Nordstadtblogger

Eine ungewöhnliche Bescherung in der Nordstadt

Folgendes Erlebnis von Helga Steinmaier möchten
wir unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten:

Vor gut drei Wochen stieg bei mir in der Nacht jemand durch ein leichtsinnigerweise gekipptes Fenster zur Straße (Erdgeschoss) in meine Wohnung ein. Dieser Mensch entwendete meinen Laptop und eine kleine Camera. Ich hatte noch Glück, denn ich bin wach geworden und als der Dieb das mitbekam, flüchtete er schnell durch die Eingangstür nach draußen, so blieben andere wertvolle Dinge liegen. 

Nun hatte ich aber noch mehr Glück: Kurz vor Weihnachten bekam ich einen Anruf von einer mir unbekannten Person. Sie behauptete, meinen Laptop zu haben und ihn mir wiedergeben zu wollen. Sehr skeptisch fragte ich nach, merkte  dann schon, dass es sich nicht um eine Falle handeln könne.

Trotzdem ging ich mit einer Freundin zum vereinbarten Treffpunkt. Dort waren zwei sehr nette Menschen türkischer Abstammung – ein Jüngerer und ein Älterer. Der Ältere erzählte, dass er auf dem Nachhauseweg von der Arbeit am Samstag frühmorgens um 6 Uhr eine sonderbare Plastiktüte abgelegt in einer Hausnische gesehen hätte, sie mit dem Fuß angestupst und gemerkt, dass da was Schweres drin war. Er hob die Tüte auf und entdeckte den Laptop und einen kleinen Fotoapperat.

Er nahm die Sachen mit nach Hause. Da er selbst aber mit Computern nichts anzufangen weiß, lies er die Tüte erst mal liegen und nahm sie dann beim nächsten Beusch mit zu seinem Neffen, der Compterspzialist ist. Dieser, der Jüngere, versicherte mir, dass er den Computer aufgemacht hat und als er gesehen hat, dass er voller Daten ist, sinnvollerweise die Datei geöffnet hat auf der „Bewerbungen“ stand, so kam er an meine Adresse plus Telefonnummer und rief mich an.

Ich habe keine Grund zur Annahme, dass an der Geschichte etwas nicht stimmt.  Auch DAS ist Dortmunder Nordstadt!! 
Ich bedankte mich mit einer Belohnung und sagte ihm, dass er mir das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht hat, aber auch die beiden waren offensichtlich sehr glücklich darüber, dass sie mir diese große Freude machen konnten. 

Print Friendly
Stichworte:
Ein Gedanke zu “Eine ungewöhnliche Bescherung in der Nordstadt
  1. Annette Kritzler

    Was für eine wunderbare Nordstadt-Weihnachtsgeschichte, ich bin überwältigt von der Freude für Fr. Steinmaier und darüber das Ihr, liebe Nordstadtblogger dafür sorgt das auch solche Botschaften an die Öffentlichkeit gelangen. Ein großes Lob an die ehrlichen Finder und 1000 Dank an Euch liebe N-blogger!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *