Nordstadtblogger

Abschlussveranstaltung des Projektes „Young Refugees NRW“ in Dortmund: Was junge Geflüchtete wirklich brauchen

Awo-App für GeflüchteteDer AWO Bezirksverband Westliches Westfalen lädt am Freitag, 31. März, zur Abschlussveranstaltung des Projektes „Young Refugees NRW“ ein. Im Kongresszentrum der Westfalenhalle Dortmund werden Experten über die Bedürfnisse von jungen Geflüchteten diskutieren und Beispiele von gelungenen Ansätzen zur Integration kennenlernen.

Kooperation mit dem „Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik“ in Frankfurt

Das Projekt, das die AWO gemeinsam mit dem „Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik“ in Frankfurt durchgeführt hat, zielt darauf ab, konkretes Wissen zu den Bedürfnissen von jungen Geflüchteten zu generieren, Problemlagen des Hilfesystems zu definieren und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Auf der für die Teilnehmenden kostenfreien Fachtagung werden diese vorgestellt und diskutiert – auf Grundlage der empirischen Ergebnisse des Projekts, die im vergangenen Jahr in einer Studie veröffentlicht wurden. Dafür wurden zahlreiche Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund interviewt.

Anmeldungen zur Veranstaltung, die von 10 bis 14.30 Uhr stattfindet, unter soziales@awo-ww.de

Weitere Informationen zum Projekt unter www.youngrefugees.nrw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.