Nordstadtblogger

Ausstellung „das bin ich“ in der Galerie 103 stellt die Arbeiten vom Künstlerstammtisch „ChiccoART“ vor

Vera Marquardt, Bernd Dettmer, Guido Meincke, Melanie Schulte-Braucks und Susanne Beringer präsentierten die ChiccoART-Ausstellung, die Freitag in der Galerie 103 an der Oesterholzstraße 103 eröffnet wird. Fotos: Joachim vom Brocke

Vera Marquardt, Bernd Dettmer, Guido Meincke, Melanie Schulte-Braucks und Susanne Beringer präsentierten die ChiccoART-Ausstellung, die Freitag in der Galerie 103 eröffnet wird. Fotos (2): Joachim vom Brocke

Von Joachim vom Brocke

Geschäftiges Leben und Treiben bei Kaffee und Keksen in der Galerie 103 an der Oesterholzstraße 103 in der Nordstadt. Rechtzeitig muss „klar Schiff“ sein zur vorgesehenen Ausstellungseröffnung am Freitag, 16. März, um 18 Uhr. Unter dem Thema „das bin ich“ werden hier die Ergebnisse eines Projektes mit TeilnehmerInnen des Künstlerstammtisches „ChiccoART“ gezeigt.

Linoldrucke und Malerei auf Papier und Leinwand

Ein Teil der entstandenen Werke, darunter Linoldrucke und Malerei auf Papier und Leinwand, gibt es ab Freitag für vier Wochen in der Galerie 103 zu sehen, der Galerie für partizipative Kunst im Borsigplatz-Quartier. Zu sehen sind Arbeiten von André Holt, Aylin Kabadayi, Benjamin Schreiber, Claudia Krause, Claudia Wischnewski, Doris Hahn, Isabel Kunze, Jasmin Sterzenbach, Maria Lange, Marita Amjad und Nicole Schneider.

Susanne Beringer: „Projekt hat mir sehr viel Spaß gemacht“

Der KÜNSTLERstammtisch „ChiccoART“ ist ein eigenständiges Projekt der People-First-Gruppe „Chico-We are one“ und engagierten Freunden. Seit Beginn steht es für einen Ort der inklusiven und künstlerischen Begegnung und findet 14-tägig im Depot an der Immermannstraße statt, unterstützt vom Verein „Mobile – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.“

Durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Dortmund in Höhe von 5000 Euro gab es unter anderem zwei mehrtägige Workshops mit der Künstlerin Susanne Beringer. Die TeilnehmerInnen haben sich dabei auf eine künstlerische Entdeckungsreise begeben und mit ihrer eigenen Identität auseinander gesetzt: Wer bin ich? Wie lebe ich? Was macht mich besonders? Was gefällt mir? Was ist mir wichtig? lautete die Fragestellung.

„Ein Projekt, das mir sehr viel Spaß gemacht hat und mir selbst recht viele neue Erkenntnisse gegeben hat“, sagte Kursleiterin Susanne Beringer bei der Preview zur Ausstellung.

Die unterschiedlichsten Motive gibt es zu sehen

Zu sehen gibt es die unterschiedlichsten Motive. Das Porträt der Lieblingsschauspielerin einer Teilnehmerin zum Beispiel oder die klitzekleine Strichzeichnung. Andere bevorzugten großformatige, ausdrucksstarke Motive.

Während des Kurses ließ Susanne Beringer die TeilnehmerInnen arbeiten oder diskutierten über die individuellen Vorhaben. Das künstlerische Angebot der Chices findet seit 2017 14-tägig mittwochs von 15 bis 19 Uhr statt. Es ist für viele KundInnen von MOBILE e.V. zu einer festen Anlaufstelle geworden, um sich an diesem Ort zu treffen und künstlerisch zu betätigen.

Neue Termine stehen für ChiccoART im Kulturort Depot bereits fest

Der KÜNSTLERstammtisch „ChiccoART“ ist 2017 in das Inklusionskataster NRW aufgenommen worden, einer Internetplattform, die unter anderem Praxisbeispiele zur Entwicklung eines inklusiven Gemeinwesens vorstellt. Das Angebot wird in diesen Jahr weiterhin 14-tägig im Atelier 18 der Künstlerin Susanne Beringer im Depot fortgeführt.

Neue Termine stehen bereits fest: Kennenlernen des ChiccoART Künstlerstammtisches am Mittwoch, 21. März, von 15 bis 18 Uhr. Wer mag, kann sich in Linoldruck ausprobieren und in unterschiedlichen Techniken gemalt werden. Gruppe I von 15 bis 16.30 Uhr, Gruppe II von 16.30 bis 18 Uhr. Maximal fünf Teilnehmer je Gruppe sind möglich; Voranmeldungen erwünscht.

In der Kreativwerkstatt steht am Mittwoch, 28. März, von 15 bis 18 Uhr das Thema Drucken auf dem Programm. Interessierte können mit der Künstlerin Susanne Beringer einen eigenen Linolschnitt herstellen und ihn anschließend auf einer Druckerpresse drucken. Die Zeiten wie beim Stammtisch, jedoch sechs Teilnehmer je Gruppe ab 6 Jahre sind möglich.

Voranmeldungen bei Borsig11, 0231 / 80 418 150, oder eMail info@borsig11.de, oder bei Susanne Beringer, 0174 – 8 522 280, eMail kunst@beringer.me Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Informationen:

  • Machbarschaft Borsig11 e.V. wurde 2011 gegründet mit dem Ziel einer lokalen multikulturellen Bürgergesellschaft. 
  •  Der gemeinnützige Verein praktiziert unterkulturellen Austausch und kreative Stadtentwicklung, erprobt partizipative und innovative Kunst- und Gesellschaftsformen, faire Wirtschafts- und nachhaltige Lebensformen im direkten nachbarschaftlichen Umfeld.
  • Der Chancen-Raum 103 an der Oesterholzstraße ist aus dem künstlerischen Teilhabeprojekt „Public Residence: Die Chance“ hervorgegangen und wird seither von QuartiersbewohnerInnen in Selbstorganisation betrieben.
  • www.borsig11.de 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.