Nordstadtblogger

Neu-Ausgabe von Hitlers „Mein Kampf“: Herausgeber stellt die kritische Edition im Stadtarchiv Dortmund vor

Adolf Hitler - Mein Kampf - in der nicht-kommentierten Ausgabe.

Adolf Hitler – Mein Kampf – in der ursprünglichen und nicht-kommentierten Ausgabe. Foto: Alex Völkel

Anfang Januar erschien Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“ in einer wissenschaftlich kommentierten, neuen Ausgabe. Der Historiker Dr. Thomas Vordermayer gehört zu den Herausgebern der Edition.

Herausgeber stellt am Donnerstag die kommentierte Ausgabe im Stadtarchiv vor

Am Donnerstag, 28. Januar, 19 Uhr kommt er nach Dortmund und stellt sie im Stadtarchiv (Märkische Straße 14) vor. Der Eintritt ist frei. Für die Veranstaltung kooperiert das Stadtarchiv mit dem Historischen Verein für Dortmund und die Grafschaft Mark e.V.

70 Jahre nach Hitlers Todesjahr sind die Urheberrechte an dessen Buch „Mein Kampf“ erloschen. Das Institut für Zeitgeschichte (München/Berlin) hat daher eine wissenschaftlich kommentierte Edition vorgelegt, die am 8. Januar erschien.

Die kritische Kommentierung verfolgt das Ziel, die Entstehung von Hitlers Weltbild und die Absichten hinter seiner Schrift aufzuzeigen und einzuordnen.

Referent arbeitet am Lehrstuhl für Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Neuauflage soll aufzeigen, welchen Rückhalt Hitlers Behauptungen unter seinen Zeitgenossen hatten, welche Folgen seine Ankündigungen nach 1933 hatten – und was sich aus heutiger Sicht Hitlers unzähligen Behauptungen, Lügen und Absichtserklärungen entgegensetzen lässt.

Dr. Thomas Vordermayer war von 2012 bis 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München-Berlin und ist seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *