Nordstadtblogger

Aus alt wird neu: Beim zweiten Trash Up! Festival in Dortmund werden die Möglichkeiten des Upcyclings gezeigt

Das zweite Dortmunder Upcycling Festival geht in die zweite Runde.

Das Dortmunder Upcycling Festival geht in die zweite Runde. Fotos: Florian Artmann

Aus alten T-Shirts werden neue Kleidungsstücke und vermeintlicher Schrott verwandelt sich in individuelle Umhängetaschen. Upcycling verhilft Müll und Ausrangiertem zu neuem Glanz. Um dieses Thema wird sich auch das Programm des Trash Up! Festivals drehen. Am 11. und 12. November präsentieren im Depot zahlreiche AusstellerInnen Ihre Ideen.

Upcycling verwandelt Abfall in spannende Kunstwerke oder Nutzgegenstände: Mitmachen kann dabei jeder

Beim Trash Up! Festival werden unter anderem nachhaltig Hergestellte Produkte angeboten.

Beim Trash Up! Festival werden unter anderem nachhaltig Hergestellte Produkte angeboten.

Upcycling: Das Wort erinnert ein wenig an den Begriff Recycling. Bei beiden Sachen geht es um Abfall, aber das war es auch schon an Gemeinsamkeiten. Bei Recycling wird Müll – kurz gesagt – wieder in seinen Ursprungszustand zurückgebracht und danach weiterverarbeitet. Auf Dauer führt das zu einem enormen Qualitätsverlust.

Mit Upcycling beugen AktivistInnen genau diesem Verfall vor. Verbrauchten Gegenständen wird neues Leben eingehaucht – das führt auch zu einer Wertsteigerung. So wird beispielsweise aus einem alten Fußball eine neue Lampe oder aus einer LKW-Plane eine schicke Tasche.

Dabei kommt es vor allem auf Kreativität, Fantasie und die Motivation, neue Dinge auszuprobieren, an. Do-it-yourself ist hier die Devise – beim Upcycling kann jeder mitmachen.

Dieser Trend ist eine Abwechslung in Zeiten das Massenkonsums. Durch die Wiederverwendung vermeintlich nutzloser Gegenstände kann Abfall vermieden werden, es entstehen ressourcenschonende Produkte und innovative Handlungsansätze.

BesucherInnen lernen beim Trash Up! Festival in Workshops und Vorträgen mehr über das Thema Upcycling

Im November findet das Upcycling Festival zum zweiten Mal statt. Grafik: Trash Up! Festival

Im November findet das Upcycling Festival zum zweiten Mal statt. Grafik: Trash Up! Festival

Beim Trash Up! Festival am 11. und 12. November im Depot Dortmund können sich Interessierte bei verschiedenen AusstellerInnen und AkteurInnen über Upcycling informieren. Viele stellen ihre Produkte aus, während andere Workshops und Vorträge anbieten.

Noch können sich HändlerInnen und AktivistInnen auf der Homepage des Festivals für einen Stand auf dem Festival bewerben. Dabei ist es egal, ob Alltagsgegenstände oder ausgefallene Designobjekte angeboten werden: Wichtig ist eine nachhaltige Wiederverwendung und Aufwertung.

Auch der Festivalstandort wurde durch Upcycling aufgewertet. Das 2000m2 große Depot ist eine nachhaltig aufgearbeitete und inzwischen vielseitig genutzte, ehemalige Industriefläche.

Mehr Informationen zum Festival:

  • Der Fotograf Dirk Krüll nutzt für seine Serie „Plastic Army“ Verpackungen, alte Flaschen und anderen Abfall.
  • Damit zeigt er die katastrophalen Auswirkungen des Plastikmülls auf.
  • Für seine Projekte sucht Krüll immer wieder alte Plastikverpackungen, dieses Mal vor allem leere Kosmetik- oder Shampooflaschen sowie Flaschen von Reinigungsmitteln. Diese können gerne in der Geschäftsstelle des Festivals gespendet werden.
  • Mehr Informationen gibt es auf der Trash Up! Homepage: trash-up.jimdo.com
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.