Nordstadtblogger

Am Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten zeigt das IKUZ den Dokumentarfilm „Lost Children“

Der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten ist am Sonntag. Foto: David Baltzer/ZENIT/AWO

Der Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten ist am Sonntag. Foto: David Baltzer/ZENIT/IKUZ

ost_children_dvdAm 12. Februar findet der jährliche Internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, auch bekannt als Red-Hand-Day,  statt.

Das Interkulturelle Zentrum der AWO zeigt zu diesem Anlass am Sonntag, 12. Februar 2017, um 16 Uhr den viel beachteten und bewegenden Dokumentarfilm „Lost Children“ von den Regisseuren Oliver Stolz und Ali Samadi Ahad, der zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten hat.

Der Film „Lost Children“ ist das eindringliche und sensible Porträt von vier Kindersoldaten zwischen acht und 14 Jahren, die nach gelungener Flucht aus den Buschlagern der Rebellen im Norden Ugandas nur Eines wollen: wieder Kind sein und leben.

Der Eintritt ist frei. Das Interkulturelle Zentrum ist in der Blücherstr. 27 ( 2. Etage) in der Nordstadt. Mehr Infos: facebook.com/Awo-Ikuz-Dortmund

Ein Gedanke zu “Am Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten zeigt das IKUZ den Dokumentarfilm „Lost Children“

  1. Thorsten Hoffmann (CDU MdB) Beitrags Autor

    Keine Waffen in Kinderhände: 
Thorsten Hoffmann übergibt Rote Hände der Franziskus-Grundschule in Berlin

    Am Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten (Red Hand Day) am 12. Februar war der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann in der Franziskus Grundschule in Dortmund, wo ihm eine meterlange Rolle mit roten Händen übergeben wurde. Diese Rolle übergab Hoffmann am 15. Februar an Vertreter der UNICEF, die anlässlich des Red Hand Days im Deutschen Bundestag waren. Von Berlin werden die roten Hände nach New York in eine Ausstellung gebracht.

    Hoffmann: „Das war eine sehr gute Initiative der Franziskus Grundschule. Ich finde es wichtig, dass Kinder sich in Deutschland auch mit so schrecklichen Schicksalen wie dem von Kindersoldaten beschäftigen. Wir müssen uns gemeinsam dafür einsetzen, dass Kinder nicht für den Krieg missbraucht werden. In Kinderhände gehören keine Waffen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.