Nordstadtblogger

Bachtyar Ali erhält Nelly-Sachs-Preis: Irakisch-kurdischer Autor bekommt den Literaturpreis der Stadt Dortmund

In diesem Jahr erhält der irakisch-kurdische Schriftsteller Bachtyar Ali den Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund. Foto: Hama Karim Khasraw

Der irakisch-kurdische Schriftsteller Bachtyar Ali erhält den Nelly-Sachs-Preis. Fotos (2): Hama Karim Khasraw

In diesem Jahr verleiht die Stadt Dortmund wieder den Nelly-Sachs-Preis. Am 6. September entschied die Jury sich für den Preisträger. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung erhält der irakisch-kurdische Autor Bachtyar Ali.

Bachtyar Ali ist einer der bedeutendsten Autoren der islamischen Welt – hier ist er noch recht unbekannt

Die Nelly-Sachs-Plastik des Künstlers Bernhard Kleinhans in der zweiten Etage der Stadt- und Landesbibliothek aufgestellt. Foto: Gaye Suse Kromer/ Stadt DO

Die Nelly-Sachs-Plastik von Bernhard Kleinhans in der Stadt- und Landesbibliothek. Foto: G.S. Kromer/ Stadt DO

Im Westen ist die Literatur des Autors noch unbekannt, doch das soll sich jetzt ändern. Bachtyar Ali schreibt auf Sorani, einer südöstlichen Variante des Kurdischen. Zwei seiner Werke sind jetzt auch in deutscher Sprache erschienen.

Die Stadt der weißen Musiker und Der letzte Granatapfel schildern die brutale Verfolgung und innere Zerrissenheit der irakischen Kurden.

„Angesichts von Erfahrungen genozider Gewalt, Kriegen und Flucht ist Bachtyar Alis Werk ein Manifest des Lebenswillens und der Poesie“, so Stefan Weidner, Schriftsteller und Jurymitglied.

Bachtyar Alis Literatur knüpft an islamische Erzähltraditionen an schildert auf hochpoetische Weise eine unbekannte Welt.

Nelly-Sachs-Preis wird in Anlehnung an den Geburtstag der Namensgeberin am 10. Dezember verliehen

In diesem Jahr erhält der irakisch-kurdische Schriftsteller Bachtyar Ali den Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund. Foto: Hama Karim Khasraw

Der neue Preisträger Bachtyar Ali.

Der 1966 im Nordirak geborene Autor geriet 1983 durch sein Engagement bei den Studentenprotesten in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins. Danach brach er sein Geologiestudium ab, um sich der Poesie zu widmen.

Seit Mitte der Neunzigerjahre lebt Bachtyar Ali in Deutschland. 1992 erschien sein erster Gedichtband. Inzwischen umfasst sein Gesamtwerk Romane, Essays und Gedichte, die weit über die Kurdenthematik hinausgehen.

Seit 1961 verleiht die Stadt Dortmund den Nelly-Sachs-Preis alle zwei Jahre an Persönlichkeiten „welche herausragende schöpferische Leistungen auf dem Gebiet des literarischen und geistigen Lebens hervorbringen“. Die Auszeichnung wird seit 2015 außerdem alternierend an männliche und weibliche AutorInnen vergeben.

Mit dem Preis werden nicht nur literarische Leistungen ausgezeichnet. Zusätzlich leisten die PreisträgerInnen auch einen Beitrag für ein friedliches Zusammenleben zwischen unterschiedlichen Kulturen. In Anlehnung an den Geburtstag von Nelly Sachs wird der
Preis am 10. Dezember in einem Festakt im Dortmunder Rathaus verliehen.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Arbeiten von Nelly-Sachs-Preisträgerin Marie N’Diaye erzählen „von Menschsein und überwinden Grenzen“

Ein beeindruckendes Zeichen gegen Diktatur und Repression und für Humanität, Toleranz und Verständigung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.