Nordstadtblogger

Tango Argentino: 12-köpfiges Orchester erinnert im Keuning-Haus an die Stimmung der 1940er Jahre in Buenos Aires

Das Orquesta Tipica Carlos Quilici tritt im Dietrich-Keuning-Haus auf. Foto: Veranstalter

Das Orquesta Tipica Carlos Quilici tritt im Dietrich-Keuning-Haus auf. Foto: Veranstalter

Tango Argentino, live gespielt von einem 12-köpfigen argentinischen Orchester – das gibt es am Samstag, 13. Februar, 19 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus an der Leopoldstraße 50.

„Orquesta Tipica Carlos Quilici” aus Argentinien im Kulturzentrum der Nordstadt

Das „Orquesta Tipica Carlos Quilici” aus Argentinien macht neben Berlin und München auch Station in Dortmund und bringt die Stimmung der großen Tango-Zeit der 1940er Jahre ins Kulturzentrum der Nordstadt.

Der Abend beginnt um 19 Uhr mit einer Tango-Schnupperstunde, das Konzert schließt sich ab 20 Uhr an. Ab 21 Uhr bis spät in die Nacht des Valentinstages folgt die Milonga (Tango-Tanz-Party) mit Musik des Orquesta Tipica Carlos Quilici.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (18 Euro plus Gebühr) im Dietrich-Keuning-Haus, bei Dortmund Tourismus und über eventim. An der Abendkasse kosten die Karten 23 Euro.

In den 1940er Jahren gab es über 600 Tango-Orchester in Buenos Aires

In Buenos Aires erlebte der Tango in den 1940-er Jahren ein Hoch mit großen Orchestern, prunkvollen Tanzsälen und rauschenden Milongas.

Große Tango-Legenden formten zu dieser Zeit den Tango Argentino mit seiner ganzen Kraft und Passion. In den 40er Jahren gab es über 600 Tango-Orchester, die in den Milongas von Buenos Aires zum Tanz aufspielten.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *