Nordstadtblogger

Bunter Sommer in der Nordstadt: Machbarschaft Borsig11 lädt zu Hofkultur und Nachbarschaftsfest im Oesterholz-Karree

Bei Borsig11 gibt es unterschiedlichste Angebote. Foto: Machbarschaft

Bei Borsig11 macht die Nachbarschaft unterschiedlichste Angebote. Foto: Machbarschaft

Die Dortmunder Nordstadt ist gastfreundlich und kreativ. Das ist seit langem bekannt. Gerade im Borsigplatz-Quartier hat sich in den letzten Jahren viel bewegt. Hier arbeitet der Verein Machbarschaft Borsig11 an einer „kreativen multikulturellen Bürgergesellschaft“.

Bewohner/innen laden zu Konzerten im Hof des „Oesterholz-Karrees“ ein

Zahlreiche künstlerische und soziokulturelle Beteiligungs-Projekte haben die Nachbarschaft verändert und dem Viertel ein neues Gesicht gegeben. In Kooperation mit der Kulturmeile Nordstadt, dem Quartiersmanagement, ConcordiArt und weiteren Partnern hat Borsig11 zuletzt ein Kreativ-Quartier in der Nordstadt etabliert.

Im Sommer 2017 laden Bewohner/innen des Borsigplatz-Quartiers zu Konzerten im Hof des „Oesterholz-Karrees“ ein. Der repräsentative Altbau-Wohnblock zwischen Oesterholzstraße, Schlosserstraße und Borsigplatz, der von Vivawest bewirtschaftet wird, liegt direkt hinter dem Büro Borsig11 (Borsigplatz 9) und eignet sich mit seinen drei Innenhöfen ideal als Konzertbühne. Und das Format „Hofkultur“ hat Tradition. Bereits im europäischen Kulturhaupstadtjahr 2010 und in der Folge haben hier immer wieder kulturelle Veranstaltungen stattgefunden.

Die Reihe der „Hofkulturen“ hat im Mai diesen Jahres mit einem Nachbarschaftsfest begonnen, das den Frühling begrüßte und Aktivitäten der Anwohner/innen in den Mittelpunkt stellte. Das kreative Potenzial des Quartiers bündelt sich derzeit im Chancen-Café 103 (Oesterholzstraße 103), das aus dem Projekt „Public Residence“ hervorgegangen ist und seitdem von engagierten Nachbar/innen eigenständig weiter geführt wird.

Dortmunder Weltmusik-Ensemble „Oriental Con Fusion“ tritt auf

Unter dem Motto „Wilder Frühling“ wurde gemeinsam gekocht und musiziert, es gab Mal- und Tanzworkshops und verschiedene performative Einlagen. Zu den Höhepunkten gehörte eine Modenschau der Givebox 103 und eine Akrobatik-Vorstellung von Rasta Mombasa.

Am kommenden Samstag, den 17. Juni geht es ab 15 Uhr weiter mit der Hofkultur. Machbarschaft Borsig11, Nachbarn und Gäste feiern den „Bunten Sommer“ im Oesterholz-Karree (Eingang Oesterholzstraße 46–48). Das Team 103 sorgt für das leibliche Wohl und hat viele überraschende Aktionen vorbereitet.

Wer sich beteiligen und das Programm bereichern möchte, ist jederzeit willkommen (mailto: info(at)borsig11.de). Als Stargast tritt das Dortmunder Weltmusik-Ensemble „Oriental Con Fusion“ (Ibo Turhan, Jens Pollheide, Thomas Hopf) auf, das mit interkulturellen Klängen auf den Bühnen des Ruhrgebiets immer wieder Aufsehen erregt.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: www.borsig11.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.