit dem Dossier will Marco Bülow das ändern. Adressaten sind neben der Öffentlichkeit auch die eigene Partei.

Am Montag stellte der Politiker seine Erkenntnisse in der Bahnhofsmission im Dortmunder Hauptbahnhof  im Rahmen seiner Sozialtour durch seinen Wahlkreis vor.

Zuvor hatte Bülow schon das „Gasthaus statt Bank“,  besucht. Übernachtungsstellen, Caritas und Diakonie, die Tafel und andere soziale Einrichtungen stehen auf seinem Besuchsprogramm zur Überprüfung und Ergänzung der Theorie in der Praxis und „um einen lebensnahen Einblick in bestehende soziale Probleme zu bekommen“, so Marco Bülow.

Die wachsende Ungleichheit gefährdet Wohlstand und sozialen Frieden und stärkt die rechten Kräfte

Marco Bülow, MdB, besucht die Bahnhofsmission und stellt sein Dossier zu Armut und Ungleichheit vor

Dossier zu Armut und Ungleichheit ist Internet zu lesen.

Eines ist dem Bundestagsabgeordneten klar: „Wir brauchen eine Sozialwende“.

Dies müsse die politische Hauptaufgabe werden, weil sonst der sozialen Frieden und der Wohlstand gefährdet würden und die Unzufriedenheit der Menschen immer weiter steige: „Rechte Kräfte können von dieser Stimmung profitieren“, warnt Bülow.

In seinem Dossier zeigt Bülow Optionen auf wie diesem Missstand entgegen getreten werden kann. Das Papier ist im Internet zu lesen.

Dossier Wachsende Ungleichheit: http://www.marco-buelow.de/DOSSIER_Wachsende_Ungleichheit.pdf

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.