Nordstadtblogger

Birgit und Matthias Blind sind ehrenamtliche Botschafter der NRW-Stiftung für Dortmund und den Kreis Unna

Von Leopold Achilles

Birgit und Matthias Blind sind ehrenamtliche Botschafter der NRW-Stiftung für Dortmund und den Kreis Unna. Sie wurden in der neuen Funktion von der Geschäftsführerin der Stiftung, Martina Grote, vor rund 100 Gästen im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund vorgestellt.

Nordrhein-Westfalen-Stiftung hat landesweit 22 ehrenamtliche Botschafter ernannt

Birgit und Matthias Blind

Birgit und Matthias Blind. Foto: Leopold Achilles

Landesweit wird die Nordrhein-Westfalen-Stiftung derzeit von 22 ehrenamtlichen Botschaftern unterstützt, die Kontakt zu den Projektpartnern und den Mitgliedern des Fördervereins verbessern und ausbauen sollen.

In Dortmund und Umgebung werden Birgit und Matthias Blind als ehrenamtliche Regionalbotschafter der NRW-Stiftung und ihres Fördervereins viel zu tun haben, denn hier ist die Stiftung bestens vertreten.

Zu den Förderpartnern gehören unter anderem das Hoesch Museum, das Lanstroper Ei, die biologische Station Kreis Unna/Dortmund sowie das Museum für Kunst und Kulturgeschichte selbst, in dem die Feierlichkeit statt fand.

Auch die dortige, bald auslaufenden Ausstellung “200 Jahre Westfalen. Jetzt!” wird von der NRW-Stiftung unterstützt.

Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung

Die Öffentlichkeitsarbeit gehört natürlich auch mit zu den Aufgaben eines Botschafters und so steht besonders die Mitgliederwerbung mit im Vordergrund. Denn das Geld für ihre Natur- und Kulturförderung erhält die NRW-Stiftung zwar überwiegend aus Lotterieerträgen, zunehmend aber auch aus Beiträgen und Spenden des Fördervereins und sogar durch dementsprechende Erbschaften.

Mehr zur NRW-Stiftung gibt es auf der eigenen Internetpräsenz: http://www.nrw-stiftung.de/

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *