Nordstadtblogger

„Borsigplatz-Business“: Broschüre stellt 44 HändlerInnen, DienstleisterInnen und Kreative am Borsigplatz vor

Das Concordia-Haus am Borsigplatz mit dem Quartier und der Westfalenhalle im Hintergrund. Foto: Alex Völkel

Um den Borsigplatz und dem gleichnamigen Quartier gibt es viele kleine Unternehmen. Foto: Alex Völkel

Am Borsigplatz tut sich was: Diverse HändlerInnen, DienstleisterInnen und unzählige Kreative arbeiten und leben hier in der Nordstadt. Das wissen viele BewohnerInnen Dortmunds leider nicht. Damit sich genau das ändert, gibt es jetzt die „Borsigplatz-Business“ Broschüre. Darin hat Ute Ellermann von ConcordiArt e.V. eine Übersicht über das Geschäftsleben am Borsigplatz zusammengestellt.

Die Broschüre soll zeigen, dass der Borsigplatz mehr zu bieten hat als Fußball

Ute Ellermann von ConcordiArt e.V. hat in Zusammenarbeit mit den AnbieterInnen die Broschüre erstellt.

Ute Ellermann hat in Zusammenarbeit mit den AnbieterInnen die Broschüre erstellt.

„Die Gewerbetreibenden tragen maßgeblich zum Leben hier bei,“ kommentiert Ute Ellermann bei einem Blick auf den belebten Borsigplatz. „Für viele Dienstleistungen braucht man kein Internet, sondern kann sie direkt vor Ort beauftragen.“

Um diese Gewerbetreibenden mehr in den Fokus der Bevölkerung zu rücken, gibt es nun eine Broschüre, in der einige Standorte gesammelt sind. Neben KünstlerInnen werden auch Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und diverse andere DienstleisterInnen vorgestellt.

Insgesamt 44 Geschäftsportraits zeigt die Broschüre. Zusätzlich lockt jeder Anbieter mit einem Sonderangebot für seine KundeInnen. Manche bieten Rabatte, während andere auf kleine Geschenke setzen.

Derzeit weist die Nordstadt eine positive Entwicklung auf – das beweisen auch zahlreiche neue Geschäft am Borsigplatz

Unterstützte gerne die Aktion: Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder.

Unterstützte die Aktion: Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder.

Durch die Schließung der Westfalenhütte und den wachsenden Zuzug von Studierenden entwickelt sich eine bunte Palette an unterschiedlichen Gewerbetreibenden in der Nordstadt. Auch Ladenleerstände werden derzeit durch Neueröffnungen aktiv bekämpft.

Deshalb freut sich auch Dr. Ludwig Jörder, Bezirksbürgermeister Innenstadt-Nord, über die Idee von ConcordiArt e.V. Nun soll abgewartet werden, ob die Broschüre den Gewerbetreibenden zum Erfolg verhilft. Bei einem entsprechenden Ergebnis können die Verantwortlichen sich auch vorstellen, das Angebot auf die gesamte Nordstadt zu erweitern.

 

Mehr Informationen:

  • Die Broschüren sind kostenlos erhältlich.
  • Sie liegen überall in Dortmund aus, beispielsweise in der Berswordt-Halle.
  • Die Broschüre ist auch als PDF erhältlich: BorsigplatzBusiness_final web

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken über “„Borsigplatz-Business“: Broschüre stellt 44 HändlerInnen, DienstleisterInnen und Kreative am Borsigplatz vor

  1. Ute Ellermann

    Hallo, der Vorschlag, eine entsprechende Webseite für Borsigplatz-Business einzurichten, ist super. Für diese erste Ausgabe der Broschüre war es noch nicht vorgesehen, aber bei einer erneuten Auflage werden wir die Erstellung einer Webseite mit einplanen. Das wird sicherlich auch auf das Interesse der beteiligten Geschäftsleute und Kreativen stoßen.
    Die Broschüre ist bisher auf http://www.concordiart.de in dem entsprechenden Artikel zur Broschüre als pdf-Datei herunterladbar.
    Ute Ellermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.